Erfahrung zum Thema Ökostrom

Dieses Thema im Forum "Stromvergleich" wurde erstellt von Argentum9, 7. Januar 2012.

  1. Argentum9

    Argentum9 Starter

    Registriert seit:
    7. Januar 2012
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Wer ist schon zum Ökostrom übergewechselt? Die Medien berichten ja andauernd vom steilen Trend nach oben bei den Preisen für Strom. Für nächstes Jahr sagen sie ein Mehr von 4 Prozent bei den Strompreisen voraus. Ist Ökostrom denn weniger teuer? Sollte ich also zu einem kleineren Stromlieferanten überwechseln oder meinen Strom weiter vom Hauptanbieter meiner Stadt beziehen? Wie wird der Strom für mich am Ende günstiger?
     
  2. columbus1111

    columbus1111 Routinier

    Registriert seit:
    17. Januar 2011
    Beiträge:
    147
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,
    der billigste und umweltfreundlichste Strom ist der, der nicht gebraucht und erzeugt wird. Oder: Strom sparen heißt Geld sparen und Umwelt schonen.
    Ich persönlich halte nicht viel von Ökostrom, da mir der Nachweis der tatsächlichen Umweltfreundlichkeit nicht immer einleuchtet (z. B. Bio-Energie= Energie statt Lebensmittel, sehr fraglich). Und den Angaben, woher der Strom kommt, glaube ich nicht immer.
    Außerdem zahlen wir bereits mit jeder Kilowattstunde einen Beitrag "zur Förderung regenerativer Energien", im Jahr 2012 wohl 3,592ct je Kwh. Das reicht mir.
    Grüße
     
  3. Matthias_W

    Matthias_W Gast

    Ich dachte Ökostrom ist in jedem Strompaket enthalten!
    Jedenfalls hat ich diese [Werbung gelöscht]. Kannst ja selber mal schauen.
     
  4. grumpi

    grumpi Aufsteiger

    Registriert seit:
    4. Mai 2013
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    Lehrer
    Ort:
    Deutschland
    columbus1111 so ähnlich sehe ich das auch!
     
  5. TorbenZ

    TorbenZ Starter

    Registriert seit:
    2. September 2014
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi

    Es gibt sehr günstigen Ökostrom wie Wasserkraft und teuren wie Photovoltaik, der jedoch subventioniert wird, auch mit EEG. Die billigsten Stromanbieter wirtschaften einfach besser, da sie die Strom-kauf- oder -Produktionskosten nicht weit mindern können. Bezüglich ummelden von Strom auf [Werbung gelöscht] Hilfe anfordern, kostenlos natürlich!
     
  6. REWE47

    REWE47 Super-User

    Registriert seit:
    9. März 2012
    Beiträge:
    1.535
    Zustimmungen:
    279
    Punkte für Erfolge:
    83
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    PLZ 27***
    TorbenZ,
    welche "billigsten Stromanbieter" meinen Sie damit, etwa die vermeintlich günstigen "Billiganbieter", die mit hohen Boni locken, deshalb in den Vergleichsportalen auf den vorderen Rangplätzen landen und die Kunden letztlich à la TelDaFax und FlexStrom abzocken ?
     
  7. Geist

    Geist Gelegenheits-User

    Registriert seit:
    22. Oktober 2014
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Beruf:
    Steuerberater
    Ort:
    Chemnitz
    Ich bin sehr skeptisch, was den Anbieterwechsel mit diesen Lockangeboten angeht...
     
  8. REWE47

    REWE47 Super-User

    Registriert seit:
    9. März 2012
    Beiträge:
    1.535
    Zustimmungen:
    279
    Punkte für Erfolge:
    83
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    PLZ 27***
    Hallo Geist, Ihre Skepsis ist leider mehr als angebracht :( !

    Orientieren Sie sich bei der Anbieterwahl bspw. hier www.bezahlbare-energie.de , dann können Sie die wenig seriösen "Billiganbieter" mit ihren Lockangeboten einigermaßen sicher ausschließen.
     
Schluss mit steigenden Stromkosten. Zeit zu wechseln!