löwenzahn energie

Dieses Thema im Forum "Löwenzahn Energie" wurde erstellt von 0501klaus, 28. Februar 2013.

  1. 0501klaus

    0501klaus Starter

    Registriert seit:
    28. Februar 2013
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Geschlecht:
    weiblich
    hallo,
    seit 01.02.2013 liefert löwenzahn.
    am 06.02.2013 erfolgte eine preiserhöhung von ca.100%
    der vertrag wurde durch sonderkündigung gekündigt.
    löwenzahn teilt meinem neuen lieferanten 2 mal mit das der vertrag noch bis zum 31.01.2014 läuft,
    obwohl mir eine bestätigung von löwenzahn vorliegt.
    werde die bundesnetzagentur einschalten.
     
  2. christa080

    christa080 Fachmann

    Registriert seit:
    16. Februar 2008
    Beiträge:
    174
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Geschlecht:
    weiblich
    Hallo 0501klaus,

    durch ihre Sonderkündigung haben sie die Preiserhöhung als rechtmäßig anerkannt.

    Alles was jetzt erfolgt, einschließlich ihrer Vorauszahlung haben sie sich selbst
    zuzuschreiben. Sie haben freiwillig einen günstigen Vertrag aufgegeben.

    mfg
     
  3. 0501klaus

    0501klaus Starter

    Registriert seit:
    28. Februar 2013
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Geschlecht:
    weiblich
    Das ist Unsinn.
    Günstiger Vertrag, Löwenzahn ist 50 € teurer als der Grundversorger
    ich gehe davon aus, das diese nachricht von Löwenzahn kommt.
     
  4. Snaggle

    Snaggle Experte

    Registriert seit:
    2. Februar 2012
    Beiträge:
    253
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    das wäre ja die Frage, ob man das noch irgendwie umbiegen kann.

    Die Sonderkündigung will man ja aussprechen, weil es eine Preiserhöhung gibt. Ist die Preiserhöhung aber unwirksam, steht mir ja kein Sonderkündigungsrecht zu....

    Die Rechtmäßigkeit der Preiserhöhung wird man dadurch ja vielleicht nicht anerkennen.
    Wenn ich später eine Unrechtmäßigkeit der Preiserhöhung nachweise und ich dadurch mit einer Sonderkündigung gekündigt habe, wäre wohl einer Schadensersatzfplciht für die restlichen Monate mehr als denkbar, wenn ich dann den Strom teurer kaufen musste....

    Wie auch immer....wer eine Preiseröhung bekommt, sollte sich VORHER einen Rechtsrat einholen, bevor er IRGENDWAS macht....alles andere ist BLÖDSINN...

    Gruß Snaggle
     
  5. christa080

    christa080 Fachmann

    Registriert seit:
    16. Februar 2008
    Beiträge:
    174
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Geschlecht:
    weiblich
    Hallo 0501klaus,

    Re:
    Das ist Unsinn.
    Günstiger Vertrag, Löwenzahn ist 50 € teurer als der Grundversorger
    ich gehe davon aus, das diese nachricht von Löwenzahn kommt.
    ----------------------------------------
    [von der Redaktion gelöscht] Sie schließen bei Löwenzahn einen Vertrag ab der
    50 € teurer ist als ihr Grundversorger!!
    Überlegen sie mal was sie da geschrieben haben.
    Es geht um den Vertragsabschluss und nicht um den der Preis nach der Preiserhöhung.
    Nie und nimmer ist Löwenzahn Energie bei Vertragsabschluss teurer als ihr
    Grundversorger. Sie bringen da was durcheinander.
    Ich wiederhole es nochmal: Diesen preiswerten Stromvertrag haben sie leichtfertig aufgegeben. Ein Widerspruch hätte genügt.
    Löwenzahn Energie sind meine Freunde. In 4 Stunden ist Schluss. Dann habe ich 260 €
    gewonnen. Genauso wie vor 2 Jahren mit Flexstrom, da habe ich 2009 156 € und 2010 202 € gespart. Und das mit einem Jahresverbrauch von 2400 kWh.

