Strom für Wärmepumpe

Dieses Thema im Forum "Tarif- und/oder Anbieterwechsel" wurde erstellt von Kobes, 19. Mai 2007.

  1. Kobes

    Kobes Starter

    Registriert seit:
    19. Mai 2007
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich habe eine Wärmepumpe. Mein lokaler Stromanbieter (Rheinenergie aus Köln) erhöht hier fröhlich immer weiter die Preise.

    Gibt es auch direktanbieter bei denen man günstog Strom für Wärmepumpen beziehen kann?

    Danke!
     
  2. Mix

    Mix Power-User

    Registriert seit:
    21. Februar 2003
    Beiträge:
    1.221
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    MoinMoin,

    ich habe noch von keinem Anbieter für Heizstrom (egal welcher Art) gehört.

    Einige Anbieter haben einen NT-Preis im Angebot. Der liegt aber sicherlich über dem Wärmepumpen-Sondervertrag, den Du angeboten bekommen hast.

    So long
     
  3. Gridpem

    Gridpem Routinier

    Registriert seit:
    19. September 2002
    Beiträge:
    134
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Geschlecht:
    männlich
    Hallo Kobes,

    da zum 01.07.2007 die BTO (Elt) als gesetzliches Instrument außer Kraft tritt, wird es wohl eher selten sein, dass es für Wärmepumpem zukünftig noch Sonderkonditionen gibt.

    Bis zum 01.07.2007 war der Wärmepumpentarif in der BTO (Elt) § 7 geregelt.

    Gilt auch für Schwachlastregelung nach BTO (Elt) § 9

    Du wirst also mit den Preissteigerungen leben müssen, Dank dem Gesetzgeber

    Gruß aus Meck-Pomm
     
  4. AY4

    AY4 Kenner

    Registriert seit:
    23. August 2001
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Zitat: da zum 01.07.2007 die BTO (Elt) als gesetzliches Instrument außer Kraft tritt, wird es wohl eher selten sein, dass es für Wärmepumpem zukünftig noch Sonderkonditionen gibt.

    dem würde ich mal stark widersprechen, da zum einen Wärmepumpenverträge wie Heizstrom bislang schon immer Sonderverträge waren, zweitens Wärmepumpenlastprofile bei Netzbetreibern angeboten werden müssen und ausserdem NN-Entgelte für Heizstrom Pflicht sind. Das lässt doch eher weiter auf die Sonderprodukte schliessen.

    Das einzige Problem ist eigentlich nur, dass die meisten Energieversorger Strom ohne HT-NT-Komponente einkaufen und somit nur noch die verringerten NN-Entgelte/KA die Preisdifferenz zum normalen Tarif ausmachen.

    Gruß

    AY4
     
  5. Gridpem

    Gridpem Routinier

    Registriert seit:
    19. September 2002
    Beiträge:
    134
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Geschlecht:
    männlich
    @ AY4

    Das ist schon richtig, dass es Wärme-, Heizstrom meist nur über Sonderverträge gibt.
    Aber da die gesetzliche Pflicht so etwas anzubieten wegfällt, wird die Anzahl der Anbieter wohl noch mehr zurückgehen.
    Nicht auch zu vergessen der Aufwand für einen Lieferanten um solche Produkte zu händeln. Da das doch eher kleinere Abnahmen sind, werden viele den Aufwand zukünftig nicht mehr betreiben und solche Produkte anbieten

    Gruß aus Meck-Pomm
     
Schluss mit steigenden Stromkosten. Zeit zu wechseln!