Kündigung des Vormietervertrages

Dieses Thema im Forum "Tarif- und/oder Anbieterwechsel" wurde erstellt von Slartibartfass, 27. August 2000.

  1. Slartibartfass

    Slartibartfass Starter

    Registriert seit:
    27. August 2000
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo Leute,

    folgende Situation: Vor einigen Monaten bin ich umgezogen und habe, da ich bisher keinen Versorgungsvertrag auf eigenen Namen hatte, zunächst den vorgefundenen Zustand belassen. Nach einiger Zeit machte ich mir ein Bild der Lage (das braucht auch ein wenig Zeit) und entschied mich für einen anderen Versorger, der auch den Papierkram für mich übernahm. Also alles im Lot.

    Nun kam kürzlich die Mitteilung "meines" aktuellen Stromlieferanten, der mich darauf hinwies, daß eine Kündigung erstmals nach einem Jahr (also zum 31.05.2001) nach Vertragsabschluß möglich ist und legte die AVBs bei.

    Das ist zwar sehr nett, doch habe ich weder bei meinem Einzug die AVBs überreicht bekommen, noch habe ich dem Vertrag ausdrücklich zugestimmt.

    Was kann ich nun tun, wenn ich trotzdem wechseln möchte??? Über Hilfe wäre ich sehr dankbar.

    Gruß


    Nun lese ich gerade in den AVBs:

    Ein Vertrag kommt zustande, wenn ich als Kunde Strom dem Netz entnehme
    -> Das ist so geschehen

    Der Versorger verpflichtet sich bei Vertragsabschluß dem Kunden die AVBs auszuhändigen
    -> Das ist nicht passiert

    Bei Umzug ist der Kunde berechtigt jederzeit mit 2wöchiger Frist zum Ende des Kalendermonats zu kündigen
    -> Ich dachte eigentlich, ich wäre umgezogen!?

    Also, was muß man alles beachten, wenn man umzieht?
     
  2. saki01

    saki01 Starter

    Registriert seit:
    11. Oktober 2000
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Zum Thema Umzug:
    Um den Stromanbieter zu wechseln, musst du bei deinem örtlichen Stromversorger, der das Netz betreibt, registriert sein, denn du bist sein Netzkunde. Der neue Stromanbieter muss muss beim alten Stromversorger melden, daß du ab jetzt sein Kunde bist, dazu musst du aber in deren Datenbank verzeichnet sein, damit die Angaben des neuen Händlers verifiziert werden können. Du beziehst ja nur den Strom vom neuen Anbieter, das Stromnetz gehört ja weiterhin dem alten Versorger, d.h. du bist Netzkunde des alten Versorgers und Stromkunde des neuen Versorgers.
    Laut AVBeltV (das sind die AVBs, eigentlich hätte man die mit der Liberalisierung abschaffen müssen...) ist man im ersten Jahr an den örtlichen Versorger gebunden. Die meisten Versorger lassen die Kunden aus Kulanzgründen meist aus den Verträgen. Du hättest dich auf jeden Fall vor dem Umzug oder gleich nach dem Einzug mit der örtlichen Stromversorger in Verbindung setzen müssen... Scheint aber kein sehr kooperatives EVU (Energieversorgungs-unternehmen) zu sein...
    Dass dir die AVB ausgehändigt werden müssen ist richtig, aber woher soll er denn wissen, das du jetzt in der Wohnung wohnst ? Soweit ich weiss, liegt die Meldepflicht in diesem Fall beim Kunden.
    Ich hoffe, ich konnte dir etwas helfen,

    Gruss saki
     
Schluss mit steigenden Stromkosten. Zeit zu wechseln!