TIC GmbH

Dieses Thema im Forum "Ehemalige & insolvente Stromanbieter" wurde erstellt von Redaktion, 18. Mai 2000.

  1. Redaktion

    Redaktion Administrator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    23. Juli 2002
    Beiträge:
    160
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    18
    Homepage:
    Haben Sie schon mal etwas von der Small Price Card gehört?
     
  2. nowe

    nowe Starter

    Registriert seit:
    8. Juni 2000
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Deutschland
    Die Preise sehen leider ein wenig so aus, als bekäme man wieder Ärger à la Zeus.

    Hat jemand schon gute oder schlechte Erfahrungen mit TIC gemacht und kann kurz davon berichten? Hat TIC bei irgendwem schon die Lieferung aufgenommen?
     
  3. cem

    cem Starter

    Registriert seit:
    9. Juni 2000
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Dipl. Inform.
    Ort:
    D,50767 Köln
    hab mal n stromwechselantrag abgesetzt,
    bin mal gespannt was passiert, waere mit tic 200 DM billiger als im letzten jahr, das wuerde sich schon lohnen.
    bin aber jetzt durch die beitraege hier etwas verunsichert, werde wohl mal mein konto ueberpruefen...

    gruss
     
  4. cem

    cem Starter

    Registriert seit:
    9. Juni 2000
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Dipl. Inform.
    Ort:
    D,50767 Köln
    habe meine unsicherheit direkt bei tic ausprobiert und dann kam prompt antwort per email.
    ist die antwort nun eher positiv oder negativ zu bewerten?

    <hr>
    sehr geehrte damen und herren,
    ich interessiere mich dafuer strom von ihrem unternehmen zu beziehen.
    ich habe auch schon einen antrag an sie abgesendet, bin aber durch neuere erkenntnisse
    ueber das unlautere geschaeftsgebahren des zeus-strom-leiferanten, jetzt
    doch zur vorsicht angehalten.

    bitte senden sie mir ausfuehrliche informationen zu dem thema
    stromversorgung
    und ein ausfuehrliches firmenprofil ihrer unternehmung zu.
    wer sind die kooperierenden energieversorger?

    entschuldigen sie meine vorsicht, ich werde aber den vertrag bei
    nichteintreffen der gewuenschten information fristgerecht widerrufen.
    <hr>
    und die antwort:

    Hallo,

    herzlichen Dank für Ihre Anfrage.

    Wir arbeiten aus einem pool heraus, werden Ihnen aber die
    Energieversorger nicht kennen, da wir dies zum einen nicht dürfen und
    zum anderen auch nicht wollen. Es besteht für Sie kein Grund zur
    Beunruhigung, denn der pool ist u. a. eine Gewähr für Sie, daß Sie,
    selbst wenn es uns einmal nicht mehr geben sollte, weiter beliefert
    werden können.

    Wenn Sie dies nicht wollen, dann widerrufen Sie.

    ticteam
     
  5. holger

    holger Starter

    Registriert seit:
    17. Juni 2000
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    hallo!

    hat überhaupt schon mal jemand von dort Strom bekommen???

    Ich habe mich im März angemeldet und bis jetzt hat sich nichts getan.(bei meinen alten Anbieter kann ich jederzeit kündigen).

    Auf eine Anfrage per Mail wurde gesagt,daß mir in einer Woche der Liefertermin bekanntgegeben wird.Das war vor einigen Wochen,nichts hat sich getan-Saftladen!
     
  6. holger

    holger Starter

    Registriert seit:
    17. Juni 2000
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Nachtrag!

    hab eben gelesen,daß die ab 1.8.00 liefern werden,da bin ich mal gespannt.Wenigstens über eine Bestätigung meiner Anmeldung hätte ich mich gefreut.
     
