Mehrverbrauch muss der gezahlt werden ?

Dieses Thema im Forum "Löwenzahn Energie" wurde erstellt von ChrisX, 29. April 2013.

  1. ChrisX

    ChrisX Starter

    Registriert seit:
    12. Oktober 2012
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,
    zum Glück läuft mein vertrag zum 1.5 eh aus ;)
    Habe aber fast 2KW mehr verbrauch !!

    Weiss jemand was der Mehrverbrauch derzeit kostet ?

    Man könnte doch einfach einen geringeren Zählerstand angeben und dann nach 1 Jahr den richtigen Zählerstand dem neuen Stromanbieter mitteilen ;) Dann hätte man wenigstens nicht den Teuren Löwenzahn Mehr Strom ;D
    Geht so etwas ?

    Denke mal um die Nachzahlung wird man nicht mehr rum kommen oder ?
     
  2. christa080

    christa080 Fachmann

    Registriert seit:
    16. Februar 2008
    Beiträge:
    174
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Geschlecht:
    weiblich
    Hallo,

    warum erwähnen den 1.Mai, sie erhalten doch keinen Strom von LZ mehr.
    Wenn sie mehr verbraucht haben als ihre Verbrauchsprognose und ihre geleistete Vorauszahlung müssen sie den Mehrverbrauch natürlich bezahlen.
    Das ist bei jedem Stromversorger so.
    Ein Mehrverbrauchspreis bei LZ ist mir nicht bekannt. Es kommt also der Tarif
    zB. vom Abschluss zur Anwendung.

    mfg
     
  3. Snaggle

    Snaggle Experte

    Registriert seit:
    2. Februar 2012
    Beiträge:
    253
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    *hust*....meinst du die kreative Idee ernst? Sischer kannst du einen geringeren Zählerstand angeben....äußerst kreativ....

    So, jetzt kommt wieder was für den Löschbär...

    Das nennt man Betrug...

    Aber solche bösen Worte darf man natürlich hier gar nicht schreiben....haha....

    Zum Mehrverbrauch....natürlich wäre der zu bezahlen...auf der Rückseite vom LZ-Vertrag müsstne die anderen Preise angegeben sein. Ich haben einen Vertrag voroliegen, da weichen die Preise für den Mehrverbrauch kaum vom Köderpreis ab. Warum auch immer, weil das ja mehr als total schwachsinnig ist. Bei FS war man wenigsten so clever, dass der Mehrverbrauch ja 35 Cent oder so kosten sollte.
    Aber wer weiß, wie eien Abrechnung für Mehrverbrauch wirklich ausgesehen hätte...

    ABER ....wenn der Mehrverbrauchspreis höher ist und sich das lohnt ...dann kann man antürlich mal die rechtliche Frage stellen, ob das überhaupt wirksam war im Vertrag... Denn das bekam ich erst mit der Vertragsbestätigung mit zugeschickt, also merh als fralgich, ob das wirksam war.
    Frage wäre also, ob der vereinbarte Preis für das Jahr auch dein Mehrverbrauchspreis wäre...

    Punkt 2....der werte Herr Insoverwalter möchte den Mehrverbrauch haben....was passiert wohl, wenn er bei x-Tausend Leuten das Geld haben möchte und x-Tausend Leute so vielleciht gar ncith zahlen? Überall Mahnbescheid? Was passiert, wenn jemand mit der Rechnung nicht einverstanden ist und widerspricht? Überall vor Gericht gehen? ...wenn man Zeit hat...hihi...

    Gruß Snaggle
     
  4. ChrisX

    ChrisX Starter

    Registriert seit:
    12. Oktober 2012
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    naja [vorsorglich gelöscht im Hinblick auf eventuelle Rechtsgründe, die Redaktion] ;) Von Daher wieso denen noch Geld in den Rachen werfen ?

    Ja das ist eben die Frage und um diesen Stress zu entgehen zahle ich den Mehrverbrauch aber halt nicht mit dem Überteuerten Mehrverbrauch von LZ !!
    Mein Zähler muss ja auch mal wieder Stimmen irgendwann fällt es sonst auf ..
     
  5. Snaggle

    Snaggle Experte

    Registriert seit:
    2. Februar 2012
    Beiträge:
    253
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    war nur mal so als Einwurf gedacht, dass du dir auch der Tragweite deiner Überlegungen bewusst bist.

    Aber ich sagte ja...mir ist nicht bekannt, dass LZ einen überteuerten Mehrverbrauch überhaupt vertraglich vereinbart hat.....

    Damit ist deine Überlegung eh genau falsch herum....[vorsorglich gelöscht im Hinblick auf eventuelle Rechtsgründe, die Redaktion]

    Dass der Mehrverbrauch nicht vertraglich (wirksam) abweicht, ist natürlchi aus theoretischer Sicht absolut dämlich...aber, wer sich mal öfters mit Firmen aus bestimmten Bereichen beschäftigt und vor allem sich mit dem Thema Qualifikation und vor allem Herkunft des beschäftigen Personals...na ja...da wundert so etwas nicht...wenn man es einigermaßen wertneutral ausdrücken möchte, würde man sagen, dass natürlchi eine Ansammlung "Quereinsteiger" nicht unbedingt halbwegs sinnvolle kaufmännische Gedankengänge erwarten lassen darf....da ist so etwas nicht unbedingt überraschend...

    Gruß Snaggle
     
Schluss mit steigenden Stromkosten. Zeit zu wechseln!