Handelsblatt Themensammlung Teldafax

Dieses Thema im Forum "TelDaFax Energy" wurde erstellt von 0815-user, 26. April 2011.

  1. 0815-user

    0815-user Gelegenheits-User

    Registriert seit:
    16. September 2010
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Geschlecht:
    männlich
  2. Gasverbraucher

    Registriert seit:
    13. Februar 2011
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    München
    hallo,

    die Abgründe die sich auftun werden immer grösser und tiefer!

    Ich kapier das nicht. Der Geschäftsführer einer Handwerker-GmbH müsste in einer vergleichbaren Situation umgehend Insolvenz anmelden. Ansonsten macht er sich strafbar.

    Und bei TelDaFax? Die haben wohl Narrenfreiheit!

    Da wird jeden Tag Geld verbrannt. Da werden täglich Kunden, Lieferanten und Dienstleister massiv geschädigt. Wo bleibt da das fällige Insolvenzverfahren?

    Schauen die Behörden und Strafermittler tatenlos zu wie der Schaden der durch dieses Misswirtschaft entstanden ist täglich vergrössert wird?

    => Bananenrepublik Deutschland! Wir haben wohl verschiedene Rechtssysteme. Oder hält da jemand eine schützende Hand über TelDaFax?

    Korruption? Zahlt TelDaFax Schmiergelder? Sind die zuständigen Behörden auf dem einen Auge blind?

    Gruss
     
  3. MeyerLansky

    MeyerLansky Fachmann

    Registriert seit:
    14. November 2009
    Beiträge:
    168
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Wenn man das liest, fragt man sich in aller erster Linie, was für Stümper in den für das EnWG zuständigen Aufsichtsbehörden sitzen und warum diese Aufsichtsbehörden den Betrüger-Laden Teldafax, der täglich Tausende Kunden über den Tisch zieht, nicht endlich schließt. Jedem kleinen Gastwirt, der einmal ein paar tausend Euro Steuern hinterzogen hat, wird wegen Unzuverlässigkeit sofort die Gaststättenerlaubnis entzogen. Und hier geschieht seit Jahren nichts. Ein absoluter Skandal! Oder stecken Mitarbeiter der Aufsichtsbehörden gar mit der Betrüger-Firma Teldafax unter einer Decke? Wenn man die jahrelange Untätigkeit sieht, könnte sich dieser Verdacht glatt aufdrängen! Vielleicht sollte man in Zukunft in Sachen Teldafax auch gegen Verantwortliche der Aufsichtsbehörden Anzeige erstatten, wenn sich dort nicht endlich etwas regt. Vielleicht ergeben sich bei derartigen strafrechtlichen Ermittlungen ja weitere Anhaltspunkte für bestimmte Amtsdelikte. Denn dass die Behörden trotz derartig krasser Rechtsverstöße und solch hoher Schäden und soviel Geschädigter so lange untätig bleiben, ist schon äußerst ungewöhnlich und mit herkömmlichen Rechtsmaßstäben nicht erklärlich. Aber leider muss man ja wohl auch die zuständige Staatsanwaltschaft in Sachen Teldafax zum Jagen tragen; denn dort tut sich auch seit vielen Monaten nichts, jedenfalls nichts, was den Glauben der Öffentlichkeit an die Funktionsfähigkeit unseres Rechtsstaates stärkt.


    PS: Zuständig für den Widerruf der Genehmigung nach § 49 VwVfG NRW wegen nachträglich eingetretener Unzuverlässigkeit dürfte die für Troisdorf und die Erteilung der Genehmigung nach § 4 EnWG zuständige Landesregulierungsbehörde NRW sein, die im Ministerium für Wirtschaft, Mittelstand und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen angesiedelt ist.
     