  7. Stromsucher

    Stromsucher Starter

    Registriert seit:
    21. Juni 2000
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hände weg von TIC !!!
    Ich denke gleiche Masche Wie Zeus Strom.
    Keiner zu erreichen!!!
    Wieder in Hamburg beheimatet, obwohl Dresden
    als Adresse angegeben wird.
    Bestimmt sind hier wieder Nepper am Werk.
    Ein Fall für Eduard Zimmermann.
     
  8. jo

    jo Starter

    Registriert seit:
    26. Juni 2000
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Sensible Reaktionen, insbesondere wenn es Probleme bei der Erreichbarkeit oder ähnliches gibt, sind sicher angebracht.
    Solche, wie "Hände weg" oder ähnliches halte ich jedoch durchaus für überzogen.

    Auch wenn es ein bisschen komisch erscheint, dass keine schriftliche Auftragsbestätigung erteilt wird, ist der Bearbeitungsstatus jedoch telefonisch abfragbar (mir zum Beispiel reicht das...).

    Letztendlich hat aber der Stromlieferant sicherlich noch an seinen Reaktionszeiten zu arbeiten...
     
  9. RS

    RS Starter

    Registriert seit:
    26. Juni 2000
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    IT-Branche
    Ort:
    München
    Lieber Jo,

    bevor wir hier von LIEFERANTEN sprechen, sollten wir erst einmal abwarten, ob sich jemand findet, der von TIC tatsächlich auch glaubhaft Strom ge-l-i-e-f-e-r-t bekommen hat!
    (mit "glaubhaft" meine ich: mit nachvollziehbarer e-mail usw. im Profil)

    Solange nicht geliefert wird, ist TIC allenfalls Vertragspartner (vorausgesetzt, eine Annahmebestätigung ist da).

    Und wer auf das Antragsformular keine schriftliche Annahmebestätigung erhalten hat, hat mit TIC noch nicht mal einen rechtskräftigen Vertragspartner und könnte somit u.U. - einseitig gebunden - warten, bis er schwarz wird ;-).

    Die jüngsten Beispiele lehren uns leider, dass den verlockenden Angeboten erst einmal gesundes Misstrauen entgegengebracht werden muss...

    Was in den AGB der TIC negativ zu Buche schlägt ist, dass versucht wird, in Punkto "Aufrechnung" (§ 6) die rechtliche Stellung des Kunden empfindlich zu schwächen:

    "Gegen Ansprüche von TIC kann nur mit unbestrittenen oder rechtskräftig festgestellten Gegenforderungen aufgerechnet werden."

    Weiterhin wird der TIC Strom offensichtlich nur in Verbindung mit einer "Small Price Card" zu DM 99,- JÄHRLICH angeboten.

    Für diese DM 99,-/Jahr Club-Beitrag "verpflichtet" sich TIC dann wohl, in Zukunft auch an meinen Flugtickets und Autokäufen mitzuverdienen.
    ODER WIE IST DAS GEDACHT?
    Was hat denn das bitte mit meinem Stromvertrag zu tun!!

    Gibt es hier Erfahrungen? Wie reagiert TIC, wenn die "Small Price Card", die vermutlich kaum jemand haben will, auf dem Antrag einfach ausgestrichen wird?

    Ich würd ja gern raus aus dem "Stadtwerke München" Querulanten-Abzocke-Verein.
    Aber auf akzeptable Alternativen muss man wohl noch ein paar weitere Monate warten.

    -RS-
     
  10. Jan

    Jan Starter

    Registriert seit:
    27. Juni 2000
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Soeben hatte ich eine "Lieferbenachrichtigung" erhalten. Es wurde 1. August 2000 als Liefertermin genannt, "small price card" habe ich aus dem Vertrag gestrichen, die erscheint zwar in der Abschlagsberechnung, an dieser Stelle wurden --- angegeben, ich gehe also davon aus, daß die nicht angerechnet wurde (die wollte ich ja auch nicht haben!). Den Abschlag soll in den nächsten Tagen abbucht werden.
    Es läuft noch alles OK?!
     
