4792 KWh 2 Personen !!! Wir sparen ja schon

Dieses Thema im Forum "Stromverbrauch" wurde erstellt von slixx1987, 19. Juli 2013.

  1. slixx1987

    slixx1987 Starter

    Registriert seit:
    19. Juli 2013
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo zusammen,

    ich gebe euch nun eine kurze Beschreibung unseres Problems.

    Wir leben zu 2eit in einer 60² Wohnung und versuchen soviel Strom einzusparen wie es uns möglich ist. So läuft in der Küche nur der Kühlschrank ( A+) auf Stufe 1 alle anderen Geräte wie z.b Wasserkocher,Kaffeemaschine etc. werden nach Gebrauch über eine Steckerleiste ausgeschaltet. Des weiteren besitzen wir Nichtmal eine Spülmaschine oder Trockner die Waschmaschine ist auch A++ . Zusätzlich haben wir in jedem Raum Energiesparlampen, tagsüber benutzen wir das Licht schon garnicht mehr da es in der Wohnung hell genug ist. Das einzige was Dauerhaft ( 12 Stunden am Tag ) brennt ist die 75 Watt Wärme Lampe vom Terrarium. Genau wie die Lampe hat der PC ( 10+ Stunden ) auch eine hohe Laufleistung, da ich das Glück habe das ich von zuhause arbeiten kann. Aber auch im Wohnzimmer werden in der Nacht alle Geräte über eine Steckerleiste ausgeschaltet selbst das Telefon ist in der zeit aus.Das einzige wo ich sagen kann das dies etwas in die Kosten geht ist der Durchlauferhitzer mit 23kw der aber auch nur auf Stufe 2 von 4 läuft was bedeutet das das Duschwasser gerade noch lauwarm ist. Ich kann mir beim besten willen nicht vorstellen wie wir nun auf einen verbrauch von **4792 KWh** kommen vom 11.05.2012 bis 17.7.2013 ich meine wir versuchen zu Sparen und müssen nun 1174 € Zahlen und das kann es doch nicht sein. Unser Stromanbieter ist "DEW21"

    Wie sollen wir nun vorgehen ?
     
  2. Mix

    Mix Power-User

    Registriert seit:
    21. Februar 2003
    Beiträge:
    1.221
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Moin,

    also der Verbrauch ist "gehobene Mittelklasse". Zwei Personen mit Warmwasserbereitung jährlich rd. 4100 kWh ist keine unglaublich hoher Verbrauch.

    Erster Schritt ist auszuschließen, dass Fremde mit verbrauchen. Also erst mal alle Sicherungen raus und nachsehen, ob der Zähler stehen bleibt. Falls nicht, musst Du ein Wörtchen mit dem Eigentümder reden. Der Versorger kann Dir dabei niht helfen.

    Zweiter Schritt ist eine Geräteinventur. Alle Geräte, deren Leistung und Nutzungsstruktur notieren. Evtl. den Verbrauch mit einem Messgerät feststellen. Manche Stadtwerke verleihen diese an ihre Kunden.

    Vielleicht findes Du hier auch noch ein paar Anregungen:
    http://www.ganz-einfach-energiesparen.de/

    So long
     
  3. Gleichstrom

    Gleichstrom Gelegenheits-User

    Registriert seit:
    10. Mai 2013
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo slixx1987,
    das einzige, was mir an Deiner Beschreibung besonders auffällt ist der Heimarbeitsplatz. Ein leistunsfähiger Arbeitsrechner verbraucht meistens nicht gerade wenig. Vielleicht kannst Du für simple Aufgaben (E-Mails, Internet etc.) auf einen sparsamen Laptop wechseln. Wenn es nicht geht, musst Du Dir die wohl die Vorteile vor Augen halten, dass Du nicht extra noch Geld für ein Büro auserhalb der Wohnung ausgeben musst. Die Ausgaben für Strom zum Arbeiten darf man ja nicht wirklich zu den Haushaltsausgaben zählen. Ansonssten, vielleicht lässt sich Dein Heimarbeitsplatz und der dazugehörige Stromverbrauch irgendwie steuerlich absetzen (ist nur eine Idee, damit kenne ich mich leider nicht genauer aus).
    Und vllt. lohnt es sich auch, wenn Du doch einmal durchrechnest, ob eine Spülmaschine unterm Strich nicht günstiger ist, als von Hand abzuspülen (der Wasserverbrauch ist mit Spülmaschine wesentlich geringer).
     
Schluss mit steigenden Stromkosten. Zeit zu wechseln!