  4. stromer55

    stromer55 Kenner

    Registriert seit:
    14. Februar 2010
    Beiträge:
    95
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Geschlecht:
    männlich
  5. MeyerLansky

    MeyerLansky Fachmann

    Registriert seit:
    14. November 2009
    Beiträge:
    168
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
  6. MeyerLansky

    MeyerLansky Fachmann

    Registriert seit:
    14. November 2009
    Beiträge:
    168
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
  7. garaverli78

    garaverli78 Starter

    Registriert seit:
    23. Februar 2011
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    diese unfähigen Schw...werden plötzlich total fähig, wenn es um das Versenden von Mahnungen und die Einforderung von Geld geht!

    Ich soll zwei unbeglichene Abschläge zahlen, obwohl ich seit Anfang April von diesem Sauladen weg bin. Mein Gott, wie kann man nur die Zahlung von Abschlägen verlangen, wenn der Vertrag schon längst ausgelaufen ist?! Wäre da die Erstellung einer Schlussrechnung nicht angebrachter?!

    Dieses Gebahren ist vorsätzlich und betrügerisch und geschieht massenweise.

    Dieser Laden genießt Narrenfreiheit! Jeder kleine Unternehmer wäre vom Staat schon längst vernichtet worden (wie hier schon angeklungen ist, hätte er sich so wie Teldafax verhalten.
     
  8. MeyerLansky

    MeyerLansky Fachmann

    Registriert seit:
    14. November 2009
    Beiträge:
    168
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Bei allem Verständnis für die Wut über das Verhalten von Teldafax glaube ich nicht, dass uns solche Ausdrücke weiterbringen. Im Gegenteil: sie dürften unserer berechtigten Kritik sogar eher schaden.
    Gruß
    ML
     
  9. stromer55

    stromer55 Kenner

    Registriert seit:
    14. Februar 2010
    Beiträge:
    95
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Geschlecht:
    männlich
  10. Opa_Erich

    Opa_Erich Gelegenheits-User

    Registriert seit:
    9. April 2011
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
  11. stromer55

    stromer55 Kenner

    Registriert seit:
    14. Februar 2010
    Beiträge:
    95
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Geschlecht:
    männlich
    Hier eine Antwort die Kunden von Teldafax erhalten wenn sie die
    Schlussrechnung einfordern nach dem der Netzbetreiber gekündigt hat.

    Sehr geehrt.....

    für die verspätete Beantwortung Ihres Anliegens möchten wir uns entschuldigen.

    Bis Dato ist noch eine Netznutzung durch uns ersichtlich.
    Selbstverständlich werden wir Kontakt zu Ihrer Netzgesellschaft aufnehmen und versuchen, die Kündigung der Netznutzung zu verhindern bzw. rückabzuwickeln. Sollten Sie in den nächsten Tagen keine Post von Ihrer Stadtwerke oder von TelDaFax bekommen, richten Sie sich bitte nach den Informationen des Schreibens, das Ihnen bereits von Ihrem Netzbetreiber vorliegt.

    Wenn Sie in die Ersatzversorgung gefallen sind, werden wir Ihnen eine Schlussrechnung erstellen. Ein eventuelles Guthaben aus Sonderabschlägen oder nicht verbrauchten Strompaketvolumen, werden wir mit der Schlussrechnung verrechnen und Ihnen auszahlen.

    Bitte beachten Sie, dass wir zur Erstellung einer Schlussrechnung nur die vom Netzbetreiber übermittelten Gas Zählerstände verwenden dürfen.

    Daher kann es bis zu 3 Monate dauern, bis wir alle relevanten Daten erhalten, geprüft und verarbeitet haben.

    Bei weiteren Fragen senden Sie uns einfach eine Nachricht über das Kontaktformular oder rufen unser Service-Team unter der Rufnummer 0180 / 400 10 20* an.

    Mit freundlichen Grüßen

    TelDaFax SERVICES GmbH
    Mottmannstr. 2
    53842 Troisdorf
     
  12. 0815-user

    0815-user Gelegenheits-User

    Registriert seit:
    16. September 2010
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Geschlecht:
    männlich
  13. MeyerLansky

    MeyerLansky Fachmann

    Registriert seit:
    14. November 2009
    Beiträge:
    168
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
Schluss mit steigenden Stromkosten. Zeit zu wechseln!