  11. teichi

    teichi Starter

    Registriert seit:
    23. Juni 2000
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Dresden
    Habe an 27.06. ebenfalls meine Lieferbenachrichtigung (zum 01.08.) erhalten und war ziemlich erstaunt über den letzten Absatz, in dem ganz nebenbei eine "Lieferpauschale" (offensichtl. eine Art Grundgebühr) von 3DM/Monat erwähnt wird, die nicht mal in den aktuellen AGB erwähnt wird. (Dieser Lieferpauschale kann man, wie es im letzten Satz heisst, widersprechen. Weiss jemand, was dann passiert ???)

    Außerdem wird ein halbjährlicher Abschlagsbetrag berechnet und nicht, wie in den akt. AGB,Pkt.6, ein zweimonatlicher (bei Antragstellung im April war dort noch von einem monatlichen Betrag die Rede).
    Schließlich wurde der Abschlagsbetrag knapp 10% zu hoch angesetzt, so dass ich alles in allem auf 29Pf/kWh komme. Das liegt fast 30% über dem ehemaligen Preisangebot.
    Das finde ich (milde ausgedrückt) schon etwas unseriös.


    [Dieser Beitrag wurde von teichi am 28.06.2000 editiert.]
     
  12. tspiegelmeier

    tspiegelmeier Starter

    Registriert seit:
    29. Juni 2000
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Habe vor ein paar Tagen die Lieferbenachrichtigung zum 1.8. bekommen, dabei sind mir folgende Dinge aufgefallen:

    a) es wurde ein jährlicher Verbrauch von 1900 kWh unterstellt, der zwei Monate im voraus zu bezahlen ist. Macht nach Adam Riese 317 kWh für zwei Monate, sind bei einem Preis von ,225 DM insgesamt 71,33 DM. In der Abrechnung sind es aber dann plötzlich 79,17 DM. Wie geht das ?

    b) obwohl ich die small price card nicht beantragt habe, wurde diese auf der Abrechnung ausgewiesen.

    c) Obwohl ich im August erst den Strom bekomme, soll ich jetzt schon dafür bezahlen (Ende Juni/Anfang Juli).

    Also ich bin erst mal vorsichtig. Immerhin hat man 6 Wochen Zeit, die Lastschrift von der Bank zurückgehen zu lassen.

    Thomas
     
  13. Mannix

    Mannix Starter

    Registriert seit:
    19. Mai 2000
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Verwaltungsbeamter
    Ort:
    38102 Braunschweig
    Nachdem ich seit Oktober 99 versucht habe, den Anbieter zu wechseln (erst Zeus, dann Astromo, bin ich jetzt bei TIC gelandet. Ca. 4 Wochen nach Antragstellung habe ich eine Bestätigung erhalten. Als Liefertermin wurde der 01.08.2000 genannt. Die erste Abschlagszahlung für 2 Monate wird Anfang Juli fällig. Einziger Negativpunkt. Wenn nicht mindestens 1500 KWH/jahr abgenommen werden, sind monatlich 3 DM zu bezahlen. War so nicht vereinbart oder erwähnt. Mit der Small-Price-Card habe ich keine Probleme. Nicht beantragt und nicht berechnet. Also bisher alles im grünen Bereich.
     
  14. rewalux

    rewalux Aufsteiger

    Registriert seit:
    29. Juni 2000
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Kfm
    Ort:
    27809 Lemwerder
    Das Verhalten der TIC ist etwas eigenartig und veranlasst mich zur Vorsicht. Ich habe bei TIC angemeldet und ebenfalls am 26.6.00 eine Lieferzusage für den 1.8.00 erhalten.

    Kennt jemand die Firma TIC und wer Eigentümer ist? Wie sind die Besitzverhältnisse? Alle Schreiben sind ohne offizielle Firmierung, nur mit dem Handelsnamen TIC und ohne Unterschrift nur neutral mit TIC Team versehen. Muß man da nicht vorsichtig sein?

