Kündigen oder abwarten?

Dieses Thema im Forum "TelDaFax Energy" wurde erstellt von stefan stoehr, 20. Mai 2011.

  1. stefan stoehr

    stefan stoehr Starter

    Registriert seit:
    20. Mai 2011
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Wir sind bei Teldafax mit einjähriger Vorauszahlung seit 3/2011 unter Vertrag. Vom lokalen Netzbetreiber ist die Netznutzung gekündigt und wir sind in die Grundversorgung des Regionalanbieters gerutscht.
    Was ist nun zu tun?

    a) wenn ich jetzt kündige hab ich zwar bei einer insolvenz bessere chancen an mein geld zu kommen, weil ich früher den mahnprozess/vollstreckung anbahnen konnte, bin aber sowieso kohle los, wegen wegfallender boni usw.

    b) wenn ich laufen lasse behalte ich die chance, dass die netznutung wieder hergestellt wird, bin aber im falle einer insolvenz im windhundverfahren hinten an.

    was soll ich tun? ich weiss nicht weiter...

    lg stefan
     
  2. sparmausi

    sparmausi Starter

    Registriert seit:
    20. Mai 2011
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Geschlecht:
    weiblich
    Wir sind/waren auch bei Teldafax - 2 Jahre lang - schlechter Kundenservice, kaum jemand erreichbar, etc.

    Warum du allerdings im März - also erst vor ein paar Wochen - mit jährlicher Vorauszahlung zu Teldafax gewechselt hast, ist mir ein Rätsel....

    Schon seit Januar steht ständig in der Zeitung, dass sie Probleme haben, teilweise Netze gesperrt wurden, etc. Da hätte ich nicht mehr gewechselt - und schon gar nicht mit einer Vorauszahlung für ein Jahr ;-(((

    Ich an deiner Stelle würde kündigen und mir schnell einen anderen suchen. Die haben die Probleme schon so lange - da wird nicht mehr viel besser werden, denke ich

    Gruß
     
  3. Mix

    Mix Power-User

    Registriert seit:
    21. Februar 2003
    Beiträge:
    1.221
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Moin,

    ich würde auch fristlos kündigen, weil TDF die vertraglich vereinbarte Leistung nicht erbringt.

    Außerdem würde ich Schadenersatz fordern. Die Differenz aus dem vereinbarten Vertrag zur Grundversorgung und - falls teurer - auch zum nächsten Anbieter. Und zwar bis zum eigentlichen Ende des TDF-Vertrages. Den Bonus selbstverständlich auch.

    Wenn Du schnell und entschieden handels hast Du evtl. noch eine Chance. Aber ich würde nicht ernsthaft damit rechnen. Am besten Du gibst das einem (in Stromversorgung kundigen!) Rechtsanwalt.

    So long
     
  4. stefan stoehr

    stefan stoehr Starter

    Registriert seit:
    20. Mai 2011
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    wo finde ich einen solchen anwalt?
     
  5. stromer55

    stromer55 Kenner

    Registriert seit:
    14. Februar 2010
    Beiträge:
    95
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Geschlecht:
    männlich
    Mix hat recht. Ein Anwalt weis am Besten wie man Geld eintreibt.

    Hat überhaupt schon ein Kunde in den letzten Monaten freiwillig von Teldafax Geld zurück bekommen?

    Wenn schon an die Netzbetreiber kein Geld mehr gezahlt wird und an die Kunden auch keine Rückzahlungen mehr erfolgen, dann bleibt die Frage
    wohin ist das Geld verschwunden. Hier erwähne ich nur als Beispiel die
    Millionen an Sonderabschlägen, die bei Vertragsende zurück zu erstatten wären.

    Lesen sie auch die neue Pressemitteilung auf der Teldafax Seite.
    mfg
     
  6. Mix

    Mix Power-User

    Registriert seit:
    21. Februar 2003
    Beiträge:
    1.221
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Moin,

    wo Du so einen Anwalt findest kann ich Dir nicht sagen. Aber ich denke, wenn Du ein wenig googelst oder telefonierst findest Du sicher einen in Deiner Nähe.

