1 Pers. und 2500-3000KWH Verbrauch!

Dieses Thema im Forum "Stromverbrauch" wurde erstellt von Ryu, 27. Juni 2007.

  1. Ryu

    Ryu Starter

    Registriert seit:
    26. Juni 2007
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Geschlecht:
    männlich
    Hallo Leute,

    ich versuche schon längere Zeit meinen Stromverbrauch zu regulieren. Bis vos 2 Jahren war ich noch über 3000 KWH im Jahr!

    Ich habe Warmwasser über Durchlauferhitzer im Bad und in der Küche! Ein älteres Gerät mit 21KW Leistung. (Meine Vermieterin ist aber nicht bereit ein effizentes Neugerät zu installieren)

    Inzwischen habe ich einen neuen Kühlschrank A+, eine Spühlmaschine A, eine Waschmaschine A gekauft.

    Im Sommer schalte ich den Durchlauferhitzer auf 2 von den 3 Sicherungen herunter.

    Trotz alledem errechne ich für dieses Jahr immer noch 2600KWH!

    Ich habe alles inzwischen mehrfach hin und her gerechnet und ich finde einfach keine Erklärung!

    Also für gewöhnlich laufen der PC und TV sobald ich von der Arbeit komme ca. 5 Std, aber auch nicht täglich. Ich koche nicht jeden Tag, gewaschen und gespühlt wird 1-2 mal die Woche. Duschen tue ich auch nur immer kurz, nicht unbedingt täglich. Stand-By läuft eigentlich nur der DVB-T Reciever...

    Kennt sich jemand mit Herden aus? Gibt es beim Ofen und Ceranfeld zwischen den alten und neuen Geräten enorme Unterschiede im Verbrauch? Lohnt sich da ggf. auch eine Neuanschaffung?

    Beste Grüße
    Ryu
     
  2. Onkel-Olli

    Onkel-Olli Aufsteiger

    Registriert seit:
    7. Januar 2007
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    Dipl. Ing. masch. Bau
    Ort:
    Deutschland
    Hi Ryu,

    also effektiv ist Dein Durchlauferhitzer der größte Stromfresser 8) und somit das einzige Gerät, bei dem sich eine Ersatzanschaffung irgendwann lohnen könnte. Ältere Geräte haben oft erhebliche Leistungsverluste und setzen die Energie nicht mehr so gut um, wie im Neuzustand. Ganz zu schweigen von den Weiterentwicklungen die inzwischen stattgefunden haben. Da müsstest Du dich mal an einen Fachbetrieb wenden.

    Mal angenommen, das Gerät würde tatsächlich die vollen 21 kW ziehen, dann ergeben sich bei 15 Minuten Nutzung am Tag (Duschen, Zähne putzen, Hände waschen etc.), 1.916,25 kWh im Jahr (21 x 0,25 x 365 = 1.916,25)!!! 8o

    Tatsächlich dürfte es aber so sein, dass er nicht immer volles Programm zieht, aber selbst bei 15 kW, bleiben noch 1.368,75 kWh im Jahr (15 x 0,25 x 365 = 1.368,75) und somit die Hälfte deines Stromverbrauches :evil: .

    Wenn das geht ?( , solltest Du mal einen Energiekostenmesser zwischenhängen. Manche Durchlauferhitzer sind ja über Stecker angeschlossen, wobei bei 21 kW eigentlich ein fester Kabelanschluss sein sollte.

    Grüße
    Onkel-Olli
     
  3. harry

    harry Aufsteiger

    Registriert seit:
    31. August 2006
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Also wenn der 21 kW Durchlauferhitzer an eine Steckdose angeschlossen ist, dann hatte der Installateur seinen schlechten Tag! Nö, geht einfach nicht und habe ich auch noch nie gesehen!

    Außerdem könnte es ja auch sein, dass der Durchlauferhitzer verkalkt ist! Dies würde sich auf den Stromverbrauch erheblich auswirken!

    Also, Installateur kommen lassen und Gerät entkalken.
     
  4. prott

    prott Starter

    Registriert seit:
    27. Juni 2007
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Es ist ziemlich eindeutig der Durchlauferhitzer, der mir suspekt erscheint.

