Energiegemeinschaft

Dieses Thema im Forum "Stromtarife" wurde erstellt von j.hauke, 2. Juni 2016.

  1. j.hauke

    j.hauke Starter

    Registriert seit:
    1. Juni 2016
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich hatte heut einen Anruf von einer Firma, VeNeko GmbH. Da soll man auch als Kleinverbraucher nach dem Gemeinschaftsprinzip bei Strom- oder Gaskosten einiges einsparen können. Die Firma nimmt sich einen minimalen Anteil von der Ersparnis, wenn es eine gibt. Hat schonmal jemand was gehört davon?
     
  2. REWE47

    REWE47 Top-User

    Registriert seit:
    9. März 2012
    Beiträge:
    888
    Zustimmungen:
    12
    Punkte für Erfolge:
    18
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    PLZ 27***
    Bei den Einsparungsmöglichkeiten für Haushaltskunden durch solche "Einkaufsgemeinschaften" handelt es sich nach meiner Erfahrung regelmäßig um leere Versprechungen.

    Einen seriösen Eindruck macht m.E. der kostenlose "Rundum-Kümmer-Service" von www.switchup.de , wo man durch jährlichen Versorgerwechsel seine Stromkosten optimieren kann.
     
  3. CPCP100

    CPCP100 Starter

    Registriert seit:
    2. Oktober 2016
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Ruhestand
    Ort:
    45257 Esen
    CPCP100


    Hallo, und wertes Team!

    Komme aus dem Ruhrgebiet. Eine Mietwohnung mit
    Nachtspeicherheizung.
    Anbieter das RWE Essen.
    Hat gewaschene Preise. Einen vergleichbaren Anbieter bisher nicht gefunden.
    Hilfe der Winter naht.
    Ferner suche ich einen Anbieter für Normalstrom.

    Würde mich auf eine E-Mail freuen.
    CPCP100
     
  4. REWE47

    REWE47 Top-User

    Registriert seit:
    9. März 2012
    Beiträge:
    888
    Zustimmungen:
    12
    Punkte für Erfolge:
    18
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    PLZ 27***
  5. Rolandhro

    Rolandhro Starter

    Registriert seit:
    13. März 2017
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Geschlecht:
    männlich
    Das kenne ich. Veneko macht auf dem Papier einen Vergleich von ihren neuen Lieferanten und deinen alten oder wenn du keine Abrechnung lieferst zum Grundversorgungstarif. Auf diese Ersparnis die sie dann erzielen zahlt der Kunde ein Honorar für 12 Monate.
    Wahrscheinlich bekommen sie auch noch eine Provision vom neuen Versorger, also aus 2 Richtungen Geld abkassieren. Ich weiß nicht genau ob das rechtlich eigentlich ok ist?
    Für den Kunden auf jeden Fall nicht gut. Gruß Roland
     
  6. REWE47

    REWE47 Top-User

    Registriert seit:
    9. März 2012
    Beiträge:
    888
    Zustimmungen:
    12
    Punkte für Erfolge:
    18
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    PLZ 27***
    Rolandhro,
    selbstverständlich bekommen Vermittler auch die übliche Provision vom Versorger.

    Vielfach sind solche Vermittler aber selbst ahnungslos bzw. empfehlen bewusst Tarife der billigsten (aber oftmals nicht seriösen, wirklich günstigen!) Versorger, um die angebliche "Ersparnis" und damit ihr eigenes davon in % berechnetes "Honorar" hochzutreiben.

    Um diese "Dienstleister" sollte man besser einen ganz großen Bogen machen, denn es gibt inzwischen mindestens eine sachkundige kommerzielle Vermittlerfirma, die einen für Verbraucher kostenlosen "Rundum-Kümmer-Service" anbietet !
     
Schluss mit steigenden Stromkosten. Zeit zu wechseln!