Rechnung eines unbekannten Stromanbieters....

Dieses Thema im Forum "Rechnung und Verbrauch" wurde erstellt von Mortischa, 23. September 2013.

  1. Mortischa

    Mortischa Starter

    Registriert seit:
    23. September 2013
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Geschlecht:
    weiblich
    Hallo ihr lieben..
    Leider habe ich gerade keine ahnung eir ich mich am besten verhalten soll.

    Wir waren von August 2010 bis 6 Januar 2011 bei Envacom.
    Endabrechnung kam,alles war erledigt.

    Seit Ende 2011 schreibt mich ain Deutscher Inkasso dienst an und möchte für Gazprom knapp 3000 €
    Erst dacht ich es ist ein Mißverständnis.
    Nach mehreren Briefen habe ich der Forderung Widerprochen,
    da ich nie einen Vertrag mit Gazprom hatte.

    Es kam dann heraus Envacom ist nun Gazprom und diese
    Forderung sei noch offen aus dem Vertrag mit Envacom
    Dem Mahnbescheid hatte ich widerprochen,da mir auch keine Rechnung vorlag

    1 Jahr später Februar 2013 wurde ich nun von EOS Mercator aufgefordert
    die Gazprom Rechnung zu zahlen.
    Mittlerweile habe ich um Unterlagen gebeten.Die Rechnung habe icvh nun auch aber
    irgendwie ist das komisch.
    Denn die Rechnung wäre vom 24 August 2011 und diese habe ich nie erhalten.
    Die Rechnung ist auch von Gazprom und NICHT von Envacom.

    Nach meine Recherche war zu dieser Zeit Gazprom noch gar nicht
    Inhaber von Envacom.
    Was mach ich denn nun?

    Dem mittlerweile zweiten Mahnbescheid habe ich widersprochen.
    Kann wirklich ein Stromanbieter ohne weiteres Rechnungen schreiben
    für einen abgeschlossenen Stromliefervertrag eines andren Stromanbieters?

    Ich bin nun unsicher ob ich mich bei Gazprom un einen Vergleich bitten soll oder
    es auf einer Klage ankommen lassen soll
    Vielen Dank fürs lesen und einen guten Tip :)
    liebe Grüsse
    Mortische
     
  2. REWE47

    REWE47 Top-User

    Registriert seit:
    9. März 2012
    Beiträge:
    828
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    18
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    PLZ 27***
    Wenn Sie alle Lieferungen durch Envacom bezahlt haben, können Sie das doch nachweisen. Wo ist das Problem?

    Sollte es doch noch eine berechtigte Forderung geben, wird der Rechtsnachfolger Gazprom diese vermutlich geltend machen dürfen. Per Ferndiagnose wird das hier niemand beurteilen können (evtl. ist die 'Aktivlegitimation' zu prüfen bzw. ein entsprechender Nachweis von Gazprom einzufordern).

    Wenn Sie meinen, dass die Forderung dem Grunde oder der Höhe nach unberechtigt ist, dann suchen Sie umgehend einen Rechtsanwalt oder zumindest die Verbraucherzentrale auf. Ansonsten lässt Gazprom sich ja vielleicht auf eine Ratenzahlung ein.
     
Schluss mit steigenden Stromkosten. Zeit zu wechseln!