Stromzähler falsch angeschlossen

Dieses Thema im Forum "Rechnung und Verbrauch" wurde erstellt von wilma, 22. März 2010.

  1. wilma

    wilma Starter

    Registriert seit:
    22. März 2010
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Geschlecht:
    weiblich
    hallo zusammen ,
    wir haben im sept 2008 ein haus angemietet, es wurde ein elekrtiker beauftragt einen HT/ NT stromzähler vorzubereiten damit die heizung darüber läuft und nicht wie bis dato über den haushaltsstromzähler. nun haben wir festgestellt dass er dies wohl nicht richtig gemacht hat und wir immer noch die heizung auf haushaltsstrom laufen haben. natürlich ist somit der stromverbrauch enorm und kaum bezahlbar. jetzt haben wir den guten elekriker aufgefordert seinen fehler zu beheben. nun stellt sich die frage wer trägt die kosten der ganzen sache ebenso die differenz für den falschen tarif bzw die falsche abrechnung? die enbw scheint nicht bereit zu sein das ganze zu splitten und neu zu berechnen.
    würde mich sehr freuen wenn uns da jemand weiter helfen kann und einen rat weiss.
    lg wilma
     
  2. Mix

    Mix Power-User

    Registriert seit:
    21. Februar 2003
    Beiträge:
    1.220
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    MoinMoin,

    so bitter wie das sein mag, die Zuständigkeit des Netzbetreibers/Meßstellenbetreibers endet schlicht am Zähler. Die Installationsanlagen können immer geändert werden ohne dass der Versorger da irgendetwas mitbekommt.

    Du mußt Dich also an den Elektriker bzw. den Vermieter als Eigentümer der Anlage wenden. Wer hat den Auftrag für den Umbau gegeben? Ist das schriftlich erfolgt und kann folglich belegt werden? Dann würde ich meinen ist der Elektriker schadenersatzpflichtig. Es wird aber schlierig sein, die Höhe wirklich zu beziffern. Ihr müßt schätzen und Euch auf eine Menge einigen.

    Wenn der Vermieter den Auftrag gegeben hat, würde ich ihn von Anfang an mit ins Boot nehmen. Es ist seine Anlage un er hat dafür zu sorgen, dass diese in Ordnung ist.

    Ich würde zunächst mal versuchen, mit beiden ein vernünftiges Gespräch zu führen. Vielleicht sind ja alle einsichtig und es gibt eine klaglose Lösung ;)

    So long
     
  3. strömling

    strömling Stammgast

    Registriert seit:
    18. Oktober 2007
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Um was für eine Heizung handelt es sich denn?
    Hat der Zähler im NT überhaupt Strom gemessen?
    Wurde der korrekte Tarif bei der ENBW beantragt?
     
Schluss mit steigenden Stromkosten. Zeit zu wechseln!