18 Monate Strom bekommen ohne Anmeldung und Bezahlung

Dieses Thema im Forum "Rechnung und Verbrauch" wurde erstellt von inter, 4. März 2007.

  1. inter

    inter Starter

    Registriert seit:
    4. März 2007
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    nach Einzug in meine Wohnung habe ich 18 Monate bis zum Auszug Strom von Rheinenergie bekommen ohne jemals angemeldet zu sein. Ich musste auch nichts bezahlen. Leider wusste ich nicht, daß Rheinenergie mich gar nicht kannte und auch kein Geld wollte.

    Dummerweise habe ich nach meinem Auszug bei Rheinenergie angerufen und nach meiner Kundennummer zwecks Kündigung gefragt. Danach wurde eine Kundennummer angelegt und der 18 monatige Verbrauch in 2007 in Rechnung gestellt.

    Muss ich die Rechnung bezahlen?

    Vielen Dank für qualifizierte Antworten!
     
  2. Mix

    Mix Power-User

    Registriert seit:
    21. Februar 2003
    Beiträge:
    1.221
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    MoinMoin,

    erwartes Du von Deinem Chef Geld für Deine Arbeit? ?(

    Es ist schon erstaunlich, was für eine Einstellung manche Leute haben. Wenn ich etwas verbrauche, ist es für mich (unabhängig von der rechtlichen Verpflichtung) eine Selbstverständlichkeit, dafür aufzukommen. :evil:

    Da höre ich völlig unverblümt heraus, dass Diebstahl oder Betrug ohne schlechtes Gewissen begangen worden wären.

    Natürlich mußt Du zahlen. Wer sonst. Alle anderen Stromkunden, die so blöd sind, sich korrekt anzumelden und dann auch noch Ihre Rechnungen zu bezahlten? Die bekommen nämlich die Forderungsausfälle von Leuten wie Dir auf den Strompreis draufgeschlagen.

    So long
     
  3. StromMonster

    StromMonster Fachmann

    Registriert seit:
    16. April 2002
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Dummheit muss bestraft werden :)!
     
  4. Stromhändler

    Stromhändler Fachmann

    Registriert seit:
    27. März 2007
    Beiträge:
    165
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Geschlecht:
    männlich
    Hallo Inter,

    gemäß der zum Verbrauchszeitpunkt noch geltenden Allgemeinen Versorgungsbedingungen §2 (Vertragsschluss) kommt ein Versorgungsvertrag unter Anderem dadurch zustande, dass Energie dem Versorgungsnetz entnommen wird.

    Aufgrund dieser Tatsache ist der grundversorger, in dem Fall die Rheinenergie berechtigt, den Verbrauch in Rechnung zu stellen.

    Ich hoffe, das hilft dir weiter.
     
  5. Mix

    Mix Power-User

    Registriert seit:
    21. Februar 2003
    Beiträge:
    1.221
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    MoinMoin,

    der Vertragsabschluss erfolgt auch nach § 2 GVV in dieser Form.

    Info und Hilfe gern. Wenn unser Freund inter aber wissen möchte, wie man sich am besten um seine Zahlungsverpflichtungen drückt, soll er sich ein anderes Forum suchen. Die Fragestellung zeigt schon, dass er schon bereut, sich überhaupt beim Stromversorger gemeldet zu haben. Was ist das für eine Einstellung?

    So long
     
  6. Stromhändler

    Stromhändler Fachmann

    Registriert seit:
    27. März 2007
    Beiträge:
    165
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Geschlecht:
    männlich
    Das ist selbstverständlich richtig, die GVV besagt das gleiche.:)

    Nee, Tipps für's Umgehen der Zahlung gibt es hier nicht. Zahlen müssen wir unseren Strom alle.

    Es gibt schon genug Leute, die das nicht tun. Dabei wissen die anscheinend nicht, dass ein Handyakku zum Beispiel auch nur mit Strom wieder aufzuladen ist und irgendwann leer ist.:)

    Daher die Parole: Egal ob der Strom rot, gelb oder grün ist - haben muss man ihn!!:)
     
Schluss mit steigenden Stromkosten. Zeit zu wechseln!