Kurzfristiger Wechsel

Dieses Thema im Forum "Tarif- und/oder Anbieterwechsel" wurde erstellt von digger, 20. September 2007.

  1. digger

    digger Starter

    Registriert seit:
    20. September 2007
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    mir hat sich kurzfristig die Möglichkeit ergeben, den Stromliefervertrag außerordentlich mit Ablauf des 31.10. zu kündigen.
    Ich möchte eigentlich schon gerne wechseln. Die Wechsel wäre jedoch erst zum 01.12. möglich.

    Meine Frage ist:

    Wenn der alte Stromliefervertrag am 31.10. endet, der neue jedoch erst am 01.12. anfängt, was ist dann mit dem November. Ich weiss, dass mir nicht der Strom abgestellt werden kann, mein alter Lieferant muss die Versorgung ja sicherstellen. Aber
    entsteht dadurch nicht ein neuer Grundversorgungsvertrag, der von mir dann wieder gekündigt werden müsste?
     
  2. StromMonster

    StromMonster Fachmann

    Registriert seit:
    16. April 2002
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    hallo digger,

    dass du dich für einen eventuellen zwischenzeitraum in der ersatz-oder grundversorgung befindest, hast du richtig erkannt. grundversorgung ist für haushaltkunden nach enwg zeitlich unbegrenzt. ersatzversorgung gilt für maximal drei monate und ist durch abschluss eines liefervertrages vorzeitig beendbar. letzteres wäre also dein fall. du brauchst nichts zu tun, weil dein lieferant die ersatzversorgung mit der anmeldung zum 1.12. wieder beenden würde. für einen monat bekommst du dann eine vertragsbestätigung vom grundversorger mit abschlagsplan und einen monat später die schlussrechnung. wenn du zählerständer selbst meldest, sogar mit korrekten werten. aber.....
    eigentlich ist noch zeit für deinen lieferanten für eine anmeldung zum 1.11., da die meldefrist erst ende september endet. die kündigung ist ja schon erledigt. also noch mal druck machen, dass der neue versorger deine daten meldet.
    grüßle
     
  3. digger

    digger Starter

    Registriert seit:
    20. September 2007
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo StromMonster,

    danke für die schnelle Antwort. Dann werde ich jetzt einfach mal den Wechsel durchziehen.
    Der nächstmögliche Umstellungstermin 1.12. wurde mir sowohl von der Verivox-Hotline als auch von der mir in Erwägung gezogenen TelDaFax so genannt.
     
  4. StromMonster

    StromMonster Fachmann

    Registriert seit:
    16. April 2002
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    hallo digger,

    da sieht man es doch. neue anbieter ohne geeignete edv-systeme. heutzutage läuft vieles schon automatisiert. eine yellostrom sendet mehrmals im monat netzan- und netzabmeldungen. ist ja auch ein laufendes geschäft. bei anderen scheint man da noch nicht so flexibel zu sein. möchte wirklich mal wissen, warum die den 1.11. als starttermin ablehnen. kannst ja mal bei yello telefonisch nachfragen, ob die einen wechsel zum 1.11. hinbekämen. nur mal so rein informativ.
    grüßle
     
  5. Creepy

    Creepy Starter

    Registriert seit:
    25. September 2007
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Berlin
    Hi,

    die Flexibilität ergibt sich immer aus den Vorgaben des Netzbetreibers. In Berlin beträgt die Frist für Netzanmeldungen immer 4 Wochen zum Monatsanfang, d.h. bis Ende der Woche gehen die Anmeldungen für eine Belieferung zum 1.11. raus. Das lässt sich zzt. leider nicht ändern.
     
  6. StromMonster

    StromMonster Fachmann

    Registriert seit:
    16. April 2002
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Und genau das hätte ja gereicht!!!
    Grüßle
     
Schluss mit steigenden Stromkosten. Zeit zu wechseln!