Wozu noch Kohlekraftwerke

Dieses Thema im Forum "Sonstige Themen" wurde erstellt von Windrad, 26. September 2008.

  1. Windrad

    Windrad Starter

    Registriert seit:
    26. September 2008
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo allerseits,

    wir wollen alle Strom haben, das ist ja klar. Ich auch. Für Computer, Kühlschrank, Waschmaschine und wer weiß was noch. Aber brauchen wir dafür wirklich solche Ungetüme wie Atomkraftwerke oder Kohlekraftwerke?

    Das ist doch wahnsinn: wir verbrauchen den Strom, ohne zu wissen, wo wir mit dem Atommüll hinsollen! Und wir blasen die Abgase von den Kohlekraftwerken in die Luft, obwohl deswegen unser Klima den Bach runter geht.

    Dabei gibt es Alternativen! Ich meine, warum stellt man nicht noch mehr Windräder auf? Oder Solaranlagen? Die Windräder sehen aus wie kleine Windmühlen und produzieren umwelfreundlichen Strom!

    Ich verstehe das wirklich nicht. Bei uns in Mainz wollen die wieder ein Kohlekraftwerk bauen. Es gibt sogar Bürgerinitiativen (z.B. www.kohlefreies-mainz.de), die dagegegen kämpfen. Aber die Politik hört nicht zu! Ich finde das alles so verrückt!

    Was sagt ihr? Ökostrom ist doch viel besser!

    Viele Grüße von eurem Windrad!
     
  2. harry

    harry Aufsteiger

    Registriert seit:
    31. August 2006
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Muahaha

    Entschuldigung aber was machst du:
    1.) Wenn kein Wind bläst oder
    2.) Wenn sich die Anwohner einfach keine Windkraftanlage vor die Tür stellen lassen (Geräuschbelästigung etc.)
    3.) Die Sonne nicht scheint

    O. K. du kannst darauf verzichten deinen PC einzuschalten oder die Heizung auslassen (brrrr). In den Fabriken stehen die Maschinen still, die Straßenbahn fährt dann halt nicht. Schlecht wirds wenn der Kühlschrank nicht geht oder im OP das Licht ausfällt!
    Und da viele Menschen viel Strom brauchen (so wie ich), brauchen wir große Kraftwerke, auch wenn der Strom aus der Steckdose kommt ;-).
     
  3. Mix

    Mix Power-User

    Registriert seit:
    21. Februar 2003
    Beiträge:
    1.220
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    MoinMoin,

    es gibt in der Tat auch Bürgerinitiativen gegen Windkraftwerke, Biogaskraftwerke etc. Jeder braucht Strom und die wenigsten wollen die Beeinträchtigungen durch die Produktion in Kauf nehmen.

    Aber mal grundsätzlich:

    Es gibt sowas wie die Grundlast - der Strom, der immer verbraucht wird, der also kontinuierlich erzeugt werden muss. Wie willst Du den mit Wind- oder Sonnenkraftwerken erzeugen? Das ist doch die Krux.

    Anlagen wie Windkraft oder Photovoltaik machen es sogar eher noch schlimmer. Wenn Du ein Windkraftwerk mit 10 MW Leistung aufstellst, kannst Du deswegen keinen 10 MW bei einem Atomkraftwerk weglassen. Weht kein Wind, muss dieser nichterzeugte Strom nämlich von dem Atomkraftwerk erzeugt werden.

    Und über alle Anlagen bedeutet das doch, dass so ein Atom- oder Kohlekraftwerk nicht optimal gefahren werden kann, weil ständig die erneuerbare Energie ersetzt werden muss.

    Es gibt wohl drei wesentliche Baustellen bei der Energie:

    1) umweltfreundliche Erzeugung der Grundlast durch Technologie, die unterbrechnungsfrei verläuft.

    2) Energiespeicherung

    3) Senkung des Energieverbrauches.

    Und bei letzterem kann sich mal jeder an die Nase fassen. Brauche ich eigentlich noch den Drittfernseher, meine Dachrinnenheizung, müssen meine Rollos elektrisch rauf- und runterfahren.....

    So long
     
Schluss mit steigenden Stromkosten. Zeit zu wechseln!