Vorsicht enviaM RWE Stromfalle !

Dieses Thema im Forum "RWE" wurde erstellt von staid53, 13. April 2011.

  1. staid53

    staid53 Starter

    Registriert seit:
    13. April 2011
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Vorsicht enviaM RWE Stromfalle !
    Rate vom Stromvertrag mit enviaM ab.
    Der Konzern lässt Euch nicht so leicht aus den Klauen.
    Bei Preiserhöhung lässt er Euch in der Regel nur 14 Tage Zeit um zu
    kündigen.Seit Ihr nicht zu Hause (Urlaub,Krankheit), habt Ihr Pech gehabt.
    Bei Wechsel wegen Preiserhöhung ignorieren Sie die Kündigung durch den neuen
    Stromanbieter.
    Lasst die Finger von enviaM (RWE)- Sie spielen Ihre Macht voll aus.

    staid 53
     
  2. AtomausstiegASM

    AtomausstiegASM Gelegenheits-User

    Registriert seit:
    9. November 2012
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Homepage:
    Kann ich mich nur anschließen, z.B. auch wo "eprimo" draufsteht ist immer noch RWE drin. Und bei zahlreichen Stadtwerken in NRW. Wer weg will von dreckiger Kohle und gefährlicher Atomkraft, wird fündig bei den von Umwelt- und Verbraucherschützern empfohlenen Ökostromanbietern: [Werbung entfernt]
     
  3. lukas328

    lukas328 Starter

    Registriert seit:
    19. Januar 2014
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ach du kacke....

    Das sowas passieren kann, furchtbar.. Aber leider fallen immer wieder solche Leute auf diese Anbieter rein, locken mit Billig angeboten und nehmen einen anschließend aus wie eine Weihnachtsgans...

    [Werbung gelöscht]
     
  4. Markus Tronnier

    Markus Tronnier Starter

    Registriert seit:
    22. Mai 2017
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Privatkunden- und Unternehmensberater Energiewirts
    Ort:
    Aachen, Deutschland
    Homepage:
    Generell sollte bei Strom- und Gasverträgen immer nach der Mindestlaufzeit gekündigt werden.
    Fast jeder Versorger nutzt die Trägheit des Kunden aus, seine Verträge zu überprüfen und erhöht regelmäßig die Preise.
    Wenn dann einzelne Kunden gehen, werden über einen hohen Bonus im ersten Jahr eben ein paar neue angelockt, von denen die meisten sich dann wieder ein paar Jahre schröpfen lassen.

    Es gibt 3 Möglichkeiten diese "Fallen" zu vermeiden.
    1.) Man bleibt im örtlichen Grundversorgungstarif. Dieser ist gesetzlich reglementiert und vor unverhältnismäßigen Preiserhöhungen reglementiert. Außerdem ist der Tarif sofort kündbar mit einer Laufzeit von nur 2 Wochen. Dieser Schutz und die Flexibilität ist dafür leider teuer erkauft - der Grundversorgertarif ist meist sehr teuer.
    2.) Man kündigt die Verträge zum Ende der Mindestlaufzeit (bis dahin gelten Preisgarantien) und sucht sich dann einen neuen Lieferanten der einem wiederum Preisgarantien gibt.
    3.) Man beauftragt einen Dienstleister mit der regelmäßigen Überprüfung der eigenen Verträge (oh wie praktisch, da kenn ich ja einen, siehe meine Signatur :D )

    [Werbung gelöscht]
     
  5. REWE47

    REWE47 Top-User

    Registriert seit:
    9. März 2012
    Beiträge:
    841
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    18
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    PLZ 27***
  6. atrium

    atrium Starter

    Registriert seit:
    27. August 2016
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Geschlecht:
    männlich
    Hallo,

    da kann ich REWE47 nur zustimmen.
    Seit 3 Jahren wechsele ich jährl. meinen Strom-/Gas-Anbieter. Habe mich damals VORHER! im Netz informiert, um einen seriösen Anbieter zu finden.
    Dabei fand ich u.a. die Seite von "bezahlbare-energie.de.

    Hier erhielt ich hervorragende, kostenlose Informationen für meine Wechselentscheidungen zu seriösen Anbietern.
     
Schluss mit steigenden Stromkosten. Zeit zu wechseln!