25.000 kWh allein ?

Dieses Thema im Forum "Rechnung und Verbrauch" wurde erstellt von blueone, 3. März 2009.

  1. blueone

    blueone Starter

    Registriert seit:
    3. März 2009
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    wenn ich hier so die Zahlen lese, die andere verbrauchen, dann stellt sich mir schon die Frage ob ich irgendwie unverhaltnismässig viel verbrauche..

    ich habe ein kleines 3 Zimmer Häuschen mit Boiler und Stromheizung (und Fussbodenheizung, die immer leicht an ist).

    Die Heizung habe ich nie wirklich an gemacht, die ist durchgehend auf Stufe 2 von 5 gewesen. Ich brauche den Boiler täglich zweimal auf Stufe "E", die Spülmaschine alle 3 Tage, die Waschmaschine alle 4 Tage, und ein PC mit Monitor, welchen ich abends ca. 4 bis 5 Stunden täglich benutze.

    Einen Fernseher habe ich nicht, sonstiger Stromverbrauch findet nur in der Küche beim gelegentlichen Kochen oder Backen statt oder alle 10 Tage mal mit der Mikrowelle.

    Abgesehen davon habe ich gar keine Stromverbrauchenden Geräte ausser zwei Glühbirnen und eben in der Küche und im Bad Glühbirnen, welche ich aber nur brauche wenn ich mich dort aufhalte.

    Kann das wirklich auf 25 Tausend kWh im Jahr kommen ?

    Ich soll jetzt monatlich 414 Euro zahlen, bisher waren es noch 262 Euro, was ich auch schon viel fand, zumal ich die Stromheizung nicht mal wirklich benutze und es im Winter immer trotzdem kalt ist.

    Vielen Dank für Eure Hilfe !
     
  2. Mix

    Mix Power-User

    Registriert seit:
    21. Februar 2003
    Beiträge:
    1.220
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    MoinMoin,

    das kann schon sein. Die Strom-Fußbodenheizung ist ständig an. Dann muss nur noch der Boiler ein wenig verkalkt sein... Das sind dann vermutlich Deine Stromfresser ;-)

    So long
     
  3. Glühbirne07

    Glühbirne07 Starter

    Registriert seit:
    19. Februar 2009
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo!

    Trotz Fußbodenheizung und Boiler erscheint mir das doch arg viel. Vielleicht solltest du mal einen Fachmann zu Rate ziehen und deinen Zähler überprüfen lassen?!

    Gruß
     
  4. Mix

    Mix Power-User

    Registriert seit:
    21. Februar 2003
    Beiträge:
    1.220
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    MoinMoin,

    am Zähler wird es kaum liegen. Die bleiben eher stehen. Zu hohe Verbräuche dürften bei den Defekten im Promillebereich liegen.

    Außerdem kann den der "Fachmann" nicht prüfen. Den müßte dann der Messstellenbetreiber ausbauen und zum Prüfen verschicken. Ist er in Ordnung (wovon ich ausgehe), kostet es das Geld des Kunden - ich würde sagen rd. 150 - 200 Öre.

    Bestenfalls kann man die Sicherungen mal rausnehmen und schauen, ob sich das Rad am Zähler noch dreht. Wenn ja, ist noch ein fremder Verbraucher mit angeschlossen. Das muss dan mit dem Eigentümer geregelt werden. Das E-Werk kann da nicht weiterhelfen.

    So long
     
  5. Stephan Ewering

    Stephan Ewering Starter

    Registriert seit:
    26. April 2009
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    Dipl. Ing. Elektrotechnik
    Ort:
    Wettringen
    Homepage:
    http://www.bod.de/index.php?id=296&objk_id=198646
    Hallo,

    ich denke es ist die Stromheizung. Die müsste aber über Nachtstrom laufen. Ist der Boiler auszuschaltet? Wenn ja unbedingt machen. Nur einschalten wenn er gebraucht wird, und direkt vor der Benutzung wieder abstellen. Zählerstände jeden Tag aufschreiben ist auch ratsam. Eine Stromheizung verbraucht schon viel wenn sie nur aufläd.

    Gruß
    Stefan
     
Schluss mit steigenden Stromkosten. Zeit zu wechseln!