    Wieso kann sich solch eine "Firma" erlauben gegen geltendes Vertragsrecht einfach die AGB zu ändern und Abschlagzahlungen um 10% zu erhöhen und für Juli zu verlangen ohne zu liefern?

    Hier mein letzter E-Mail Schriftverkehr von heute mit TIC.:

    Sehr geehrtes TIC Team,

    sicher habe ich Verständnis für Ihr Inkassorisiko und Verwaltungsvereinfachungen.

    Da Sie weder auf dem Briefbogen, noch sonst Ihre Firmierung gem. HGB preisgeben, noch irgendwelche Schreiben mit einer Unterschrift versehen, stellt die Handelsbezeichnung TIC keine Firmierung dar und ein besonderes Risiko für mich. Ist Herr Dietmar Vogt (Domaininhaber) Inhaber der Firma TIC Handel und welche juristische Form hat die Firma?

    Sie wollen von meinem Konto Geld abbuchen, lediglich aufgrund eines noch zu erfüllenden Lieferversprechens für den August und ohne Ihre juristische Firmierung und Besitzverhältnisse mir gegenüber preiszugeben. Sicher ist da etwas zu viel blindes Vertrauen verlangt, zumal Sie kein Inkassorisiko bei bekannten Daten des Kunden eingehenen wollen.

    Ich möcht mein Geld nicht einer unbekannten Firma ohne Gegenleistung anvertrauen!

    Darüber hinaus kann ich kein Verständnis dafür haben, daß einseitig und nachträglich die AGB verändert wird. Sie haben aufgrund der mir vorliegenden AGB mit Schreiben vom 23.6.00 die Lieferung zugesagt. Ich bestehe daher auf Einhaltung dieser Zusage unter Berücksichtigung der zugrunde liegenden AGB zum Zeitpunkt meiner Anmeldung.

    Sie werden sicher verstehen, daß ich aus Sicherheitsgründen keine Abbuchung von
    meinem Konto von einer unbekannten Firma zulassen werden, wenn meine berechtigten Fragen nicht vorher geklärt sind. Auch wenn ich von Ihnen mit preiswertem Strom beliefert werden möcht, mahnen Fälle wie Voss-Net, etc. zu besonderer Vorsicht!

