Re. Löwenzahnenergie

Dieses Thema im Forum "Löwenzahn Energie" wurde erstellt von Suenami, 15. Februar 2013.

  1. Suenami

    Suenami Starter

    Registriert seit:
    15. Februar 2013
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo liebe Mitgeschädigte.

    Ich habe bei LZ einen Vertrag mit jährl. Abschlag beginnend 1.11.2012 Kosten 336€ .
    Am 7.2.2013 erhielt ich eine Mail mit der Summe von 618€ für das nächste laufende Jahr , Begründung : Atomkraftwerke würden stillgelegt .
    Jetzt weiß ich nicht , wie ich mich verhalten soll , da die Mail ja schon eine Woche alt ist . Soll ich von meinem Sonderkündigungsrecht Gebrauch machen oder den Vertrag erst 6 Wochen vor Ablauf des Jahres kündigen ? Oder was ?
    Vielen Dank schon mal für Eure Hilfe !

    MfG

    Edit : Meine Frage ist leider nicht dortgelandet wo sie hin sollte . Sry .
     
  2. christa080

    christa080 Fachmann

    Registriert seit:
    16. Februar 2008
    Beiträge:
    174
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Geschlecht:
    weiblich
    Hallo,

    ihr Beitrag ist nicht klar.
    Lieferbeginn 01.11.2012 jährliche Vorauszahlung 336EUR.
    Am 7.2 2013 Mail bekommen für nächstes Jahr mit 618EUR.
    Das würde bedeuten vor 7 Tagen haben Sie die nächste Vorauszahlung für das
    2. Versorgungsjahr, was am 01.11.2013 beginnt, erhalten.
    Das glaube ich nicht.

    Das wird doch eher die bekannte Info Mail sein, wo am Ende eine Preiserhöhung kommt
    meist zum 01.04.2013 für das laufende Versorgungsjahr. Zum reagieren ist noch Zeit,
    meist 14 Tage nach Erhalt.
    Es kann aber auch sein sie haben die Mail gar nicht erhalten und damit auch keine Preiserhöhung!! Wenn dann mal eine Rechnung kommt könnten sie immer noch reagieren
    und den Anbieter auffordern ein wirksames Preiserhöhungsschreiben zugestellt zu haben.

    Zu dem Thema ist schon genug geschrieben worden. Bitte suchen sie selber.

    mfg
     
  3. Suenami

    Suenami Starter

    Registriert seit:
    15. Februar 2013
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo
    Ich habe am 7.2.2013 eine Mail erhalten , daß bei meiner nächsten Rechnung , also die die im Nov. 2013 kommt , eine Summe von 618€ fällig wird . Also im Nov.2012 zahlte ich 336€ und soll im Nov.2013 618€ bezahlen . Soll ich jetzt kündigen , oder besser bis zum Ende des einen Jahres (also Nov.2013 ) warten und dann erst kündigen ?
    Die Mail war also ein Hinweis dass meine nächste Rechnung ( Nov 2013 ) 618€ betragen wird .
    MfG
     
  4. Snaggle

    Snaggle Experte

    Registriert seit:
    2. Februar 2012
    Beiträge:
    253
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    das spielt m.E. eigentlich keine Rolle. Du kannst jetzt kündigen als Sonderküngigunsrecht oder korrekt und ganz normal zum Ende der Mindestvertragslaufzeit bis sechs Wochen vor Ablauf des Jahresvertrages. Da es bei dir keine unterjährige Erhöhung gab, spielt das keine Rolle. Nur natürlich ausreichend Zeit einplanen, dass du auch eine Betätigung hast/bekommst und die nihct behaupten können, du hättest nicht gekündigt. Bspw. vier wochen vor Ablauf der Kündigungsfrist zum Ende des Vertragsjahres.

    Es sei denn, du hast NICHT den normalen Einjahresvertrag; dann wäre natürlich jetzt eine Sonderkündigung notwendig.

    Ansonsten muss man natürlich noch erwähnen. Da die Preiserhöhung zum zweiten Jahr ja 83% beträgt, sollte es ein Rätsel bleiben, wie man das gemäß AGB 10.1 rechtmäßig hinbekommen kann, ohne dass dort andere Bestandteile drin sein als dort angegeben. Frage also. Preiserhöhung unwirksam? Wenn ja und unwirksam, hätte man also erst einmal Anspruch auf ein weiteres Jahr zu 336 Euro.

    Gruß Snaggle
     
  5. christa080

    christa080 Fachmann

    Registriert seit:
    16. Februar 2008
    Beiträge:
    174
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Geschlecht:
    weiblich
    Hallo,

    das ist ungewöhnlich da bis dahin noch 8 Monate sind.

    1. Löwenzahn Energie lohnt sich nur max 12 Monate.
    2. Kündigungszeit nicht vergessen, im Kalender notieren (empfehle 3 Monate
    vorher)
    3. Wenn sie also fristgerecht kündigen hat sich das Schreiben erledigt.
    4. Es kann sein LZ merkt seinen Fehler und sie erhalten noch eine Infomail
    mit einer Preiserhöhung im laufenden Jahr. Dann gilt das was dazu bereits im Forum steht.

    mfg
     
  6. Suenami

    Suenami Starter

    Registriert seit:
    15. Februar 2013
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo

    Ich möchte mich für die Antworten , die mir sehr weiter geholfen haben , bedanken .

    MfG
     
  7. Löwengebrüll

    Löwengebrüll Starter

    Registriert seit:
    21. Februar 2013
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    Mein Alter lässt das nicht zu
    Ort:
    von meiner Mutter
    Guten Tag,
    ich bin der Neue und grüße das Forum.
    Zum Thema;
    Warum jetzt schon reagieren.3 Monate vorher zum Ende des Vertrages kündigen.
    Wenn LS dann weiterhin auf die Bezahlung von nicht gelieferten Strom besteht,
    Denen dann diese Forderung im Facebook-Flexstrom-Forum um die Ohren hauen.
    LS ist eine Tochterfirma von Flex.
     
Schluss mit steigenden Stromkosten. Zeit zu wechseln!