Muss ich mich überhaupt anmelden...?

Dieses Thema im Forum "Tarif- und/oder Anbieterwechsel" wurde erstellt von Nillak, 14. März 2007.

  1. Nillak

    Nillak Starter

    Registriert seit:
    14. März 2007
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    nun folgendes ich bin jetzt mit meiner Freundin in 71334 Waiblingen zusammen gezogen.
    Mein Stromanbieter wären also die Stadtwerke Waiblingen.
    Das ganze lief folgendermaßen ab der Makler übergab uns die Wohnung davor wurden natürlich Wasserzählerstand und Stromzählerstand abgelesen.
    Nun hat vor ein paar Tagen ein Anmeldeformular der Stadwerke Waiblingen bei uns im Briefkasten gelegen.
    Hier sind die üblichen angaben zu machen, auch ist der Stromzählerstand vermerkt.
    Nun soll ich alle benötigen Felder ausfüllen und dieses Ihnen zuschicken.
    Habe vorher ein wenig bei denen auf der Homepage gesurft und folgendes gefunden:

    Bild

    Nun ist es so das ich mir eigentlich dachte das ich mich dort anmelde und innerhalb eines kurzen Zeitraumes zu einem anderen günstigeren Stromanbieter wechseln kann.
    Wenn ich nun sehe Kündigungsfrist 12 Monate und erst ab da an 1 Monat kann ich dies doch sicherlich vergessen.
    Nach kurzem Preisvergleich bei Victorvox kam ich auf denn Stromanbieter Flexstrom, dieser scheidet aber erstmal aus da ich unsrern Stromverbrauch im ersten Jahr nur schwer abschätzen kann.
    Als Anbieter habe ich mir nun eprimo ausgewählt.

    Nun zur meiner eigentlichen Frage.
    Kann ich direkt bei eprimo einsteigen?
    Wenn ich mich jetzt bei den Stadtwerken Waiblingen anmelde ist doch erstmal ein Jahr Sense mit dem Wechsel zu einem anderen Stromanbieter?


    Alles richtig so oder habe ich etwas falsch verstanden?

    Danke im Vorraus für eure Hilfe!!!

    Gruß
     
  2. Mix

    Mix Power-User

    Registriert seit:
    21. Februar 2003
    Beiträge:
    1.221
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    MoinMoin,

    mit dem Bezug von Strom ist nach der neuen Grundversorgunsverordnung bereits ein Stromlieferungsvertrag zustande gekommen. Dieser Vertrag läuft zu den Bedingungen der Grundversorgung und ist also mit einer Frist von einem Monat auf Monatsende kündbar.

    Die Mindestvertragslaufzeit der alten AVBEltV gilt nicht mehr.

    Einem Wechsel steht also nichts im Wege.

    Rückwirkend zum Einzug wird das wohl nicht mehr klappen, außer Du kannst einen Stromlieferungsvertrag nachweisen, der zu diesem Zeitpunkt bereits abgeschlossen wurde.

    So long
     
  3. Gridpem

    Gridpem Routinier

    Registriert seit:
    19. September 2002
    Beiträge:
    134
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Geschlecht:
    männlich
    Hallo Nillak,

    die Einjahresbindung für den Grundversorgungstarif (Allgemeiner Tarif) ist nicht mehr zulässig, seit es die GVV (Grundversorgungsverordnung) gibt. Darin ist die monatliche Kündigungsfrist vorgeschrieben.
    In den so genannten Privatsrtomtarifen ist die Jahresbindung aber nach wie vor zulässig. Solch einen Vertrag muss man aber unterschreiben, den für die Grundversorgung nicht.

    Wenn Du mit eprimo Deinen Stromliefervertrag zum Einzugsdatum abgeschlossen kriegst und das noch keine 6 Wochen her ist, geht das auch rückwirkend zum Einzugstermin.

    Bei den Stadtwerken Waiblingen brauchst Du Dich wegen der Strombelieferung gar nicht mehr melden, das macht alles eprimo für Dich.

    Gruß aus Meck-Pomm
     
  4. Nillak

    Nillak Starter

    Registriert seit:
    14. März 2007
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    danke für eure zahlreichen Antworten.
    Also mach ich das nun so, den Vertrag von den Stadtwerken erstmal nicht unterschreiben und mich direkt an eprimo wenden.
    Diese werden dann alles weitere für mich regeln?
    Mein Einzug war zum 1.März.

    Danke
     
  5. Gridpem

    Gridpem Routinier

    Registriert seit:
    19. September 2002
    Beiträge:
    134
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Geschlecht:
    männlich
    Hallo Nillak,

    genau so machst Du das. Die eprimo meldet Dich dann als Neueinzug an und das geht auch rückwirkend zum 01.03.
    Wenn Du hast, lege gleich eine Kopie vom abgelesenen Zählerstand mit Zählernummer bei eprimo vor, dann vereinfacht das Vieles für eprimo.

    Viel Spass in der neuen Wohnung
     
  6. Mix

    Mix Power-User

    Registriert seit:
    21. Februar 2003
    Beiträge:
    1.221
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    MoinMoin,

    @ gridpem

    Mit neuem ENWG und vor allem mit der neuen GVV ist diese 6-Wochen-Frist hinfällig. Sie stammt aus der Best-Practice-Vereinbarung und die ist eigentlich nicht mehr gültig (im Übrigen auch vorher schon umstritten genug gewesen - nicht alle EVU haben da mitgemacht).

    Es gilt aber jetzt die neue Kündigungsfrist ohne diese blöde Ein-Jahres-Bindung für Neukunden.

    Aber in einem gebe ich Dir Recht - probieren kann man es.

    So long
     
  7. Gridpem

    Gridpem Routinier

    Registriert seit:
    19. September 2002
    Beiträge:
    134
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Geschlecht:
    männlich
  8. Mix

    Mix Power-User

    Registriert seit:
    21. Februar 2003
    Beiträge:
    1.221
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    MoinMon Gridpem,

    Du hast Recht. Ich habe da wohl etwas falsch verstanden.

    Sorry.

    So long
     
  9. StromMonster

    StromMonster Fachmann

    Registriert seit:
    16. April 2002
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    rückwirkender Einzug wie vorher beschrieben passt. Bloß gibt es bei manchen Netzbetreibern logistische Probleme, wenn der vorherige Kunde oder Eigentümer Zahlungsrückstände hat. Dann lassen sie den Einzug nicht zu. Wenn Du Dich beim Versorger anmeldest und den neuen Lieferanten angibst sollte das auch kein Problem darstellen. Die können wegen Rückständen prüfen und Dich im System einpflegen und dann funzt es auch mit dem rückwirkenden Einzug.

    Grüßle
     
Schluss mit steigenden Stromkosten. Zeit zu wechseln!