    Mit freundlichen Grüßen

    TIC schrieb:
    > Nachricht von TIC
    >
    > Sehr geehrte Damen und Herren,
    >
    > aufgrund Ihrer Nachfrage bzgl. der Lieferbenachrichtigung u. a. einige
    > Anmerkungen:
    >
    > 1. Die Abschlagszahlung ergibt sich aus dem vorliegenden bzw. dem von
    > uns veranschlagten Jahresstromverbrauch inkl. eines 10%igen
    > Sicherheitspuffers, der am Ende des Jahres verrechnet wird.
    >
    > 2. Selbstverständlich freut sich die TIC über jeden neuen Kunden;
    > aufgrund der Vielzahl der Neuanträge kann eine Überprüfung der
    > Kreditwürdigkeit im einzelnen nicht stattfinden und daher stellt jeder
    > Neukunde ein gewisses Inkassorisiko für uns als neues, junges
    > Unternehmen dar. Zusätzlich wird durch die zweimonatliche Zahlungsweise
    > der Verwaltungs- und Buchungsaufwand erheblich vereinfacht, was sich vor
    > allem in der Tatsache widerspiegelt, dass Sie den bundesweit günstigsten
    > Strompreis erhalten. Die AGB's sind bzgl. dieses Punktes geändert und
    > wird Ihnen hiermit ausdrücklich mitgeteilt. Bitte haben Sie Verständnis,
    > dass wir hiervon nicht abweichen können.
    >
    > 3. Nur für Inhaber der small price card (spc)
    > Gemäß Ihrem Antragsformular in Verbindung mit dem Ihnen vorliegenden
    > Infomaterial (Post bzw. Internet) haben Sie sich für die Nutzung der spc
    > (Jahresbeitrag 99,00 DM) entschieden. Hierdurch sichern Sie sich nicht
    > nur einen relativ stabilen und günstigen Strompreis als Mitglied unserer
    > Gemeinschaft, sondern partizipieren zusätzlich an einer Vielzahl von
    > Vergünstigungen, die Sie bitte nochmals dem o. a. Infomaterial entnehmen
    > (Bspw. 3 % Rückerstattung auf Tankbelege; mind. 8 % auf touristische
    > Buchung, Versandhandel, Elektroartikel; usw.).
    >
    > Zum Schluß sei uns noch eine persönliche Anmerkung gestattet:
    > Sicherlich ist der Kunde aufgrund vielfältiger Negativäußerungen in den
    > Medien bzgl. der Lieferschwierigkeiten vereinzelter Stromanbieter
    > verunsichert. Der damit verbundene Erklärungsnotstand vor allem der
    > neuen Anbieter trägt somit nicht unbedingt zur vertrauensvollen
    > Zusammenarbeit auf dem liberalisierten Strommarkt bei. Seien Sie
    > versichert, dass wir bemüht sind, diesem "Notstand" Abhilfe zu
    > verschaffen. Ein erster Schritt ist hoffentlich durch die Zusendung der
    > Lieferbenachrichtigung erfolgt.
    >
    > Wir danken Ihnen
    >
    > Ihr ticteam
    >
    > >
    > > Sehr geehrte Damen und Herren,
    > >
    > > mit Schreiben vom 23.6.00 teilen Sie mir mit, daß ab 1.8.00 die
    > Stromlieferung
    > > durch Sie erfolgt. Gleichzeitig wollen Sie bereits für Juli 2000 eine
    > > Abschlagzahlung abbuchen.
    > >
    > > Bitte teilen Sie mir mit, nach welcher Vertrags- und Rechtsgrundlage Sie
    > bereits
    > > für Juli ohne jegliche Lieferung eine Abschlagzahlung verlangen, wo Ihre
    > > Lieferung doch erst ab August erfolgen soll.
    > >
    > > Es ist für mich nicht nachvollziehbar, daß ich für Nichtleistungen eine
    > > Abschlagzahlung leisten soll.
    > >
    > > Des weiteren bitte ich Sie um Mitteilung Ihrer rechtlichen Firmierung, da
    > "TIC"
    > > ein Markenzeichen, aber keine Firma ist.
    > >
    > > Mit freundlichen Grüßen


    Bin auf die Antwort gespannt, dnn bisher erhielt ich Antworten nach dem Motto:

    Zitat original TIC: "... Haben Sie dafür Verständnis? Sollte dies nicht der Fall sein, dann bitte gehen Sie zu einem Unternehmen, das Ihnen im Vorfeld einen Liefertermin bestätigt und verbindlich nennt."

    Ein neuer Fall Voss-Net?
     
  15. dj3rb

    dj3rb Aufsteiger

    Registriert seit:
    29. Juni 2000
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    -freier Vermittler-
    Ort:
    Bayern, 84163 Marklkofen
    Ich glaube gerade durch die Pleite der Zeus AG sollte man vorsichtig beim Wechsel sein.
    Ich selbst habe bereits im November99 zur ÜWG gewechselt.
    Hat auch gut geklappt. Ich habe eine Mitteilung bekommen das ich ab 1.2. Kunde bei der ÜWG bin. Die Abschlagzahlung wurde auch im voraus erhoben. Dies ist auch bei meinem bisherigen Versorger so gewesen.
    Am 1.4 erhielt ich dann allerdings nochmals ein Schreiben das ich nun Kunde der ÜWG bin.
    Warum erst ab 1.4.? Keine Ahnung!

