Bei Stromio keine Abrechnung nach NT und HT ... rechtmäßig?

Dieses Thema im Forum "Rechnung und Verbrauch" wurde erstellt von Frasier66, 17. Mai 2018.

  1. Frasier66

    Frasier66 Starter

    Registriert seit:
    17. Mai 2018
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Würzburg
    Hallo,
    vor 1 Jahr bin ich zu stromio gewechselt. Jetzt habe ich die Jahresrechnung bekommen und bin aus allen Wolken gefallen, da ich über 1.000 Euro nachbezahlen soll. Beim näheren Betrachten ist mir aufgefallen, dass stromio nicht zwischen NT und HT unterscheidet, was sich bei uns ganz extrem auf die Kosten auswirkt, da wir stets darauf achten stromintensive Verbraucher (Waschmaschine, Trockner, etc.) in den Abendstunden laufen zu lassen. Wir hatten schon mehrere Anbieter und bislang wurde immer getrennt abgerechnet. Ich ging auch davon aus, dass die Abrechnung auch automatisch erfolgt, wenn man den entsprechenden Zähler hat. Ich glaube auch gelesen zu haben, dass die Stromanbieter sogar dazu verpflichtet sind, finde aber nichts mehr darüber. Kann mit evtl. jemand sagen, ob hier vom Anbieter bewusst falsch abgerechnet wurde, oder ob alles seine Richtigkeit hat und ich nur zu doof war, mir die AGBs genau durchzulesen, bevor ich gewechselt habe? Danke und viele Grüße, Jochen aus Würzburg
     
  2. REWE47

    REWE47 Top-User

    Registriert seit:
    9. März 2012
    Beiträge:
    887
    Zustimmungen:
    13
    Punkte für Erfolge:
    18
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    PLZ 27***
    Hallo Jochen,

    Letzteres trifft leider zu :( , denn die Stromio-AGB [zumindest die aktuelle Version Stand 01.03.2018] besagt in § 2 (2) - Zitat "Der Lieferant beliefert ausschließlich Privat- und Gewerbekunden mit Eintarifzähler ...". Die für Ihren Vertrag geltende AGB-Version dürfte die selbe oder eine ähnliche - m.E. rechtlich nicht zu beanstandende - Bestimmung enthalten.

    VOR der Auftragserteilung sollte man schon die wesentlichsten AGB-Bestimmungen lesen und sich zudem über den Anbieter im Netz informieren - bspw. hier
    hier http://www.energieverbraucher.de/de/anbieterinfo__3046/NewsDetail__17557/ und
    hier http://verbraucherhilfe-stromanbieter.de/ und
    hier https://www.stern.de/wirtschaft/new...schafe-unter-den-billiganbietern-7372970.html und
    hier https://www.switchup.de/stromvergleich oder auch
    hier https://de.reclabox.com/firma/1033-Stromio-GmbH !

    Ich wechsle grundsätzlich NICHT zu einem der wg. oftmals rechtswidriger Praktiken hinreichend bekannten Billigdiscounter und halte mich stattdessen an das Wechselkonzept und die Empfehlungen des gemeinnützigen Verbraucherschutzvereins https://bezahlbare-energie.de/ :)

    Spezielle Strom-Tarife insbesondere für Wärmepumpen oder Nachtspeicherheizungen, wo mit einem Zweitarifzähler der HT- und NT-Verbrauch zu unterschiedlichen Preisen abgerechnet wird, bieten nur eine begrenzte Anzahl der Stromversorger an.


    PS:

    Wenn Sie nach wie vor Kunde der Stromio GmbH sind, dann dürften Sie das Problem haben, dass dieser Versorger wahrscheinlich ab Beginn des neuen Lieferjahres eine drastische Preiserhöhung vorgesehen hat.

    Empfehlung: Prüfen Sie diesbzgl. a) das Kleingedruckte der vorliegenden Abrechnung, ob dort ein deutlich höherer "aktueller Preis" genannt ist; andernfalls b) alle von Stromio zugegangenen Schriftstücke/E-Mails bzw. Ihr Online-Kundenportal oder fragen Sie beim Versorger an.

    Oftmals sind solche Preiserhöhungen nicht rechtskonform und müssen dann NICHT bezahlt werden. Ich gebe ggf. gerne Tipps, was man dagegen als Kunde tun kann.
     
  3. Alucard

    Alucard Starter

    Registriert seit:
    16. Mai 2018
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Vielen Dank für deine ausführliche Antwort! Ich habe mir ein paar deiner Links rauskopiert, da bei mir nächstes Jahr auch wieder ein Wechsel ansteht. Dank solcher Seiten geht man da zumindest nicht mehr ganz so blauäugig dran :)
     
Schluss mit steigenden Stromkosten. Zeit zu wechseln!