unerklärlicher Mehrverbrauch

Dieses Thema im Forum "Rechnung und Verbrauch" wurde erstellt von Gigaherz, 14. August 2013.

  1. Gigaherz

    Gigaherz Starter

    Registriert seit:
    14. August 2013
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Geschlecht:
    männlich
    ...

    Folgende Situation.

    Am 13. November 12 stieg Stromanbieter XY bei uns aus.

    Zählerstand:137.016

    Ortsanbieter stieg bei 137.016 ein.

    Am 14.05.13 stieg Stromanbieter XY (gleicher wie oben) wieder ein.

    Zählerstand : 141.506

    Zählerstand heute : 142.573

    jetziger Verbrauch:

    142.573 - 141.506 = 1067 /3 = 355,6666 KW pro Monat

    Verbrauch in 7 Monaten beim Ortsanbieter :

    137.016 - 141.506 = 4490 / 6 = 748,3333 KW pro Monat

    Bei Stromanbeter XY immer den Verbrauch um 300KW im Monat. Seit Wiedereinstieg auch wieder der Verbrauch von 300 KW im Monat.

    Nur beim Ortsanbieter liegt der Verbrauch bei ca.700 KW im Monat.

    Zählerstände sind von uns abgelesen und nicht geschätzt.

    Wie bitte, kann das sein ?

    Haushalt. 3 Personen. Fernfahrer im 14 Tage Turn. Frau arbeitet, Tochter zur Schule. Keine neuen Geräte, kein abzapfen anderer Leute. Eigenheim.
     
  2. maddin1983

    maddin1983 Gelegenheits-User

    Registriert seit:
    20. Juni 2011
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Geschlecht:
    männlich
    wie wird geheizt? warmwasser aufbereitet?
    zufälliger weise liegt dein erhöter Verbrauch voll in der heizperiode....
     
  3. Gigaherz

    Gigaherz Starter

    Registriert seit:
    14. August 2013
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Geschlecht:
    männlich
    ...

    Ölheizung...

    läuft über einen anderen Zähler...haben 3 im Haus..

    komisch ist nu das der Mehrverbrauch beim Anbieterwechsel anfing...und endete als der Anbieter erneu wechselt,,,
     
  4. Mix

    Mix Power-User

    Registriert seit:
    21. Februar 2003
    Beiträge:
    1.226
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Moin,

    auch unabhängig von der Heizung wird im Zeitraum November bis April/Mai mehr Strom verbraucht als im Sommer. Es ist nicht nur kälter sondern auch dunkler. Es fällt also mehr Lichtstrom an. Der Herd wird mehr genutzt (z.B. Weihnachtsgebäck), der Wasserkocher läuft öfter, weil man mehr Tee trinkt etc.

    Bei einem Dreipersonenhaushalt und einem Jahresverbrauch von 6500 kWh - 7000 kWh gehe ich aber fast davon aus, dass ihr zumindest noch die Warmwasserbereitung mit Boiler/Durchlauferhitzer vorgenommen wird. Andernfalls ist der Verbrauch insgesamt schon sehr hoch. Normalerweise würde ich bei einem Haus und Drei Personen von vielleicht 4000 kWh/a ausgehen.

    Der Anbieter hat übrigens keinen Einfluss auf Zählerwerte oder Verbrauch. Du sagst ja selbst, dass es sich um abgelesene Werte handelt...

    So long
     
  5. Gigaherz

    Gigaherz Starter

    Registriert seit:
    14. August 2013
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Geschlecht:
    männlich
    ..

    Warmwasser geht ausschließlich über die Heizung...

    Kekse oder so n Kram wird bei uns kaum gebacken...

    sind 3,5 Jahre bei Anbieter XY...immer ähnlicher Verbrauch...ca. 280-350 KW im Monat..

    nur in diesen 7 Monaten steigt der Verbrauch um das 2,5fache...

    jetzt nach Wechsel zurück zu Anbieter XY schlagartig auf Normalverbrauch...

    ich finde das sehr kurios .....
     
  6. Mix

    Mix Power-User

    Registriert seit:
    21. Februar 2003
    Beiträge:
    1.226
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Moin,

    ich bleibe dabei, diese Schwankung liegt an Eurer Nutzung. Das hat sicher nichts mit dem Anbieterwechsel zu tun. Wie auch? Ablesung bleibt Ablesung ;) .

    So long
     
Schluss mit steigenden Stromkosten. Zeit zu wechseln!