Preis für Stromverbrauch berechnen

Dieses Thema im Forum "Sonstige Themen" wurde erstellt von SSDD, 26. Juni 2011.

  1. SSDD

    SSDD Starter

    Registriert seit:
    26. Juni 2011
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallöchen Freunde der Sonne,

    meine Mutter hat festgestellt, dass unser Stromverbrauch im Haus recht hoch ist. Wir sind keine stromsparende Familie (2 Laptops, 2 PCs, 3 42 Zoll LCD-TVs, 2x 5.1 System,...)

    Trotzdem erscheinen uns 3000 kWh in 3 Monaten recht viel.

    Daher habe ich mir mal ein Strommessgerät gekauft und geschaut, wieviel die einzelnen Geräte so ziehen. Dabei habe ich unter anderem festgestellt, dass man vor allem bei Fernsehern enorm viel sparen kann, wenn man an den Einstellungen rumspielt.

    Wie dem auch sei. Wir bezahlen 0,214 € pro kWh (Vattenfall)

    Nun habe ich mir mal angeschaut, wieviel mein Laptop in normalen Betrieb verbraucht.

    Das Strommessgerät zwischen Laptop und Strombüchse angeschlossen und es wurde angezeigt:
    60 Watt

    Nun wollte ich mir gerne berechnen, wieviel mich bzw. meine Eltern der Betrieb meines Laptops im Jahr kostet.

    Ich bin ausgegangen von:
    - 0,214€/kWh an Kosten
    - pro Woche ist mein PC durch die Uni etc. gute 100 Stunden an


    Nun zur Rechnerei:
    1. 100 Stunden sind 100*60*60 Sekunden:
    360000 Sekunden ist mein Laptop also in der Woche an.

    2. Aufs Jahr gerechnet (52 Wochen):
    52*360000s = 18720000 Sekunden ist mein Laptop im Jahr an.

    Nun kommen die 60 Watt ins Spiel.
    Ein Watt ist ein Joule pro eine Sekunde.

    Ergo braucht mein Laptop 60Joule in einer Sekunde.
    Das bedeutet, dass er im Jahr 18720000 * 60 Joule benötigt:
    Es kommt heraus: 1123200000 Joule

    Nun weiß ich, dass mein Stromanbieter 0,214€ pro kWh will.

    1kWh = 1 * 1000 * J/s * 3600s = 3600000 Joule

    Das müsste bedeuten, dass mein Stromanbieter 0,214€ für 3600000 Joule verlangt.

    Jetzt würde ich den Dreisatz anwenden und mittels umstellen schauen, wieviel dann mein Laptop kostet:

    0,214€ / 3600000J == x / 1123200000J

    Nach x umgeformt kommt heraus:
    x = 66,77€

    Bei den letzten Schritten war ich mich ein wenig unsicher, daher meine Frage, ob die Rechnung soweit korrekt ist?
    Meiner Meinung nach wäre 66€ bei der Menge an Zeit durchaus ein logisches Ergebnis.

    Mit freundlichen Grüßen

    SSDD
     
  2. columbus1111

    columbus1111 Routinier

    Registriert seit:
    17. Januar 2011
    Beiträge:
    147
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Mahlzeit!
    Dir hat wohl letzte Woche das Mensaessen den Verstand vernebelt!
    Geh mal wieder an die frische Luft!
    60W x 100h=6000W, das sind 6KwH pro Woche, dies mal 52 Wochen sind 312 Kwh im Jahr, macht bei Eurem Strompreis tatsächlich 66,77 € Stromkosten für den Laptop.

    Noch einen kleinen praktischen Tip: Dein Strommessgerät hat normalerweise auch eine Preisrechenfunktion. Nach Programmierung des Preises zeigt Dir das Teil genau, welche Kosten beim Betrieb des Gerätes entstanden.

    Schönen Sonntag noch!

    PS: 3000Kwh in drei Monaten ist wirklich viel. Wieviel Bewohner seid Ihr denn?
     
  3. SSDD

    SSDD Starter

    Registriert seit:
    26. Juni 2011
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    hehe danke.
    also habe ich richtig regerechnet. nur eben mit dem langen weg. ;)
    wir angehenden ingenieure von der tu berlin werden dazu erzogen, erst alles schön in SI-Einheiten umzurechnen^^

    und ja ich weiß, dass mein gerät die funktion hat - wenn auch recht grob, d.h. man kann nur auf 2 nachkommastellen alles angeben - ich weiß, dass der unterschied im endeffekt zwischen 0,214 und 0,21 gerundet wenig ist, aber je genauer desto besser.
    und außedem habe ich keine zeit ihn nonsop anzulassen, um meine stromkosten für 24std (usw) zu bestimmen, wenn ich doch weiß, wie man es berechnet, wenn alles so bleibt, wie es ist^^

    ich danke dir recht herzlich! :)

    zur Bewohnerzahl:
    4 Leute - Vattenfall rechnet bei einem 4P-Haushalt ja mit 6000 kWh/Jahr.

    Das Haus wurde grade neu gebaut und immernoch wird gebaut (Terasse, vordere Treppe) und es laufen den halben Tag über diverse Maschinen, vom Bohrer bis zum freifallmischer... vermutlich ahben die auch keinen unwesentlichen verbrauch.
     
Schluss mit steigenden Stromkosten. Zeit zu wechseln!