Stromanbieter ohne Grundpreis.

Dieses Thema im Forum "Tarif- und/oder Anbieterwechsel" wurde erstellt von s.graubner, 1. Januar 2008.

  1. s.graubner

    s.graubner Starter

    Registriert seit:
    1. Januar 2008
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    Großhändler
    Ort:
    35463 Fernwald
    Hallo und ein frohes gesundes neue Jahr 2008.

    Habe damal eine Frage.

    Unsere Untermieter ziehen zum 1.02.2008 aus.
    Da unsere Kellerwohnumg nun von uns gering genutzt wird und über einen eigenen Stromzähler verfügt möchte ich diesen weiter betreiben (falls wir mal wieder vermieten)
    Ich möchte keine monatlichen Grundkosten zahlen und den Verbrauch schätze ich höchstens auf 1000 kWH/jahr oder weniger. Es ist nur ein Kühlschrank am laufen un mal ne Lampe. Also der Stromanbieter wird hier nicht reich!!!!
    Gibt es eine Alternative zu den stadtwerken-uelzenmit dem Tarif my city fiff ohne grundkosten bei 25,00 cent pro kwh.
    Mehr finde ich nicht da alle Grundpreise bis 10 euro haben Wäre auch bereit ganz wenig zu zahlen aber nur bis max 5 Euro ABER NULL Grundkosten ist besser.

    Danke an alle die mir helfen.

    Mit freundlichen Grüßen

    S.Graubner
     
  2. 22444

    22444 Routinier

    Registriert seit:
    4. Oktober 2007
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Geschlecht:
    männlich
    Kurz und knapp:

    Du musst wohl oder übel alles einrechnen, die Grundkosten und den Verbrauch - deshalb wären pauschale Angebote nicht das schlechteste für Dich!

    Wenn Du dich traust, das mit Vorkasse für ein Jahr zu machen, dann ist das bei Flexstrom oder bei TeldaFax für rund 200 Euro im ersten Jahr zu haben (bis 1200KwH)..

    Wenn Du nur ein geringes Risiko eingehen möchtest, also monatliche Zahlung und/oder die Sonderzahlung gleich wieder zurück, dann sind immer noch gut 220 - 230 Euro bei TelDaFax oder eprimo drin.(Im ersten Jahr, denn da gibt es ein paar Scheine Bonus am Ende zurück)

    Rechner gibts auf den Seiten von TelDaFax, eprimo und Flexstrom, da kannst du genau nachsehen, was Du für Möglichkeiten hast...

    Gruß

    Erich
     
  3. Mix

    Mix Power-User

    Registriert seit:
    21. Februar 2003
    Beiträge:
    1.220
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    MoinMoin,

    in der Grundversorgung gibt es eine Durschnittspreisbegrenzung. Wenn Du sehr wenig brauchst, kann das günstiger sein als ein Norm-Sonderkundenvertrag.

    In jedem Fall bleibt Dir nur eine Gesamtkostenrechnung.

    Wie weit reicht die Planung? Wenn ihr über mehrere Jahre nicht vermieten wollt, kann es sich rechnen, den Zähler ausbauen zu lassen. Das ist evtl. 1 h Arbeit fürs Umklemmen und der Ausbau selbst kostet normalerweise nichts.

    Ist allerdings nur dann anzuraten, wenn der Zählerkasten den aktuellen Bestimmungen entspricht. Am besten einfach mal den Netzbetreiber fragen.

    So long
     
  4. Bavaria69

    Bavaria69 Fachmann

    Registriert seit:
    30. November 2007
    Beiträge:
    185
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Geschlecht:
    männlich
    Es gibt meherere Anbieter ohne Grundpreis, aber einheitlich rechnet sich das absolut gesehen selten, gegen die Discountanbieter ohne Namen zu nennen.

    Wenn dein aktueller Anbieter gut drauf ist und flexibel, diskutier mit Ihm die Situation durch, evtl hat der die beste Lösung für dich.
     
Schluss mit steigenden Stromkosten. Zeit zu wechseln!