    So long
     
  7. stromkunde40

    stromkunde40 Starter

    Registriert seit:
    24. Mai 2011
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Das mache ich als Teldafaxkunde mit Vorkasse: Da T.noch existiert ist das auch mein Vertragspartner. Mit der Netzsperre und dem Grundversorger habe ich nichts zu tun, d.h.alle Schreiben, Zahlungsaufforderungen und Mahnungen werde ich ignorieren. Warum? Ich habe nachweislich bezahlt. Sollte der Grundversorger Forderungen haben, soll er sich doch gefälligst an T. wenden. Erst wenn man mir den Strom sperren will übergebe ich das einem Anwalt, der wird dann dem Grundversorger schon klar machen was er tun hat.
    Das absolut schlechteste ist die Kündigung. Dann ist T. raus, ich stehe mit meinen Forderungen an Platz 136111 und bekomme wahrscheinlich garnichts. Sollte T. tatsächlich in die Insolvenz gehen wird sicherlich der Kundenstamm vom Insolvenzverwalter versteigert. Welches Unternehmen wird sich einen Stamm von evtl. 500.000 Kunden entgehen lassen.
    Also, ich mache garnichts und warte ab.
     
  8. Gasverbraucher

    Registriert seit:
    13. Februar 2011
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    München
    hallo,

    ich bin jetzt kein Jurist. Aber ich glaube die von dir vorgeschlagene Vorgehensweise wird so nicht klappen.

    Der Rückfall in die Grundversorgung ist sehr wohl ein Vertragsverhältnis das Forderungen seitens des Grundversorgers begründet.

    Du musst da wohl in den saueren Apfel beissen und die Forderungen für die Lieferung aus der Ersatzversorgung bezahlen. Dieser Schaden kannst du dann bei TelDaFax geltend machen.
     
  9. stromkunde40

    stromkunde40 Starter

    Registriert seit:
    24. Mai 2011
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Man sollte hier aber zwei ganz unterschiedliche Kriterien beachten.

    1. Der Stromanbieter ist Pleite, Konkurs und existiert nicht mehr. Dann ist der örtliche Versorger der Lieferant und hat auch Anspruch auf Bezahlung vom Kunden.

    2. Der Stromanbieter, hier Teldafax, existiert noch, beliefert sogar noch einige Regionen. Da sieht dann die Lage ganz anders aus. In diesem Fall bin ich der Meinung, ist eine Sache zwischen Teldafax und Grundversorger.
     
  10. stromer55

    stromer55 Kenner

    Registriert seit:
    14. Februar 2010
    Beiträge:
    95
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Geschlecht:
    männlich
    Hallo stromkunde40,
    Strom den sie beziehen müssen sie bezahlen.
    Da ihr Netzbetreiber (meist auch gleichzeitig der örtliche Versorger)
    den Netzzugang für Teldafax gesperrt hat erhalten sie jetzt Strom
    über die Ersatzversorgung von ihrem örtlichen Versorger.(Versorgung ohne Vertrag , max 3 Monate)
    Ihr Netzbetreiber kann ja nichts dafür das er von Teldafafax keine
    Netzentgelte erhalten hat. In diesen Netzentgelten steckt auch ein
    Teil von Ihrem Geld mit drin.
    Diese Vorgehensweise ist richtig und wird von der Bundesnetzagentur
    unterstützt.
    Es gibt ein Vertragsverhältnis Kunde - Teldafax und
    Teldafax - Netzbetreiber.
    Das 2. wurde gekündigt - für alle Kunden eines Netzgebietes.
    Somit bleibt nur noch ´Kunde - Teldafax übrig. Teldafax hat zwar ihr Geld
    kann aber nicht mehr liefern.
    Normal wäre - Schlussrechnung erstellen, Guthaben und Kaution zurückzahlen.
    Aber wir haben es ja mit Teldafax zu tun.
    Der Schaden der ihnen durch die ewtl höheren Stromgebühren durch die
    Ersatzversorgung entsteht, können sie bei Teldafax geltend machen.

