Strom Abrechnung Aber Kein Strom erhalten

Dieses Thema im Forum "Rechnung und Verbrauch" wurde erstellt von skiros, 22. Oktober 2013.

  1. skiros

    skiros Starter

    Registriert seit:
    22. Oktober 2013
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich Weis Nicht Ob ich Hier richtig Bin, Aber Versuche es Mal xD

    Ich Hatte Am 29.05.2013 Einen Vertrag Abgeschlossen Mit almado AG (von der Redaktion gelöscht) Das Wusste ich Aber damals Nicht.
    Am Nächsten Tag Kamm Bestätigung am das Wir Sie Mit Strom versorgen, Dann Aber Ein Tag Vor Widerrufende Haben Die Eine Große Monatliche Abrechnung Mir Mit Emal Geschickt.
    Und Da Mann Nicht Jeden Tag 24 Stunden Online Sein Konnte Konnte ich das auch Nicht Kündigen.
    Dann Haben Wir es Versucht Zu Kündigen Da Sie Aber Sagten Das Sie Nur 14 Tage Kündigen haben (aber 1 Tag Vor Ende Die Echte Rechnung Geschickt haben ).
    und Nach schon 1 Tag Waren Dann Auch schon das Inkasso von denn Da und Haben schon 100€ Mehr Verlangt.
    Da ich Aber Denn Anfang der Versorgung ab 24.06.2013 Jetzt Habe und 1 Tag davor Von Mein Alten Strom Versorger denn Zähler Geblockt habe Konnten Die Mir Kein Strom verrechnen.
    Am 31.08.2013 Haben die unsere Kündigung angenommen.
    Dann Haben Wir Vor 2 Wochen Wieder neuen Strom Anbieter Genommen und dachten alles wäre Gut.

    Jetzt Kommen die Wieder von almado AG und Wollen für die Monaten 24.06 - 31.08.2013
    661€ Dafür Das Sie Kein Strom Geliefert haben und Uns Nur Verascht Haben.

    Eigentlich Ist Der Vertrag Nur Gültig wenn Auch Die Uns Strom geliefert haben aber da wir keinen Kwh erhalten Haben Können die doch Nicht einfach 600€ Fordern als Hätten sie uns 2 Monate mit strom beliefert.

    Da wir auch Mehrmals versucht Haben denn Vertrag zu Kündigen und das Als Email geschickt haben und Immer antworten das Das Nicht Geht und per Telefon Immer Sagten das Das Nur schriftlich Geht Konnte ich da Nie was Erreichen.

    Wir Haben Es Auch Versucht Zu Kündigen mit Grund das Das Nicht Schriftlich (Vertrags Beginn schriftlich zugeschickt wurde) Aber die Sagten das Das In AGB Steht das die reine Internet Firma sind und das Nur per Email Machen Müssen.

    Hoffe Kann Mir Jemand Helfen
     
  2. alexander000

    alexander000 Starter

    Registriert seit:
    19. Juni 2018
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Geschlecht:
    männlich
    Hallo!

    Eine Kündigung entfaltet - meiner Meinung nach - nur auf dem Postweg seine Wirkung.

    Alexander
     
  3. REWE47

    REWE47 Top-User

    Registriert seit:
    9. März 2012
    Beiträge:
    887
    Zustimmungen:
    12
    Punkte für Erfolge:
    18
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    PLZ 27***
    Alexander, mit Ihrer Meinung liegen Sie NICHT richtig:

    Eine Kündigung wird mit dem (ggf. vom Kündigenden nachzuweisenden) Zugang beim Gekündigten wirksam !

    Strom- und Gasverträge konnten im Regelfall schon immer auch in Textform (E-Mail / Fax) gekündigt werden. Eine Kündigung per Einschreiben-Einwurf ist zu empfehlen, wenn man auf einen gerichtsfesten Zugangsnachweis besonderen Wert legt (der Einwurf in den Briefkasten oder das Postfach des Empfängers wird von der Post dokumentiert, nachzuvollziehen über die Sendungsverfolgung).

    Für seit dem 01.10.2016 abgeschlossene Verträge gilt das generell, denn der § 309 BGB ist in Nr. 13 b) dahingehend geändert worden, dass in AGB für Anzeigen und Erklärungen gegenüber dem Verwender eine strengere Form als die Textform unzulässig ist !
     
Schluss mit steigenden Stromkosten. Zeit zu wechseln!