Welcher Anbieter fehlt Ihnen an dieser Stelle?

Dieses Thema im Forum "Ehemalige & insolvente Stromanbieter" wurde erstellt von thomytiger, 20. Oktober 2003.

  1. thomytiger

    thomytiger Starter

    Registriert seit:
    20. Oktober 2003
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Bayern
    X( Best Energy fehlt Ihnen - Zu denen hab ich gleich eine Frage - Ich hab bei Best Energy meinen Vertrag zum 01.04.2003 gekündigt, aber bis heute keine Abrechnung erhalten. Ich habe bereits 3 - 4 mal dort angerufen, e-Mails geschrieben, gefaxt und auch per Post angemahnt, dass ich endlich eine Abrechnung (und auch mein zuviel bezahltes Geld) haben möchte ---- bis heute keine Reaktion, was soll oder kann ich tun?
     
  2. Strom-Bob

    Strom-Bob Aufsteiger

    Registriert seit:
    2. Januar 2003
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Geschlecht:
    männlich
    Was ist mit den weiteren Abbuchungen? Haben sie diese eingestellt?
     
  3. Mix

    Mix Power-User

    Registriert seit:
    21. Februar 2003
    Beiträge:
    1.221
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Tach,

    Best Energy rechnet gern spät ab. Ich kenne Fälle, die haben nach mehr als 18 Bezugsmonaten die erste Abrechnung erhalten.

    Sind die Abschläge mit Einzugsermächtigung beglichen worden? Wenn ja, würde ich den Abbuchungen soweit es in die Vergangenheit möglich ist (die 6-Wochen-Grenze gibt es nicht mehr) widersprechen und das Geld auf die Seite legen.

    Dann wird schon eine Reaktion kommen.

    Bei der Abrechnung dann genau auf den Zeitraum und die Zählerstände achten!

    So long
     
  4. thomytiger

    thomytiger Starter

    Registriert seit:
    20. Oktober 2003
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Bayern
    Die Abbuchung wurde zeitgerecht eingestellt, aber wie gesagt, bisher keine Reaktion. Danke einstweilen. @ Mix: ist das rechtlich vertretbar mit einer Rücklastschrift zu arbeiten? Da kommen doch wieder Gebühren auf die und dann vermutlich auf mich zu....oder?

    Gruß
     
  5. Mix

    Mix Power-User

    Registriert seit:
    21. Februar 2003
    Beiträge:
    1.221
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Tach,

    wenn Du den Abbuchungen widersprichst, entstehen zuerst dem Abbuchenden die Kosten (rd. 3 EUR). Der wird natürlich versuchen, diese Kosten an Dich weiterzugeben. Ob diese Gebühren bis in das gerichtliche Mahnverfahren gegen Dich durchgeklopft werden, glaube ich allerdings nicht.

    Rechtlich sehe ich kein Problem. Du kannst jederzeit bestimmen, wer von Deinem Konto abbucht. Und dass Du keine Abrechnung bekommst und Dir somit ein evtl. Guthaben vorenthalten wird, ist ja auch nicht in Ordnung.

    Du mußt ja nicht gleich die letzten zwei Jahre rückgängig machen, sondern vielleicht erst mal zwei oder drei Abschläge. Eine Reaktion provozierst Du damit allemal und evtl. Kosten halten sich in Grenzen.

    Und wenn Du eine Rechnung hast, bist Du ja bereit, diese zu zahlen.

    So long.
     
Schluss mit steigenden Stromkosten. Zeit zu wechseln!