Unglaublicher Stromverbrauch

Dieses Thema im Forum "Stromverbrauch" wurde erstellt von TomNick, 13. Mai 2018.

  1. TomNick

    TomNick Starter

    Registriert seit:
    13. Mai 2018
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Guten Tag liebe Gemeinde,
    ich habe ein Stromverbrauchsproblem und hoffe hier vielleicht noch ein paar Ideen von Euch zu bekommen um dem beizukommen.

    Sachverhalt:

    Ich wohne mitten auf dem Acker wo man schon drei Tage vorher sehen kann wer zu Besuch kommt. Mein Stromverteiler ist belegt von mir und einem Nachbarn der ca 1 KM entfernt ist.

    Seit geraumer Zeit habe ich einen Verbrauch von weit 16.000 KW im Jahr mit einem dreiköpfigen Personenhaushalt. Zähler wurde gerade gewechselt.

    Rein intuitiv habe ich dann zwei Unterzähler einbauen lassen wo ich den größten Verbraucher vermute, nämlich Küche und Stall und siehe da, der Stall verbraucht am Tag ca 40 KW. ABER: Im Stall läuft nur folgendes: 1 Leuchstofflampe für den Hühnerstall, ein Radio und eine Pumpe für die Solaranlage.Auffallend dabei ist, das der Verbrauch im Winter so ab 16.00 Uhr ansteigt, im Sommer eher so gegen 22.00 und das sind genau die Zeiten, wo mein Nachbar, der Landwirt ist, seine Lichter auf dem Hof anwirft und das sind so einige. Darauf hin habe ich den Netzbetrieber angerufen, der mir aber erklärt hat, wenn der Nachbar am Netz ist, dann nur hinter meinem Zähler anderes ginge es gar nicht. Ich habe daraufhin einen Elektiker schauen lassen aber auch der konnte nichts finden. Hat noch jemand eine Idee, wie ich der Sache auf den Grund kommen kann? Rund 1000 KW im Monat, für einen Stall wo nix läuft, da stimmt was nicht zumal das auch immer nur Tageszeitenabhängig passiert...ganz lieben Dank für den ein oder anderen Rat....Tom
     
  2. Alucard

    Alucard Starter

    Registriert seit:
    16. Mai 2018
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Also für mich klingt es so, als würde dein Nachbar da irgendwie drinhängen. Wenn da sonst niemand wohnt, zapft ja auch keiner bei dir an. Rein faktisch sind es auch nicht deine Geräte im Stall. Es müsste doch an sich leicht zu testen sein, wenn dein Nachbar mal alles ausmacht, du zu deinem Zähler gehst und er dann alles wie gewohnt anstellt. Dann siehst du ja, ob sich an deinem Zähler etwas tut.
    Nur weil der Versorger sagt, dass er nur hinter deinem Zähler hängen kann, würde ich das erstmal nicht automatisch für richtig befinden sondern selbst testen.
    Oder hat sich schon etwas ergeben?
    LG
     
  3. REWE47

    REWE47 Top-User

    Registriert seit:
    9. März 2012
    Beiträge:
    827
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    18
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    PLZ 27***
    Hallo Tom,

    meine Fragen: 1. "Seit geraumer Zeit" ist seit wann ? und 2. wie war der Verbrauch vor "Seit geraumer Zeit" ?

    Der BGH hat ganz aktuell am 07.02.2018 entschieden, dass a) der Kunde bei einem "völlig unverständlichen Verbrauch" ein Zahlungsverweigerungsrecht hat und dass b) "der Versorger den erhöhten Verbrauch beweisen muss und nicht der Verbraucher" - siehe hier https://www.energieverbraucher.de/de/site__1117/?contId=17593&contShow=17593#con-17593 !

    Wenn Ihr Strom-Versorger bzw. der zuständige Strom-Netzbetreiber nicht wirklich zur Aufklärung des Sachverhalts beitragen, könnte es vielleicht sinnvoll sein, die gemäß §§ 111a und 111b EnWG http://www.gesetze-im-internet.de/enwg_2005/__111a.html vorgesehene, für Verbraucher gemäß § 13 BGB http://www.gesetze-im-internet.de/bgb/__13.html kostenfreie Schlichtungsstelle Energie e.V. https://www.schlichtungsstelle-energie.de/ einzuschalten.
     
    atrium gefällt das.
Schluss mit steigenden Stromkosten. Zeit zu wechseln!