Abschlags-Praxis von Teldafax

Dieses Thema im Forum "TelDaFax Energy" wurde erstellt von stromer253, 17. Juli 2007.

  1. stromer253

    stromer253 Starter

    Registriert seit:
    17. Juli 2007
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich hatte von einigen Wochen zum Stromlieferanten Teldafax gewechselt und war das Risiko eingegangen, den Strom für ein Jahr im voraus zu bezahlen. Letzte Woche erhielt ich dann die Rechnung von Teldafax über den Jahresabschlag. Dieser war als "Prognose" des Durchleitungsversorgers bezeichnet und überstieg ca. 22% unssren Stromverbrauch der letzten 10 Jahre. Ich hatte mich sofort per Mail an Teldafax gewendet und erhielt am selben Tag noch einen Anruf des Call-Centers. Leider wurde dieser überhöhte Abschlag meinem Konto belastet entgegen meiner ausdrücklichen schriflichen und mündlichen Anweisung. Bitte meldet Euch, wenn Ihr entsprechende Erfahrungen mit dieser Firma gemacht habt. Ich jedenfalls werde entsprechende Maßnahmen einleiten, wenn die Anpassung des Abschlags nicht kurzfristig erfolgt. ?( ?(
     
  2. StromMonster

    StromMonster Fachmann

    Registriert seit:
    16. April 2002
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hinweis: Frage doch einfach mal bei Deinem Netzbetreiber nach, mit welcher Jahresmenge in kWh die Umstellung auf Teldafax erfolgt ist. Im elektronischen Prozedere (An- und Abmeldung incl. Bestätigungen / Ablehnungen) wird dies in der Regel automatisch übertragen. Kann ja auch sein, dass der Netzbetreiber da ein Datenproblem hatte (z.B. bei Systemwechsel). In der Regel steht ein Ansprechpartner auf der alten Rechnung oder er ist im Internetauftritt des Netzbetreibers zu finden.
    Grüßle
     
Schluss mit steigenden Stromkosten. Zeit zu wechseln!