Nachzahlung obwohl schon mehr verbraucht bezahlt

Dieses Thema im Forum "RWE" wurde erstellt von dekay, 12. November 2013.

  1. dekay

    dekay Starter

    Registriert seit:
    12. November 2013
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo Leute evtl. könnt ihr mir ja helfen.

    Ich habe ab 01.04.2013 Strom von RWE bezogen am 7.11.2013 habe ich wegen eines Umzugs gekündigt. Ich habe 2054kWh verbraucht und habe somit 659€ zu zahlen soweit alles verständlich. Ich habe monatlich einen Abschlag von 136€ gezahlt das wären bis zum 7.11.2013 ca 950€.

    Nun steht in der Kündigungsbestätigung das ich bereits 480€ bezahlt habe und noch einen Restbetrag von 179€ zahlen muss.

    Ab hier versteh ich das ganze nicht warum muss ich denn jetzt noch mehr zahlen habe doch durch die monatlichen Zahlungen von 136€ schon ausreichend gezahlt oder sehe ich das Falsch? Kann mir bitte jemand sagen was ich nicht bedacht habe bzw wo der fehler liegt?

    Vielen dank im vorraus für die Hilfe.

    Gruß dekay
     
  2. REWE47

    REWE47 Top-User

    Registriert seit:
    9. März 2012
    Beiträge:
    887
    Zustimmungen:
    13
    Punkte für Erfolge:
    18
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    PLZ 27***
    Was noch zu zahlen ist oder nicht, steht üblicherweise nicht in einer Kündigungsbestätigung und kann auch kaum verbindlich sein. Haben Sie den selbst abgelesenen End-Zählerstand an RWE bzw. den zuständigen Netzbetreiber gemeldet?

    Erst mal die Schluss(ab)rechnung abwarten, welche gemäß Energiewirtschaftsgesetz innerhalb von 6 Wochen noch Lieferbeendigung zugehen muss. Wenn es dann noch Unstimmigkeiten geben sollte, können Sie sich ja hier noch einmal melden.
     
  3. Mix

    Mix Power-User

    Registriert seit:
    21. Februar 2003
    Beiträge:
    1.220
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Moin,

    manchmal erteilen die Kunden Einzugsermächtigungen und prüfen dann die Abbuchungen nicht. Es wird auch nicht jeder auf die Bank getragene Überweisungsauftrag ausgeführt. Wenn es dann Fragen zu den Zahlungen gibt empfiehlt es sich für den Kunden auch mal auf den Kontoauszügen nachzusehen, ob denn tatsächlich so viel gezahlt wurde wie geglaubt.

    Seltsam sind allerdings die Beträge. 480 EUR gezahlt bei einem Abschlag von 136 EUR? Da geht für mich etwas nicht zusammen.

    Ansonsten würde mich ein Betrag auf der Kündigungsbestätigung herzlich wenig interessieren. Die Rechnung gilt. Und die ist dann sorgfältig auch in Hinsicht auf die gutgeschriebenene Abschläge zu prüfen.

    So long
     
Schluss mit steigenden Stromkosten. Zeit zu wechseln!