Warum gibt es ein unterschied zwischen Ost und West

Dieses Thema im Forum "Stromtarife" wurde erstellt von Starf, 22. Februar 2002.

  1. Starf

    Starf Gast

    Warum müssen bei einigen Anbietern Die Kunden in den Osdeutschen Bundesländern mehr bezahlen als die Kunden in den Westdeutschen Bundesländern ?
    Ich finde es nicht gerecht das ist ein Verstoß gergen das Grundgesetz Artikel 3 der Bundesrepublik Deutschland
     
  2. AY4

    AY4 Kenner

    Registriert seit:
    23. August 2001
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi,

    die unterschiedlichen Preise hängen mit der im Osten der Republik üblichen Braunkohleverstromung zusammen. Diese Mehrkosten werden weitergegeben. Dies wurde, soweit ich weiss, zur Sicherung der Arbeitspläte im Braunkohletagebau vereinbart.

    Bis dann,

    AY4
     
  3. lobo

    lobo Starter

    Registriert seit:
    18. März 2002
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Management Cosultant
    Ort:
    Deutschland, 50670 Köln
    Bonn. Mit dem Wegfall des fuer verfassungswidrig erklaerten Kohlepfennigs wird der Strom in den neuen Bundeslaendern teurer sein als im alten Bundesgebiet. Das raeumte Bundeswirstchaftsminister Rexrodt im Wirtschaftsausschuss des Bundestages ein. Ein Kilowattstunde werde dann knapp 2 Pfennig mehr kosten als im Westen. Der Minister begruendete den Preisunterschied mit den hoeheren Abschreibungen fuer die neuen Kraftwerke im Osten. Er betonte, der Strompreis in den neuen Laendern solle nicht subventioniert werden

    Gruß lobo
     
  4. Clemens_Krecek

    Clemens_Krecek Starter

    Registriert seit:
    1. Juli 2008
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Geschlecht:
    männlich
    Zu eurem Thema noch ein paar heikle Zahlen:

    Das Verbraucherportal toptarif hat berechnet, wie gross die Preisunterschiede beim Strom für einen 4-Personen-Haushalt sind - je nachdem, in welcher Stadt man wohnt. Verglichen wurde der günstigste Tarif des örtlichen Grundversorgers für 4000 kWh/Jahr.

    Die Ergebnisse sind beeindruckend: Verbraucher in Duisburg (2671 Euro), Leipzig (2671 Euro) oder Rostock (2651 Euro) müssen besonders tief in die Tasche greifen. Ausgerechnet in München (2079 Euro) oder Frankfurt am Main (2136 Euro) lebt es sich beim regionalen Versorger um einige Hundert Euro günstiger. Besonders ungerecht also: insbesondere in den ostdeutschen Großstädten werden die Endkunden überdurchschnittlich stark zur Kasse gebeten.

    Also unbedingt dem teuren Grundversorger good bye sagen, über Verivox einen neuen Anbieter mit guten Konditionen und gutem Service suchen und zufrieden sein.

    Clemens Krecek, Clevergy-Kunde (die sitzen übrigens in Leipzig)
     
Schluss mit steigenden Stromkosten. Zeit zu wechseln!