    Man sollte nicht vergessen das man bei TIC einen kWh-Preis bekommt der wirklich TOP ist.
    Auch die Small Price Card sehe ich als positive Sache. Man verliert dabei laut Auskunft TIC nichts. Sollte die Karte nicht in Anspruch genommen werden, erhält man die 99.- DM auf die Jahresstromrechnung gutgeschrieben.
    Und noch etwas: Kunden mit Small Price Card erhalten einen Rabatt auf den Strompreis (lt.TIC)
     
  16. JoJO

    JoJO Stammgast

    Registriert seit:
    25. Mai 2000
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo rewalux,

    frag doch mal den Kyrion, was er davon hält! Der erzählt hier immer, daß es der Altversorger ist, der die Leute abzockt. Wenn hier aber schon wieder ein "Neuer" steht, der abbucht ohne zu liefern, und sogar einfach die Zahlungen um 10% erhöht, muß man tatsächlich mal die Aussagen des Kyrion prüfen. Der redet hier immer von Einzelfällen! Außerdem: die 10%-ige Erhöhung und Abbuchung ohne Leistung sollte sich mal ein alteingesessener Versorger leisten.

    DER WÜRDE ERSCHOSSEN WERDEN!! (zumindest Verbal vom Kyrion)

    Jeder der noch lachen kann, der lache!

    Und Tschüss...
     
  17. Redaktion

    Redaktion Administrator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    23. Juli 2002
    Beiträge:
    160
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    18
    Homepage:
    Ich verstehe nicht, warum Herr Kyrion immer für alles her halten muss. Wenn man bedenkt, dass dieses Forum allen offen steht, dann ist es doch sehr bedauerlich, dass man die Stromanbieter, die auf Äußerungen hier reagieren, an einer Hand abzählen kann. Lesen werden sie es alle, aber reagieren werden sie nicht. Ist es da nicht eher hilfreich, wenn wenigstens ein Akteuer mit Kenntnissen der Branche ab und zu einmal Stellung nimmt? Wir sind über jede weitere Insiderinformation dankbar, formen sie alle zusammen doch ein ganz anderes Bild, als einseitige Berichte.
    Warum soll aber Herr Kyrion zu seinen Konkurrenten Stellung nehmen? Das ist vielleicht ein bisschen zu viel des Guten.
    Speziell zu TIC ist zu sagen - und da werde ich mir vermutlich den Zorn vieler Leser zuziehen, weil ich in das selbe "Horn" blase - gerade für neue Anbieter ist es schwer, sich im Markt zu etablieren. Das soll keine Entschuldigung für Missmanagement sein, aber objektiv und journalistisch gesehen - und mir wird niemand "Geschäftemacherei" vorwerfen können - ist der Markt derzeit immernoch zu sehr in der Hand der ehemaligen Monopolisten. Das ist sehr schade - aber warum gibt es denn nicht längst eine Regulierungsbehörde??? Vielleicht lässt sich die Frage mit dem Lebenslauf des derzeitigen Wirtschaftsministers beantworten?
    Ich kann sehr gut nachvollziehen, dass man als Stromkunde vom ewigen hin und her die Faxen dicke hat. Aber wenn in diesem Forum ein Herr Steckdose alle aufruft, bei ihren Stadtwerken zu bleiben, ist das einem Wettbewerb nicht gerade förderlich. Im Gegenteil - damit wird der Wettbewerb regelrecht blockiert. Wenn es keinen Wettbewerb mehr gibt, dann wird es auch keine "vernünftigen" Preise mehr geben. Und, was fast noch wichtiger ist, wir könnten uns nicht aussuchen, aus welchen Energiequellen unser Strom gewonnen wird. Ich glaube nicht, dass das die richtige Lösung ist.
    Annika Krisp
    Redaktion strom magazin
    PS: Übrigens: Die energiepolitische Sprecherin der Grünen, Michaele Hustedt hat heute gesagt: "Neue Akteure hatten kaum Chancen, sich zu etablieren. Auch zwei Jahre nach der formalen Öffnung des Strommarktes kann daher von einem normalen Wettbewerbsmarkt nicht die Rede sein."

