Tariferhöhung bei der Endabrechnung rechtens?

Dieses Thema im Forum "Ehemalige & insolvente Stromanbieter" wurde erstellt von PeterM, 28. September 2003.

  1. PeterM

    PeterM Starter

    Registriert seit:
    28. September 2003
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    D
    Hallo,

    habe jetzt auch eine Endabrechnung vom Insolvenzverwalter bekommen. Dabei wurde aber eine Tariferhöhung während der Laufzeit unterstellt, über die ich nie informiert wurde.

    Weiß jemand, ob ich trotzdem den höheren Tarif zu zahlen habe? Was wäre, wenn DSA behauptet, mir ein Infoschreiben zugeschickt zu haben, dieses aber wie gesagt nicht bei mir eingegangen ist?

    Vielen Dank im voraus!
     
  2. Gridpem

    Gridpem Routinier

    Registriert seit:
    19. September 2002
    Beiträge:
    134
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Geschlecht:
    männlich
    @ Peter,

    auf der We--Seite www.deutschestrom-ag.de sind bis heute noch die letzten Preiskonditionen zu finden. Darauf könntest Du Dich berufen

    DSA Profi 2002

    Alte Bundesländer:
    Bis zu einem Jahresverbrauch von 10.000 kWh zahlen Sie 11,5 Cent/kWh
    ohne Grundpreis. Ab 10.001 kWh/a 11,2 Cent/kWh ohne Grundpreis
    und ab 30.000 kWh/a 10,9 Cent/kWh ohne Grundpreis.

    Neue Bundesländer:
    Bis zu einem Jahresverbrauch von 10.000 kWh zahlen Sie 12 Cent/kWh
    ohne Grundpreis. Ab 10.001 kWh/a 11,7 Cent/kWh ohne Grundpreis
    und ab 30.000 kWh/a 11,4 Cent/kWh ohne Grundpreis.
    Alle Preise verstehen sich als Nettopreise zuzüglich EEG/KWK und
    Ökosteuer sowie Mehrwertsteuer.

    DSA Profi Öko 2002

    Alte Bundesländer:
    Bis zu einem Jahresverbrauch von 10.000 kWh zahlen Sie 13,5 Cent/kWh
    ohne Grundpreis. Ab 10.001 kWh/a 13,2 Cent/kWh ohne Grundpreis und
    ab 30.000 kWh/a 12,9 Cent/kWh ohne Grundpreis.

    Neue Bundesländer:
    Bis zu einem Jahresverbrauch von 10.000 kWh zahlen Sie 14 Cent/kWh
    ohne Grundpreis. Ab 10.001 kWh/a 13,7 Cent/kWh ohne Grundpreis und
    ab 30.000 kWh/a 13,4 Cent/kWh ohne Grundpreis.
    Alle Preise verstehen sich als Nettopreise zuzüglich EEG/KWK und
    Ökosteuer sowie Mehrwertsteuer.
     
  3. PeterM

    PeterM Starter

    Registriert seit:
    28. September 2003
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    D
    Hallo Gridpem,

    DSA hat die offiziellen Preise angewandt! Allerdings hatte ich aus der Übernahme von Stromvertrieb 2000 noch einen günstigeren Preis, der nur für einige Monate in der Abrechnung berücksichtigt wurde. Für die spätere Zeit hat man dann die höheren DSA Preise zu Grunde gelegt. Nur hatte man mich nie über die Preiserhöhung informiert.

    Grüße
    Peter
     
  4. Gridpem

    Gridpem Routinier

    Registriert seit:
    19. September 2002
    Beiträge:
    134
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Geschlecht:
    männlich
Schluss mit steigenden Stromkosten. Zeit zu wechseln!