Nachtspeicherheizung, zwei Zähler HT,NT und ET

Dieses Thema im Forum "Rechnung und Verbrauch" wurde erstellt von patrikmueller, 6. Dezember 2017.

  1. patrikmueller

    patrikmueller Starter

    Registriert seit:
    6. Dezember 2017
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo Zusammen,

    wir haben ein altes Haus gekauft bei dem leider der Vorbesitzer verstorben ist und wir keine Ahnung haben:

    - Es sind Nachtspeicherheizungen im Haus die per Drehstrom angeschlossen sind

    - Es gibt zwei Zähler: Einer mit zwei Zählwerken(HT/NT) und ein weiterer Zähler mit ET

    Meine Fragen:

    - Ich brauche einen Stromanbieter, daher habe ich über Check24 einen Heizstromvergleich gemacht und einen Tarif herausgesucht. Brauche ich nun auch noch einen weiteren Stromvertrag für den normalen Haushaltsstrom(ET)?

    Das ist alles so verworren, richtig verständlich kann mir das sogar der alte städtische Stromanbieter nicht erklären. Der will mir nur zwei teure Verträge verkaufen.

    Komischerweise läuft - wenn ich Lampen oder Fernseher anmache nur der Zähler mit den zwei Zählwerken die Scheibe HT!!! Ist das überhaupt korrekt?

    Danke für Eure Hilfe
    Patrik
     
  2. Redaktion

    Redaktion Administrator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    23. Juli 2002
    Beiträge:
    159
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    18
    Homepage:
    Hallo patrikmüller,

    bei dem Zähler mit zwei Zählwerken handelt es sich um einen Doppeltarifzähler (oder auch Zweitarifzähler). Nachtspeicherheizungen laden sich in Schwachlastzeiten - also hauptsächlich nachts - auf und geben dann (tagsüber) die Energie in Form von Wärme wieder ab. Da es gesonderte Tarife gibt, bei denen Tag- und Nachtstrom unterschiedlich berechnet werden, wird der Stromverbrauch über den Doppeltarifzähler gemessen.

    Im Grunde gibt es bei einer Nachtspeicherheizung aber drei verschiedene Arten, wie der Strom gemessen werden kann.

    1. Doppeltarifzähler: Der Strom wird nach Hoch- und Niedertarif gemessen und auch der Haushaltsstrom wird über den Zähler erfasst.
    2. Messung über zwei Eintarifzähler: Ein Zähler misst den Haushalts- und einer den Nachtspeicherstrom.
    3. Doppeltarifzähler und Eintarifzähler: der Nachtspeicherstrom wird nach HT-und NT-Strom erfasst und der Haushaltsstrom dann über den separaten Einzählertarif.

    Für den Haushaltsstrom können Sie mit einem gesonderten Zähler einen weiteren Stromanbieter wählen. Vielleicht ist der Eintarifzähler durch eine Verblombung außer Betrieb gesetzt worden. Im Auftrag des Netzbetreibers kann die Sperre wieder aufgehoben werden. Was den Eintarifzähler angeht, wäre der Netzbetreiber also der richtige Ansprechpartner. Vielleicht können Sie dort auch in Erfahrung bringen, wie derzeit die Messung erfolgt (in Bezug auf die Frage mit dem Stromverbrauch von Lampen und Fernseher) und sich auch zu dem Thema Smart Meter erkundigen.

    Was spezielle Nachtstromtarif betrifft: Mittlerweile müssen solche Tarife nicht mehr die günstigste Variante sein, da sich die Preise für angeglichen haben.

    Weitere Infos und einen Vergleichsrechner bietet auch unser Partner Verivox an:
    https://www.verivox.de/nachtspeicherheizung/
    Ich hoffe das hilft Ihnen weiter.

    Mit freundlichen Grüßen
    Redaktion Strom-Magazin.de
     
Schluss mit steigenden Stromkosten. Zeit zu wechseln!