    [Dieser Beitrag wurde von Redaktion - Strom Magazin am 30.06.2000 editiert.]
     
  18. FEDV

    FEDV Gelegenheits-User

    Registriert seit:
    25. Mai 2000
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Energiehandel
    Ort:
    D-50765 Köln
    Der FEDV ist Sprachrohr aller seiner Mitglieder und unterstützt alle seriösen und
    aktiven Energiedienstleister in Deutschland.

    Wir haben dieses Forum als FEDV unterstützt - wenn jedoch die KaWatt direkt
    angesprochen wird, muss es möglich sein, auch als KaWatt dazu Stellung zu
    nehmen.

    Der FEDV steht hinter jedem seiner Mitglieder und nicht davor als missbrauchtes
    Werbemittel - wobei wir allen Grund haben, auf unseren Verband stolz zu sein -
    wir werden zukünftig in allen entscheidenden Gremien vertreten sein und
    hoffentlich aktiv Einfluss nehmen können auf die künftige Gestaltung des
    Energiemarktes in Deutschland.

    Um die positive Entwicklung des FEDV in diesen Anfängen nicht durch haltlose
    Mutmassungen und basislose Zusammenhänge negativ "ins Gerede" zu bringen
    oder gar Schaden zuzufügen, werden wir die aktive Begleitung dieses Forums bis
    auf weiteres einstellen - wir bedauern dies aufrichtig, bitten gleichzeitig aber auch
    aus beschriebenen Gründen um Verständnis des Forums.

    Sollten Sie weitere Fragen haben, können Sie sich direkt an den FEDV wenden
    oder hier einen Ordner FEDV eröffnen - in einem solchen Ordner bestände dann
    evt. die Möglichkeit, zu einzelnen seriösen und fundierten Fragen zum
    liberalisierten Strommarkt Informationen zu erhalten.

    KaWatt selber wird maximal im KaWatt-Ordner noch direkt Stellung beziehen.

    Robert H. Kyrion
     
  19. rewalux

    rewalux Aufsteiger

    Registriert seit:
    29. Juni 2000
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Kfm
    Ort:
    27809 Lemwerder
    Heute kam auf mein letztes Mail vom 29.6.00 folgende Antwort von TIC:
    "...,
    diese Zweifel in Ehren. Sie haben zu einem Zeitpunkt einen Antrag gestellt dem AGB's zugrunde liegen. Genau diese berechtigen uns zu dieser Vorgehensweise. Damit haben Sie sich übrigens per Unterschrift einverstanden erklärt. Herr Vogt ist Inhaber der Firma.

    ticteam"

    Zusätzlich erhielt auf auf Anfrage bei meinem Stromversorger EWE die Mitteilung, daß TIC dort nicht bekannt ist und bisher keine Vereinbarung über Durchleitung oder Zusammenarbeit abgeschlossen wurde!!!

    Das ges. Verhalten der Firma TIC halte ich für äußerst dubios und rechtswidrig!!

    TIC firmiert falsch und kümmert sich weder um HGB noch BGB!!!
    Eine Einstellung "Sie haben unteschrieben", deswegen können wir einseitig immer die AGB verändern ist rechtlich äußerst fragwürdig.

    Ich werde bei TIC sofort kündigen. Sollte es um eine "Abzockermasche" handeln, merkt dies der Betroffene erst zu spät, da Zahlungen eingezogen werden bevor überhaupt eine Lieferung erfolgt und im Falle der TIC-Karte merkt man erst am Ende des Jahres ob es wirklich % gibt und ob der Jahresbeitrag zurück erstattet wird. Mir ist das Risiko zu groß und das Verhalten der Firma auf bohrende Fragen zu unverschämt.

    Ich rate dringend zur Vorsicht oder besser vielleicht noch zur Überprüfung durch die Staatsanwaltschaft.
     
