aufsplittung d. rechnung/verbraucht man im sommer weniger als im winter?

Dieses Thema im Forum "Rechnung und Verbrauch" wurde erstellt von jessie, 7. Februar 2007.

  1. jessie

    jessie Starter

    Registriert seit:
    7. Februar 2007
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Geschlecht:
    weiblich
    Beruf:
    student
    Ort:
    erfurt
    hallo,

    ich wohne seit august 2005 in meiner wohnung (55qm, 2 personen), vorher wurde mir die bereitgestellt, samt gas und strom.

    ab 01.05.06 bin ich jedoch mieter und somit theoretsch auch verpflichtet die stromrechnung ab diesem datum selber zu tragen.

    der vormieter hat jedoch versäumt sich bei der swe abzumelden, dies ist erst am 21.9.06 erfolgt.

    ein anwalt hat mir eine rechnung vom aug.2005 - 21.9.2006 geschickt (die ich allerdings nicht voll tragen möcte)

    er meinte, ich solle nun ausrechnen, wieviel ich übernehmen möchte (01.05-21.9.06) tja leider ist am 01.05.2006 keine zählerstandablesung erfolgt...

    steige auch nicht so recht durch rechnung durch:
    von bis verbrauch produkt
    18.08.05 31.12.05 1.098 kWh STT200
    maschinelle Schätzung
    01.01.06 31.01.06 250 kWh Grundversorgung
    maschinelle Schätzung
    01.02.06 01.03.06 235 kWh Grundversorgung
    Ablesung durch Netzbetreiber
    02.03.06 21.09.06 1.390 kWh Grundversorgung
    Kundenablesung

    am einfachsten wäre es sicher, den verbrauch durch die anzahl der tage zu teilen und nur das zu zahlen.

    bin jedoch der meinung dass man im sommer weniger verbraucht als im winter, gibt es da evtl irgendwelche prozentzahlen (z.B. im sommer verbraucht man 20 % weniger, oder ä.?)
    um antwort wäre ich sehr dankbar :)

    lg jessie
     
  2. StromMonster

    StromMonster Fachmann

    Registriert seit:
    16. April 2002
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi jessi,

    Du hast geschrieben:

    "von bis verbrauch produkt
    18.08.05 31.12.05 1.098 kWh STT200"

    Der Tarif T200 ist für Allgemeinbedarf und so ziemlich der schlechteste der SWE. Wenigstens T100 für Haushaltbedarf in der Grundversorgung solltest Du haben. Wenn es nicht einen günstigeren Anbieter gibt (teste hier im Strom Magazin) kannst Du auch den swe.pp.fun als Produkt mit einem günstigeren Grundpreis der Stadtwerke nehmen.

    "maschinelle Schätzung
    01.02.06 01.03.06 235 kWh Grundversorgung
    Ablesung durch Netzbetreiber"

    Wenn eine Ablesung existiert, hast Du hier wenigstens einen Startwert. Also mit dem Mietvertrag zu den Stadtwerken und den Startwert 01.05.06 "verhandeln". Da können zum Ablesewert noch 600-800 kWh draufkommen und ab da gilt Dein Startwert. Kommt drauf an, zu welchem Zeitpunkt im Februar oder März die Ablesung durchgeführt wurde. Es ist unerheblich, dass Du vor dem 01.05.06 bereits in der Wohnung wohntest, wenn Du in keinem familiären Verhältnis zum Vormieter gestanden hast. Ich gehe davon aus, dass der Vormieter auch noch zahlen wird.

    Ciao
     
  3. Onkel-Olli

    Onkel-Olli Aufsteiger

    Registriert seit:
    7. Januar 2007
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    Dipl. Ing. masch. Bau
    Ort:
    Deutschland
    Hi Jessi,

    dann will ich Dir mal helfen.

    Prinzipiell ist es richtig, dass man im Sommer weniger Strom verbraucht als im Winter, das ist jedoch außer vom Lichtstrom auch noch von einigen anderen Faktoren abhängig (z.B. E- Herd?, Verbrauchsverhalten etc.). Ich selber verbrauche im Sommer 25 % weniger als im Winter. :D

    Auch bei Dir ist es eigentlich gut ersichtlich

    Im Januar 06 hast Du 250 kWh verbraucht
    Im Februar 06 waren es 235 kWh
    von März bis September 06 durchschnittlich 205 kWh (15 % weniger)
    von August 05 - Dezember 05 - durchschnittlich 244 kWh

    wenn man jetzt Sommer/ Winter vergleicht kann man sagen Du verbrauchst von April bis Oktober ca. 200 kWh/ Monat und von November bis März 250 kWh/ Monat also im Sommer 20 % weniger. Macht im Jahr 2.850 kWh :rolleyes: .

    Da Du ab 01.05. selbst bezahlen musst, kann man also bis 30.04.06 so 850 kWh annehmen. Da der Winter 2006 besonders lang und kalt war könnten es auch ein paar kWh mehr gewesen sein (wenn Du z.B. einen Ölradiator als Übergangsheizung benutzt hast), aber 100 kWh bewegen sich im 20,- € Bereich und ob das lohnt? ?(

    Am günstigsten wirst Du wohl mit dem swe.pp.fam kommen (so 590,- € im Jahr) wegen des relativ niedrigen Grundpreises und der besseren Preise je kWh als beim T200. Oder Du suchst Dir einen neuen Anbieter.

    MfG
    Onkel-Olli
     
Schluss mit steigenden Stromkosten. Zeit zu wechseln!