    Eine Stunde einen Elektrobackofen zu nutzen kostet schnell zwei kWh. Ich gehe mal davon aus, daß der Fernseher kein Plasmafernseher ist mit einem Bildquerschnitt von einem Meter. Denn der würde dann schnell 500 kWh pro Jahr verbrauchen. Ein altes Röhrengerät mit 55 cm Durchmesser verbraucht anhand Deiner Angaben grob etwa 100 kWh pro Jahr. Der Computer wird keinen zusätzlichen Server haben, also wird er auch nicht mehr als 300 kWh pro Jahr verbrauchen. Röhrenmonitore fressen aber grundsätzlich mehr Strom als LCD-Monitore (das gilt aber nur für Computer nicht für Fernseher!). Ein Notebook kann einigen Strom einsparen. Der Stromverbrauch für aufwendige Graphikkarten ist auch nicht zu verachten.
     
  5. StromMonster

    StromMonster Fachmann

    Registriert seit:
    16. April 2002
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Vielleicht hilft es ja, in der Küche einen eigenen kleinen Durchlauferhitzer zu installieren und den im Bad nicht dafür zu nutzen. Solche Teile gibt es gebraucht bei 1..2..3.. für kleines Geld.

    Grüßle
     
  6. Ryu

    Ryu Starter

    Registriert seit:
    26. Juni 2007
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Geschlecht:
    männlich
    Danke Leute,

    1. ein Durchlauferhitzer in der Leistungsklasse kann nicht an einer normalen Steckdose angeschlossen werden. Eine normale Steckdose (16A, max. 3680W) reicht dafür nicht mehr aus! Das selbe beim Herd ;)

    In der Küche brauch ich ja das Warmwasser so gut wie gar nicht mehr, hab ja jetzt nen Spühlsklaven angeschafft :D


    @ Prott

    Hab meinen PC schon auf Stromsparen getrimmt, der Pc liegt bei ~200W und der TFT bei ~40W... der Fernseher ist ein gewöhnlicher Röhren TV mit so 70cm Diagonale, zieht etwas über 100W... hab ich ja alles schon mal gemessen gehabt :rolleyes:



    Wegen des DLHs hab ich mich noch mal bissl kund getan... also zum einen hab ich einen hydraulischen und keinen elektrisch gesteuerten ;( was ich noch geschaut hab, der DLH mag wohl so Wasserspareisätze in der Brause nicht, hab ich aber gar nicht mehr dran gedacht gehabt und gestern erst einmal entfernt... muss ich noch mal in aller ruhe ausprobieren... das andere was ich gelesen habe ist, dass die Dinger schon mal verkalken können, hab aber auch keine Interesse jemanden kommen zu lassen, der dann fürs gucken und entkalten 100¬ haben will :p (k.a. was son elektriker oder wer auch immer das macht kostet)
    Weiß jemand wie man das ggf. selbst machen kann? Hab son Ding noch nie aufgeschraubt *g*

    Ich werd mir jetzt auch mal tat täglich meinen Verbrauch aufschreiben und gucken, ob vielleicht doch noch jemand anderes an meinem Zähler hängt, ich mein wenn ich auf der Arbeit bin dürften ja nicht mehrere KWH verbraucht werden, läuft ja nix außer Kühlschrank, Telebim und der Reciever fürs DVBT ;)

    Grüße
     
  7. Mix

    Mix Power-User

    Registriert seit:
    21. Februar 2003
    Beiträge:
    1.221
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    MoinMoin,

    mit Deinen Maßnahmen bist Du schon recht gut.

    Rede doch mal mit Deiner Vermieterin über das Entkalken. Das ist ja günstiger als ein Neugerät und so besteht evtl. die Möglichkeit, dass sie die Kosten übernimmt. Ohnedies könntest Du ohne ihr o.k. den Auftrag für eine Wartung des Gerätes nicht erteilen. Vernünftig Reden bringt oft weiter.

    So long
     
  8. harry

    harry Aufsteiger

    Registriert seit:
    31. August 2006
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Lol, Strom sparen versteh ich ja! Aber mit deinem Leben solltest du vorsichtig umgehen :D .
     
Schluss mit steigenden Stromkosten. Zeit zu wechseln!