  20. tat

    tat Gelegenheits-User

    Registriert seit:
    29. Juni 2000
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Physiker
    Ort:
    Deutschland, 44357 Dortmund
    Eine Firma, die einseitig die AGB ändert und das teilweise stillschweigend macht, die dem Kunden eine wochentliche Einspruchfrist (trotzt einmonatiger Kündigungsfrist laut der AGB) setzt, die nicht einmal den richtigen Betrag berechnen kann, so eine Firma verdient kein Vertrauen.

    Ich habe sofort gekündigt und Euch das Gleiche raten würde. Eine Kopie meines Schreibens s. unten.

    Übrigens. Ich verstehe nicht, warum Kunden für "die Etablierung der neuen Anbieter" schweigend bezahlen müssen. Ich kann verstehen, daß ein oder mehrere neue Stromanbieter die Scwirigkeiten unterschätzt haben. In so einem Fall hätten diese Recht (und TIC keine Ausname wäre); den Kunden die neuen Bedingungen anzubieten. Unter anderem auch die Änderungen der AGB.
    Aber auch diese Änderungen sollen in von der GELTENDEN AGB Rahmen gemacht werden. Und das ist im Zusammenhang mit TIC nicht der Fall. Das hat sogar die Zeus AG nicht gemacht. Sie hat "nur" ohne jedliche Leistungen fleißig abgebucht, um sich "zu etablieren". Und das würde von TIC viel leichter gemacht werden (Vorauszahlung in mehr als 6 Wochen!), als für Zeus.


    ++++++++++++++++++++

    T I C Energie
    Tudorfer Str. 24
    33178 Borchen-Alfen

    Kündigung
    Ihr Schreiben vom 24.06.2000

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    hiermit kündige ich fristgerecht den Stromversorgungsvertrag mit TIC. Keine Stromversorgung soll stattfinden und keine Abbuchungen von meinem Konto seitens TIC sind ab sofort zulässig.

    Im o.a. Brief schreiben Sie über die Erhebung einer Lieferpauschale von 3,00 DM/Monat und lassen mir eine Frist von 7 Tagen für Einspruch. Mit der Lieferpauschale bin ich nicht einverstanden.

    Außerdem habe ich mehrere weitere Verstoße gegen die AGB festgestellt, die ein Teil meines Antrages an TIC sind:
    - Abbuchung in Höhe von 2 Monatsabschlägen, was Punkt 6. AGB (Abbuchung in Höhe von einem Monatsabschlag) verletzt und für mich (in Zusammenhang mit der Vorauszahlung) inakzeptabel ist.
    - Die Tatsache, daß auf diese Änderung der AGB nicht hingewiesen wurde, bedeutet auch, daß TIC den Punkt 6. AGB stillschweigend geändert habe, womit die Punkte 2. und 12. AGB verletzt sind.
    - Laut Punktes 4. AGB beginnt der Vertrag mit Wirksamwerden der Kündigung gegenüber dem bisherigen Versorger. Ich habe eine Nachricht darüber weder von TIC noch von meinem bisherigen Versorger bekommen. Also ist das Verlangen von Vorauszahlungen ein Verstoß gegen den Punkt 4. AGB.
    - Auch die o.a. Fristsetzung von 7 Tagen statt eines Monates ist ein Verstoß gegen den Punkt 4. AGB.

    Darüber hinaus ist der 2-monatige Abschlagsbetrag von 64,33 DM bei einem angeblichen Stromverbrauch von 1400 kWh völlig falsch berechnet worden.

    Ich werde weder die zwei o.a. Änderungen der AGB akzeptieren noch TIC weiter vertrauen, was der Grund der Kündigung ist. Die eventuelle Abbuchung im Juli von meinem Konto soll nicht später als zum 15.07.2000 zurück überwiesen werden. Andernfalls storniere ich diese einseitig. Alle weitere Abbuchungen seitens TIC von meinem Konto werden unverzüglich von mir storniert.
     
Schluss mit steigenden Stromkosten. Zeit zu wechseln!