Kann ich mir zustehende Boni in Abzug bringen?

Dieses Thema im Forum "TelDaFax Energy" wurde erstellt von Foley, 6. Juli 2012.

  1. Foley

    Foley Starter

    Registriert seit:
    6. Juli 2012
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo zusammen!

    Ich habe letztes Jahr im Herbst eine Rechnung von Dr. Bähr bekommen, diese stimmte soweit.

    Ich habe allerdings mir zustehende Boni in Abzug gebracht.
    Natürlich nur anteilig.

    Die Forderung belief sich auf ca.120€ und das war auch soweit ok, vom Verbrauch her.

    Ich habe dann rund 80€ abgezogen, also natürlich genau ausgerechnet.
    150€ hätten mir nach 12 Monaten als Boni zugestanden, ich bin aber nur rund 8 Monate beliefert worden.
    Natürlich habe ich diesen Abzug auch nochmal schriftlich begründet.



    Nun kam vor einigen Tagen Post von der Creditreform, quasi eine erste Mahnung inklusive 5€ Mahngebühr.

    Ich könne die Boni nicht abziehen, da ich nicht 12 Monate beliefert worden sei, und dies Voraussetzung für die Boni sei.

    Ich habe dann erst mal angerufen und gesagt, dass ich nicht zahlen werde, da ich mich an alle Vertragsbedingungen gehalten habe und ich nicht dafür verantwortlich sei, nicht 12 Monate beliefert worden zu sein.


    Habe ich eine Chance damit durchzukommen?
    Oder soll ich lieber zahlen um mir weitere Kosten zu ersparen?
    Einen Anwalt und/oder einen Prozess kann und will ich mir eigentlich nicht leisten, aber klein beigeben wollte ich auch nicht gleich...

    DANKE für eure Hilfe!

    Gruß Foley

    P.S. Falls ich etwas undeutlich oder unverständlich formuliert habe, kann ich das gerne noch konkretisieren.
     
Schluss mit steigenden Stromkosten. Zeit zu wechseln!