EnBW und Wärmestrom

Dieses Thema im Forum "Tarif- und/oder Anbieterwechsel" wurde erstellt von jogibaerle2000, 26. Juli 2011.

  1. jogibaerle2000

    jogibaerle2000 Starter

    Registriert seit:
    26. Juli 2011
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Folgendes Problem: meine Eltern haben ein 2-Familenhaus mit einer relativ modernen Ölheizung. Nun haben wir von EnBW eine sanftige Erhöhung unseres Wärmestromtarifs! bekommen. Daraufhin dachte ich mir, wir könnten einfach den Anbieter wechseln. Aber gehe ich richtig in der Annahme, dass aufgrund unserer HT/NT Stromkonstalation wir garnicht wechseln können weil quasi EnBW ein Monopol hat oder können wir dies irgendwie umstellen?
     
  2. Mix

    Mix Power-User

    Registriert seit:
    21. Februar 2003
    Beiträge:
    1.221
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Moin,

    das ist so nicht ganz richtig.

    Es gibt durchaus Anbieter, die für HT und NT unterschiedliche Tarife anbieten. Allerdings gibt es fast keine Anbieter (mir ist noch keiner bekannt), die in fremden Netzen Heizstrom liefern. Es hängt also nicht am Zähler oder der HT/NT-Aufteilung sondern vielmehr an der Bedarfsart. Die Heizstromkunden sind sehr aufwändig im Handling.

    Also Ihr könnt wechseln, werdet aber kaum einen Lieferanten für Wärmestrom finden.

    So long
     
  3. jogibaerle2000

    jogibaerle2000 Starter

    Registriert seit:
    26. Juli 2011
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Danke für die schnelle Antwort, hab ich aber so ja schon vermutet. Ich habe vor ein paar Monaten bereits bei den üblichen Vergleichsportalen unseren Gesamtverbrauch mit anderen Anbietern verglichen. Da die Ersparnis im Jahr nur ein paar Euro ausmachte, sind wir bei EnBW geblieben. Da sich nun aber der Wärmestrom so verteuert hat, müsste es doch Sinn machen den Anbieter zu Wechseln oder werden andere Anbieter ihren Einheitstarif auch bald anheben? Somit müsste es ja auch kein Problem sein einen Anbieter mit Einheitstarif zu wählen (also einen Anbieter ohne Wärmestrom) oder sehe ich das falsch?
     
  4. Mix

    Mix Power-User

    Registriert seit:
    21. Februar 2003
    Beiträge:
    1.221
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Moin,

    das Problem liegt nicht darin, ob es ein Eintarif oder ein Doppeltarif ist. Auch nicht in der Art des Zählers sondern in der Nutzungsart. Es handelt sich um eine Verbrauchsstelle mit tagesparameterabhängigem Standardlastprofil. Dein Händler muss also quasi Deinen Verbrauch anhand der zu erwartenden Themperatur einschätzen und melden. Das ist enorm aufwändig und mit Kostenrisiken verbunden. Daher bietet das eigentlich kein Lieferant an. Das wird erst kommen, wenn es gelingt, diese Einschätzung der Mengen zu automatisieren.

    Bis dahin bleiben Dir eigentlich keine Möglichkeiten offen - außer auf eine andere Heizform umsteigen. Aber das ist meist nicht möglich.

    So long
     
  5. jogibaerle2000

    jogibaerle2000 Starter

    Registriert seit:
    26. Juli 2011
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Also können wir unsere Heizung garnicht mit "normalem" Strom betreiben?
     
  6. Mix

    Mix Power-User

    Registriert seit:
    21. Februar 2003
    Beiträge:
    1.221
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Moin,

    nein, ich denke nicht, dass sich ein Anbieter darauf einläßt. Außerdem dürfte der "normale" Strom immer noch teurer sein als Dein Wärmeabkommen ;) .

    So long
     
  7. jogibaerle2000

    jogibaerle2000 Starter

    Registriert seit:
    26. Juli 2011
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Letztendlich muss ich doch einfach unseren Gesamtverbrauch in die Vergleichsportale eingeben und gut, oder irre ich da?
     
  8. Mix

    Mix Power-User

    Registriert seit:
    21. Februar 2003
    Beiträge:
    1.221
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Moin,

    nochmal, es geht nicht um Deine Verbrauchsmenge oder Deinen Zählertyp sondern um Deine Verbrauchsart. Da kannst Du Preisvergleiche anstellen so viel Du möchtest - es wird Dich keiner beliefern. Ich kenne zumindest keinen Anbieter, der ein solches Angebot hat.

    So long
     
  9. Klimi

    Klimi Starter

    Registriert seit:
    28. August 2011
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallöle,
    es soll einen neuen anbieter geben, der Wärmestromangebote zumindest regional anbietet, Evita energie, Hotline 0800 100 39034, ich habe diesen aktuell angeschrieben.
     
  10. kloiner

    kloiner Starter

    Registriert seit:
    18. September 2011
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo zusammen,

    auch ich beziehe aktuell für meine Wohnung den Tarif "Elektrowärme" bei EnBW.

    Aber so wie ich das bisher sehe, gibt es keine Alternative! Ich bin mal gespannt, was Klimi zu berichten hat und hoffe bald seine Erfahrung hier lesen zu können.

    Thx
    kloiner
     
  11. Klimi

    Klimi Starter

    Registriert seit:
    28. August 2011
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallöle,

    ich habe mit Evita telefoniert und erfahren, dass sie Strom für Nachtspeicheröfen verkaufen, nicht jedoch für die durch mich benutzte wärmepumpe. allen Nachtspeicheröfenbesitzern sei geraten mit Evita unter der kostenfreien Telefonnummer ( s.o. ) Kontakt aufzunehemen.

    Klimi
     
  12. PMVBRETTEN

    PMVBRETTEN Starter

    Registriert seit:
    16. November 2011
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    Bankkaufmann
    Ort:
    Bretten
    Ich habe auch mit E.VITA gesprochen die bisher lediglich gemeinsamme Messung Nachtspeicher anbieten.

    Wir wurden auf die ausgelagerte Dachgesellschaft WEMA verwiesen die für E.VITA bundesweit vertriebliche Aufgaben betreut.

    Hier gab es eine Spitzen und völlig kostenfreie Beratung und die Möglichkeit auch den getrennten Zähler für meine Nachtspeicheröfen zu wechseln.

    Hat alles Super geklappt. Nachtspeicheröfen bei der ENBW ? Dann empfehle ich unbedingt die regional ansässige WEMA.

    [Werbung gelöscht]
     
  13. PMVBRETTEN

    PMVBRETTEN Starter

    Registriert seit:
    16. November 2011
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    Bankkaufmann
    Ort:
    Bretten
    Toller Tip ..Danke.
     
Schluss mit steigenden Stromkosten. Zeit zu wechseln!