    Drucken sie bitte das Schreiben der Verbraucherzentrale Hamburg aus und
    senden es an Teldafax.
    Ich mache ihnen aber auf Grund der Nachrichtenlage keine Hoffnung
    das sie ihr Geld wiederbekommen.

    Und vergessen sie nicht den Zählerstand an ihren örtlichen Versorger
    mitzuteilen, sonst wird der Schlussstand Teldafax rechnerisch ermittelt.
    Den Stand müssen sie nicht an Teldafax übermitteln, das muss der Netzbetreiber
    tun. Das ist dann gleichzeitig der Anfangsstand der Ersatzversorgung.
    mfg
     
  11. bogtelda

    bogtelda Gelegenheits-User

    Registriert seit:
    13. Juni 2011
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    hallo,
    ich habe so ähnliche Probleme mit TDF.Paket mit Vorkasse (Bonus 125€)Vertrag sollte ab 01.03.11 beginnen(Vertragsabschluss 12.10) aber das hat nicht geklappt und bis Anf. Juni Ohne Vertragvertragsbestätigung !
    Dann ein Witz ist ,dass ich von TDF ein Willkommenschreiben v.30.05.11 erhielt,dass ich seit 07.03.11 Tarifcode 1705 beziehe und zusammegefasst ; Grundpreis 5,90, verbraucher brutto pro 21,06/KWH, Zahlungsweise monatlich.
    dann schreibt wortlich ;gemäß Mitteilung Ihres Netzbetreibers beträgt Ihr Vorjahresverbrauch 2550KHW. Daraus ergebt sich für Sie Verbraucherprognose von ebenfals 2550KHW .Nach Abzug des breits bezahlten Volumes von 2500KHW aus dem Sommerpaket M haben wir einen Abschlg in Höhe von 7,00€ inkl .mehrwertsteuer ermittelt.
    Bitte überweisen Sie ersten Abschlag von 21,00€ bis zum 07.06.11 mit Verwendungszweck..und alle weitere Abschläge von 7€zum 1.eines monats fällig . Preisgarantie sichert Ihnen Ihren Strompreis v.07.03.11 bis 06.09.2011. Meine Frage:was bringt die Kündigung -gar nichts, Anwalt- kostet nur !die viele netzttreiber haben Rechtabteilung und die versuchen zuerst Geld rauszuholen. wie soll ich mich verhalten-ich zahle gar keinen fall ,denn 400€ geleistete Vorschuss sehe ich sowieso nicht mehr und darf TDF bis Sept 11 Preisgarantie geben ohne Netztreiber ???!! Das ist doch Betrug oder ?? bogt
     
  12. bogtelda

    bogtelda Gelegenheits-User

    Registriert seit:
    13. Juni 2011
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    noch dazu ich habe noch keine Nachrichten von ortlichen Netzttreiber!
     
  13. stromer55

    stromer55 Kenner

    Registriert seit:
    14. Februar 2010
    Beiträge:
    95
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Geschlecht:
    männlich
    Hallo bogtelda,

    wie ist ihre Postleitzahl?.
    Vielleicht hat ihr Netzbetreiber den Zugang schon gesperrt.
    Bei Mitteilung werde ich recherieren.
    Preisgarantie hat nichts mit Netzbetreiber zu tun.
    mfg
     
  14. bogtelda

    bogtelda Gelegenheits-User

    Registriert seit:
    13. Juni 2011
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    hallo stromer55,
    vielen dank !
    ich weiss ,dass 10553 berlin und ganze berlin netz gesperrt ist.
    check24 hat mir schon geschrieben ich soll neuer versorger suchen,weil ....
    nette grüsse
    bogt
     
