Sperrandrohung RWE

Dieses Thema im Forum "Rechnung und Verbrauch" wurde erstellt von smiagol, 19. August 2011.

  1. smiagol

    smiagol Starter

    Registriert seit:
    19. August 2011
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo

    Ich lebe in einer Wohnung mit 3 Zimmern und einer zusätzlichen Person

    Habe jetzt Forderungen bekommen über 600€ und am Montag soll der Strom abgestellt werden.

    Meine Frage numero uno.
    Kann ich den Vertrag kündigen und somit die 160€ zusätzlichen kosten bei der Rhein Energie umgehen?

    Werde eh in wenigen Tagen umziehen.

    Und die nächste Frage wäre wie hoch ich einzelraten als Zahlung vorschlagen könnte
    Also was wäre angemessen.
     
  2. Mix

    Mix Power-User

    Registriert seit:
    21. Februar 2003
    Beiträge:
    1.221
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Moin,

    zunächst einmal die Frage, woher die Forderungen kommen. Hast Du Deine Abschlagszahlungen regelmäßig geleistet und es ist eine Nachzahlung aus einer Jahresabrechnung oder sind es unbezahlte Abschläge?

    Sollte es die Jahresabrechnung sein: Du hast geprüft, ob die Rechnung korrekt ist, also Zählerstände stimmen und wurden nicht geschätzt bzw. hochgerechnet, der Tarif ist korrekt, es sind keine nicht vereinbarten Preiskomponenten verrechnet und rechnerisch ist sie auch korrekt? Kurz, die Forderung ist berechtigt?

    Zu Deinem ersten Punkt: Selbstverständlich kannst Du Deinen Vertrag jederzeit entsprechend der vertraglichen Bedingungen kündigen. Das sind im günsitgsten Fall vermutlich 4 Wochen auf Monatsende und bei Auszug 2 Wochen auf Monatsende. Wenn Du also in wenigen Tagen umziehen willst hättest Du eigentlich längst Deinen Vertrag kündigen müssen.

    Wenn Dir bereits der Strom abgestellt werden soll wird Dir auch eine sofortige Kündigung nicht weiterhelfen. Dein Vertrag läuft m.E. bis mindestens 30.09. weiter, ob Du da drin wohnst oder nicht. Und von Deinen Schulden wirst Du dadurch auch nicht befreit. Die Kosten für die Sperrung/Wiederöffnung wirst Du tragen müssen, wenn die Sperrung durchgeführt wird.

    Und zu Deiner Frage in Sachen Raten: KEIN Versorger ist verpflichtet, Dir eine Ratenzahlung anzubieten. Und wenn Du es bereits auf eine Sperrung hast ankommen lassen wird das Entgegenkommen Deines Lieferanten bei ungefähr Null liegen. Gehe also nicht davon aus, dass die da mitspielen und versuche Deine offenen Forderungen irgendwie anders zu finanzieren - das wäre angemessen.

    So long
     
Schluss mit steigenden Stromkosten. Zeit zu wechseln!