hoher Stromverbrauch (7000 kWh/2 Pers.) - und nun?

Dieses Thema im Forum "Stromverbrauch" wurde erstellt von Pumbaa, 12. Januar 2008.

  1. Pumbaa

    Pumbaa Starter

    Registriert seit:
    12. Januar 2008
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Geschlecht:
    weiblich
    Liebes Forum,

    ich setze mich zum erten mal mit dem Stromverbrauch auseinander. Wir sind 2 Personen, eine ist unter der Woche ausser Haus, beide beruftstätig. Wir haben 110 qm. Jetzt zahlen wir 120 Eur für Strom/Monat

    Nun verbrauchen wir 7100 kWh/Jahr, was nach den durchschn. Angaben ja deutlich zu viel ist. Wir sind ganz normal, also kein Aquarium, Wasserbett, nur ein TV,

    Wir haben schon mal geschaut, wo der Stromfresser sitzt. Es sieht so aus, als sei es der Warmwasserboiler. Komischerweise haben die anderen Mieter im Haus nicht so einen hohen Verbrauch und Nutzen auch Warmwasserboiler.

    Nun meine Frage: würdet ihr jetzt eine Firma kommen lassen, die den Boiler checkt? Oder erstmal einen Elektriker, der sich den gesamten Stromkreis anschaut. Ich weiss irgendwie nicht so recht, was ich jetzt genau tun sollte.
    Ganz lieben Dank!
    Pumbaa
     
  2. Bavaria69

    Bavaria69 Fachmann

    Registriert seit:
    30. November 2007
    Beiträge:
    185
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Geschlecht:
    männlich
    Hallo Pumbaa,

    das richtig zu beantworten ist schlecht möglich. Entweder hat dein Boiler ein elektrisches Problem oder er ist stark verkalkt.

    Wann wurde der das letzte mal entkalkt? Länger 2 Jahre ist das so oder so ratsam. Dann kann der Fachmann schon sehen ob mehr im argen liegt.
    Dann die Frage wie alt das gute Stück ist, ist das Teil älter dann könnten Verschmutzungen zu Fehlfunktionen führen. Das ist dann wieder eher das Metier des Elektrikers...

    Gruß
    Carsten
     
  3. Mix

    Mix Power-User

    Registriert seit:
    21. Februar 2003
    Beiträge:
    1.220
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    MoiMoin,

    ich nehme mal an, dass Ihr einen Doppeltarifzähler habt und der Boiler über das Tarifschaltgerät auf Nachtladung geschaltet ist.

    Prüfe doch mal, ob der Tagsüber aufheizt. Oder einfach tagsüber nachsehen, ob der Strom auch auf dem HT-Laufwerk gezählt wird.

    Falls nicht, kann es sein, dass der Boiler auch tagsüber ständig nachheizt, sobald die Wasserthemperatur unter den Mindestwert fällt. Das verbraucht zusätzlich Strom.

    Und natürlich die Boilerwartung und -entkalkung. Da könnt Ihr ja mal mit dem Vermieter reden. Evtl. kann der sagen, wann das das letzte mal gemacht wurde.

    Nett fragen, ob er die Wartungskosten übernimmt. Normalerweise sind die nämlich umlagefähig (im Gegensatz zu Reparaturen) und gehen deshalb zu Euren Kosten!

    Und - 7000 kWh sind definitiv zu viel für zwei Personen!

    So long
     
Schluss mit steigenden Stromkosten. Zeit zu wechseln!