  15. stromer55

    stromer55 Kenner

    Registriert seit:
    14. Februar 2010
    Beiträge:
    95
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Geschlecht:
    männlich
    Hallo,
    Berlin ist klar, Teldafax kann nicht liefern, also den Vertrag nicht erfüllen.
    Jetzt per Einschreiben Geld zurückfordern weil Vertragsbruch (
    Netzbetreiber nicht bezahlt), mit genauen Termin.(in Verzug setzen)
    Da Geld ewtl. nicht kommt, nach verstrichenen Termin sofort zum
    Anwalt zum Geld eintreiben. Der weis wie das geht und wie man zu einer
    Kontopfändung kommt. Dazu finden sie bei reclabox eine Anleitung.
    http://de.reclabox.com/beschwerde/3...f-erfolgreiches-zurueckholen-meines-guthabens

    Und wenn Sie einen neuen Anbieter suchen geben sie als Vorversorger keinesfalls Teldafax an.
    Ihr Anbieter zur Zeit ist Vattenfall Berlin oder ein anderer Fremder.

    mfg
     
  16. bogtelda

    bogtelda Gelegenheits-User

    Registriert seit:
    13. Juni 2011
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    hallo stromer55,
    das ist ein hammer ! wenn das klappen würde ??
    Ich habe die kündigung und einzug der einzugsermächtigug per fax gemacht(mit sendebericht).
    das muss ok gehen oder ?
    drück mir daumen !
    danke für die tipps (welche anbieter haben sie im moment ? ich brauche ja einen neuen )und
    nette grüsse
    bogt
     
  17. stromer55

    stromer55 Kenner

    Registriert seit:
    14. Februar 2010
    Beiträge:
    95
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Geschlecht:
    männlich
    Schon wieder schlechte Nachrichten.
    Teldafax hat heute, 14.06.2011 Insolvenz angemeldet.
    Ob da Mahnungen und Anwälte noch helfen können Geld einzutreiben,
    weis ich nicht.
    Meist ist es so das der kleine Kunde sich hinten Anstellen muss.
    Zuerst kommen wohl die Netzbetreiber dran, falls noch was zu holen ist.
    Ich kann mir aber vorstellen das nichts mehr da ist.

    mfg
     
  18. columbus1111

    columbus1111 Routinier

    Registriert seit:
    17. Januar 2011
    Beiträge:
    147
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Jedenfalls hat sich jetzt das Thema erledigt und die Frage "Kündigen oder abwarten" ist entschieden; wer nicht gekündigt hat, muß abwarten, ob er noch was bekommt. Der kleine Mann zahlt wieder die Zeche.
    Ob es nun das zuständige Amt mal in die Reihe bekommt und Gaunern rechtzeitig auf die Finger klopft? Nach solchen Pannen werden sie doch meistens munter.
    Grüße
     
  19. teamplayerCB

    teamplayerCB Starter

    Registriert seit:
    14. Juni 2011
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    User "teamplayerCB" gesperrt wegen Werbespam.
     
  20. MeyerLansky

    MeyerLansky Fachmann

    Registriert seit:
    14. November 2009
    Beiträge:
    168
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ach teamplayer, Du bist uns doch schon mehrfach unangenehm aufgefallen. Der tolle Versorger bist Du selbst, stimmt´s? - die etwas einfach gestrickte ZDF- (Zahlen-Daten-Fakten-) Trulla, die jetzt mit gearschten Teldafax-Kunden noch ne schnelle Mark machen will. Lass stecken und troll Dich! Unseriöse Anbieter riechen wir meilenweit gegen den Wind.

    Zu unserem "Teamplayer":

    http://www.strom-magazin.de/forum/b...tner-provisionen-eingefroren-1077-page-1.html


    http://www.strom-magazin.de/forum/b...hread-z-d-f-ueber-tel-da-fax-1076-page-1.html
     
Schluss mit steigenden Stromkosten. Zeit zu wechseln!