Sehr hohe Rückzahlung!

Dieses Thema im Forum "Rechnung und Verbrauch" wurde erstellt von poisona, 9. April 2011.

  1. poisona

    poisona Starter

    Registriert seit:
    4. Februar 2011
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo!

    Eine kurze frage - ich muß warscheinlich einen recht höhen Betrag (vierstellig!) an meinen Stromanbieter zahlen!

    Der Anbieter droht in enen Schreiben damit die Stromversorgung einzustellen wenn der Gesamtbetrag nicht bezahlt wird!

    Kann das bei einen soo hohen Betrag sein? Ich kann das nur in Raten und frage mich wie ich jetzt am besten vorgehe! Vielleicht hat da jemand erfahrung, oder einen Tipp?!

    Dank und Gruß,

    holger
     
  2. Mix

    Mix Power-User

    Registriert seit:
    21. Februar 2003
    Beiträge:
    1.221
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Moin,

    woraus leitest Du Dir den Anspruch auf Ratenzahlung ab? Wenn Du Dir ein Fahrrad kaufst, musst Du es ja grundsätzlich auch auf einmal zahlen. Und da bekommst Du die Ware erst, wenn das Geld geleistet wurde. Beim Strom ist das umgekehrt. Du bezahlst etwas, dass Du bereits verbraucht hast.

    Es gibt keinen Anspruch auf Ratenzahlung.

    Wie konnte es zu so einer hohen Nachzahlung kommen? An der Stelle hast Du evtl. etwas Verhandlungsspielraum. Wenn vom Lieferanten die Abschläge zu niedrig angesetzt waren, obwohl er es hätte besser wissen müssen, könntest Du ja ein wenig eine
    "Teilschuld" unterstellen und so evtl. zu einer Ratenzahlung kommen. Am besten ist immer, rechtzeitig Kontakt aufzunehmen.

    Woraus ich nicht schlau werde:
    in Verbindung mit
    Offensichtlich hast Du schon eine Sperrandrohung erhalten. Das bedeutet aber, dass Du bereits eine Rechnung haben musst und nicht nur "wahrscheinlich" die Höhe des Betrages kennst und obendrein für Verhandlungen schon recht spät dran bist. Das benötigte Wohlwollen des Gläubigers bekommt man eher, wenn man sich so bald als möglich um seine Angelegenheiten kümmert.

    Also nichts wie anrufen und so freundlich wie höflich verhandeln.

    So long
     
  3. poisona

    poisona Starter

    Registriert seit:
    4. Februar 2011
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Also ich versuche es mal kurz zu machen!

    Laut Zählerstand hätte ich einen verbrauch von rund 5800 kw im Jahr!
    Ich wohne als Single auf 40 qm und hatte vorher immer um die 2000 kw verbraucht!
    Ich habe gegen die Abrechnung - auf der ich u.a. von 42 Euro auf 120 Euro raufgestuft wurde - Einspruch erhoben!
    U.a. mit der begründung der Zähler würde zu schnell laufen! Dies hab ich durch mehrfache verwendung eines Strommessgerätes festgestelt! Außerdem hat mein Vormieter am Zähler "rumgepielt"!

    Der Einspruch wurde jetzt abgelehnt mit dem Hinweis ich könnte ja ne Befundsprüfung veranlassen! Viel mehr fiel dem Anbieter nicht ein!

    Zeitgleich kam die (erste) Sperrandrohung!
    Sollte ich wirklich plötzlich 3 x so viel verbrauchen (was nicht sein kann!!!) würde ich ja dazu stehen - aber ich kann so, oder so nicht in einen Betrag zahlen!
    Befudsprüfung werde ich veranlassen!

    Also - ich bin durchaus in kontakt mit dem Anbieter!

    Grüße,

    holger
     
Schluss mit steigenden Stromkosten. Zeit zu wechseln!