    mfg
     
  6. martino35

    martino35 Aufsteiger

    Registriert seit:
    20. September 2012
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Geschlecht:
    männlich
    Hallo,

    christa 080 hat völlig recht. Wer sich so einfach ins Bockshorn jagen lässt, dem ist halt nicht zu helfen. Die Preiserhöhung von LZ ist absolut unbegründet, selbst nach deren AGB. Welche gesetzlichen Abgaben und Steuern sind denn seit Vertragsbeginn (01.02.13) gestiegen ? Richtig - gar keine. Wer so leichtfertig kündigt, bekommt weder den günstigen Strom, noch den Bonus, und ob Sie Ihr Geld wiedersehen steht in den Sternen.

    Mir gings übrigens wie christa; war schon 3 mal bei Flexstrom und habe letztendlich immer billigen Strom und auch meine Boni/Guthaben bekommen; zuletzt vor 2 Wochen für den 2012er Vertrag. Bin jetzt bei Löwenzahn und mache mir auch da überhaupt keine Sorgen. Man muss nur wissen wie es läuft, und auch danach handeln.
     
  7. Snaggle

    Snaggle Experte

    Registriert seit:
    2. Februar 2012
    Beiträge:
    253
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    man darf die Aussage von ihm wohl nciht überbewerten, da er das wohl nicht richtig verstanden hat, dass Christa sich auf den Preis vor der Preiserhöhung bezog...

    Aber, das zeigt leider immer wiede das falsche Handeln, dass die Leute nicht auf die Idee kommen zu hinterfragen, ob das wohl korrekt sein kann, was der Laden macht.

    Je länger ich mal ab und zu drüber nachdenke wie die Gesetzteaussage gemeint sein kann, bin ich auch der Meinunge, dass die Erhöhung nach 5 Tagen (sic!) Vertragslaufzeit zum Ablauf von drei Monaten ein weiterer Punkt ist, der eine Unwirksamkeit hervorbringt. Ad hoc würde ich meinen, dass erst die Ankündigung nach drei Monaten rechtmäßig sein kann.

    Es bleibt dabei und man kann sich immer nur wiederholen, wiederholen, wiederholen:

    Mir sind nur Meinungen bekannt, dass die Preiserhöhung unwirksam ist, also der Vertrag so günstig bleibt wie er geschlossen wurde. Eine Sonderkündigung aussprechen, ohne dass man das per Rechtsrat hat prüfen lassen, ist BLÖDSINN. Es sei denn, man möchte den günstigen Vertrag nicht mehr und Geld verschenken

    Gruß Snaggle
     
  8. 0501klaus

    0501klaus Starter

    Registriert seit:
    28. Februar 2013
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Geschlecht:
    weiblich
    Hallo,
    ich lasse mich nicht gerne als blöde oder dumm bezeichnen.
    Diese Bemerkungungen wurden richtigerweise von Administrator gelöscht.
    LZ war nach der Preiserhöhung 50 € teurer als der Grundversorger.
     
  9. martino35

    martino35 Aufsteiger

    Registriert seit:
    20. September 2012
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Geschlecht:
    männlich
    Nichts anderes hat auch christa geschrieben. Tatsache ist: Sie haben den Vertrag mit LZ zu sehr günstigen Konditionen abgeschlossen und diese völlig unnötigerweise durch Ihre Sonderkündigung aufgegeben. Das lässt sich jetzt auch nicht mehr ändern; Ihr Pech. Trotzdem viel Glück beim Rückfordern Ihrer Vorauszahlung.

    Übrigens, die Bundesnetzagentur ist hier völlig fehl am Platze.
     
Schluss mit steigenden Stromkosten. Zeit zu wechseln!