Stromverbrauch senken? Sind die Geräte Stromsparer oder Fresser?

Dieses Thema im Forum "Strom sparen" wurde erstellt von Familie2015, 14. Dezember 2015.

  1. Familie2015

    Familie2015 Starter

    Registriert seit:
    14. Dezember 2015
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo ihr lieben,
    ich hoffe ich poste es in der richtigen Rubrik. Wie es jeder Familie heutzutage geht, muss man jeden Cent 2 mal umdrehen. Warum also nicht beim Strom und deren Verbraucher auch. Daher haben wir uns ein Stormverbrauchsmesser vom Nachbarn ausgeliehen und mal die Geräte durchgemessen. Hoffentlich richtig. Toll jetzt habe ich zwar einen Wert aber sind das jetzt Stromfresser oder normaler Durchschnitt oder doch Spargeräte? Es sind alles reine Durchschnittswerte und quer kombiniert über mehrere Tage und unterschiedlichen Situationen (z.B. Waschmaschine beim normalen Programm, Kochwäsche etc.)

    Kühlschrank 0,9000 kW
    Fernseher 0,1253 kW
    Wasserkocher 1,9000 kW
    Waschmaschine 2,2140 kW
    Trockner 2,4200 kW
    Spülmaschine 2,1000 kW

    Danke für eure Meinung
     
  2. Redaktion

    Redaktion Administrator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    23. Juli 2002
    Beiträge:
    160
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    18
    Homepage:
    Hallo Familie2015,
    wie hoch oder niedrig der jeweilige Energieverbrauch zu bewerten ist, kann leider nicht pauschal beantwortet werden. Bei den Kühlschränken etwa verbrauchen Gerät mit integriertem Tiefkühlfach deutlich mehr, beim Fernseher kommt es auf die Bildschirmdiagonale an etc.

    Sie könnten ein sehr effizientes Gerätes und dessen Energieverbrauch mit Ihrem Gerät vergleichen. Das ist leichter, wenn man den Stromverbrauch in Kilowatt pro Stunde (kWh) nimmt. Zumeist geben auch die Hersteller nämlich den Stromverbrauch in kWh an, häufig sogar pro Jahr.

    Bei den meisten Messgeräten kann man dies auch einstellen, zum Teil rechnen die Geräte sogar den Preis des Verbrauchs um.
    Danach können Sie sich die mögliche Ersparnis selbst errechnen.

    Beispiel:
    Ein neuer Geschirrspüler der Energieeffizienklasse A+ verbraucht 290 Kilowattstunden (kWh) pro Jahr. Ein Gerät der Klasse A+++ benötigt 230 kWh, also 60 kWh oder gut 20 Prozent weniger. Bei einem Strompreis von 0,25 Euro pro kWh entspricht das einer Ersparnis von 15 Euro pro Jahr.

    Ich hoffe das hilft Ihnen weiter!

    Redaktion strom-magazin.de
     
Schluss mit steigenden Stromkosten. Zeit zu wechseln!