Kein Strom-wie lange ist es zulässig ? Ab wann Menschenunwürdig ?

Dieses Thema im Forum "RWE" wurde erstellt von berno, 17. Oktober 2008.

  1. berno

    berno Starter

    Registriert seit:
    9. Oktober 2008
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,
    mein Bekannter hat nun schon fast 2 Monate keinen Strom. Ihm wurde jedoch von vielen Leuten mitgeteilt, das es unzulässig wäre, eine Person, so lange ohne Strom dasitzen zu lassen.
    Ab wann ist es Menschenunwürdig ? Kann man das dann vom Stromanbieter verlangen oder müsste man erst zum Rechtsanwalt ?
    Gruß
     
  2. strömling

    strömling Stammgast

    Registriert seit:
    18. Oktober 2007
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Da gibt es keine Frist. Wieso sollte es menschenunwürdig sein?
    Es gibt Länder auf der Welt, da haben die Menschen gar keinen Strom. Ist es denn menschenunwürdig, dass niemand sie mit Strom versorgt?
    Strom ist nicht lebensnotwendig! Es gibt sogar Leute, die lassen ihre Zähler ausbauen, weil sie keinen Strom bracuhen oder wollen.
     
  3. Sonnenriesen

    Sonnenriesen Starter

    Registriert seit:
    4. Dezember 2008
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Kraftwerksgeschäft
    Mann-o-Mann - Dein Kommentar ist sowas von hirnrissig.
    Ich kapier das nicht wie man so einen Blödsinn schreiben kann.

    Dreh Dir doch mal selbst die Sicherung für zwei Monate raus!!
    Nein- nicht Deine Sicherung-sondern die, die in der Nähe des Stomzählers sitzt.
     
  4. Mix

    Mix Power-User

    Registriert seit:
    21. Februar 2003
    Beiträge:
    1.220
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    MoinMoin,

    na hier haben sich ja wieder mal Herzchen getroffen. Netter Ton...

    Strom ist Ware. Ware gibt es nur gegen Geld. Kein Geld, kein Strom.

    Es gibt kein Menschenrecht auf Strom. Es gibt das Sozialrecht. Durch dieses wird bedürftigen geholfen. Aber das läuft einem nicht hinterher, sondern man muss sich darüm kümmern.

    Wieso glauben eigentlich so viele Leute, ein Stromversorger hat den sozialen Auftrag des Staates zu übernehmen?

    Und bevor hier jetzt wieder gesagt wird, dass die alle genug verdienen - nicht gezahlte Stromrechnungen werden nicht bei den Managergehältern oder der Dividende abgezogen, sonder auf den Strompreis der Zahlenden aufgeschlagen.

    So long
     
Schluss mit steigenden Stromkosten. Zeit zu wechseln!