DSA Deutsche Strom AG

Dieses Thema im Forum "Ehemalige & insolvente Stromanbieter" wurde erstellt von Redaktion, 18. Mai 2000.

  1. Redaktion

    Redaktion Administrator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    23. Juli 2002
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Homepage:
    Empfehlung oder Warnung?
     
  2. carsten

    carsten Starter

    Registriert seit:
    25. Mai 2000
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Student
    DSA Deutsche Strom AG: Neuer Privattarif

    Jetzt gibt es eine Verwaltungspauschale von 49,00 DM die bei Abschluss fällig wird.

    Soll das einen weiteren Fall von VossNet geben?

    Andere Tarifrechenr haben DSA bereits aus dem Angebot genommen.


    Hat jemand Erfahrungen gesammelt?

    Carsten
     
  3. Ripper

    Ripper Starter

    Registriert seit:
    6. Juni 2000
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Student
    Ort:
    22415 Hamburg
    Hallo Carsten,

    ich persönlich habe nach langer Suche auf dem Strommarkt eine sehr gute Erfahrung gemacht. Antrag bestellt - war nach 3 Tagen im Haus. Antrag zurückgeschickt - nach 7 Tagen eine Eingangsbestätigung erhalten. Nach
    6 Wochen den Liefertermin mitgeteilt bekommen und den Strom dann tatsächlich nach 7,5 Wochen geliefert bekommen. Auch die Hotline ist sehr kompetent. Noch Fragen???

    Ein vossnet und Zeus Geschädigter
     
  4. Peewee

    Peewee Starter

    Registriert seit:
    9. Juni 2000
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    D-83052 bruckmühl
     
  5. Peewee

    Peewee Starter

    Registriert seit:
    9. Juni 2000
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    D-83052 bruckmühl
    Hallo Ripper,
    nachdem Du so gute Erfahrungen gemacht hast, wie wäre es denn wenn Du uns den Namen des Anbieters, mit dem es so toll geklappt hat, verraten würdest ?
    Auf eine baldige Antwort

    Peewee
     
  6. Ripper

    Ripper Starter

    Registriert seit:
    6. Juni 2000
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Student
    Ort:
    22415 Hamburg
    Wenn ich im Forum / Thema Deutsche Strom AG
    schreibe, dann meine ich auch die Deutsche
    Strom AG.
    Allerdings sind die jetzt auch nicht mehr ganz so schnell. Da gehen wohl viele Anträge
    ein.

    Gruß Ripper
     
  7. HansiHerrmann

    HansiHerrmann Starter

    Registriert seit:
    10. Juli 2000
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    12057 Berlin
    Hallo Carsten,

    nach meiner schlechten Erfahrung mit der ZWEITAUSEND STROMVERTRIEB AG (veröffentlicht im Forum am 17.7.2000) habe ich folgende Erfahrung mit der DSA (wenn sie für dich auch etwas spät kommt, vielleicht hilft sie ja anderen):
    Antrag bei DSA am 5.4.2000 gestellt.
    Bestätigung von DSA am 7.4.2000.
    ...und danach war Sendeschluß! Auch meine schriftliche Anfrage vom 1.8.2000 blieb unbeanwortet. Heute habe ich meinen Antrag widerrufen und bin zu "bestenergy" (www.bestenergy.de) gegangen. Dies ist ein Zusammenschluß zwischen der seriösen MobilCom und dem Berliner Stromproduzent Bewag. (MobilCom bietet übrigens auch einen einfachen und billigen Internetzugang: Im PowerTarif 1,9 Pf./Min. - ohne weitere Kosten: www.freenet.de).



    [Dieser Beitrag wurde von HansiHerrmann am 07.08.2000 editiert.]
     
  8. Sarah

    Sarah Starter

    Registriert seit:
    19. September 2000
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    sachbearbeiterin
    Ort:
    deutschland 22307 hamburg
    also ich kann dir die dsa nur emfehlen. ich bekomme seit einiger zeit meinen strom von ihnen und spare. die sind echt gut und geben sich mühe
     
  9. Thomas

    Thomas Starter

    Registriert seit:
    13. November 2000
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Apotheker
    Ort:
    D, 79282 Ballrechten-Dottingen
    Werde seit 1.11. von der DSA beliefert. Zügige Bearbeitung, problemloser Wechsel,
    erreichbare, freundliche Hotline.

    Ein ebefalls Vossnet und Zeus Geschädigter
     
  10. jkoldeho

    jkoldeho Starter

    Registriert seit:
    11. Januar 2001
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo !

    Möchte zu DSA wechseln. Hat irgendjemand in letzter Zeit so schlechte Erfahrungen gemacht, daß er mir abrät ?

    Gruss, Jörg
     
  11. lars

    lars Starter

    Registriert seit:
    26. Januar 2001
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    MSR-Techniker
    Ort:
    MVP, 17438 Wolgast
    hallo,
    ich habe über astromo.de einen vertrag mit der ds gemacht und bekomme seit 1.11.00 strom von der dsa geliefert. e.dis, mein netzbetreiber legt aber scheinbar allen fremdversorgten kunden alle möglichen steine in den weg die sie finden können.
    nach vertragsbestättigung und liefertermin hörte ich allerdings nichts mehr von der dsa, abschläge werden abgebucht und sehr zum bedauern werden scheinbar meine zahlreichen e-mail´s nicht beantwortet. ich starte jetzt mal eine briefaktion an die dsa, mal sehen ob ihre kunden beachtet oder auch nur hingehalten werden.
    anbei: große probleme mit der e.dis ( ist ja nichts neues )
     
  12. Ko-Bi

    Ko-Bi Starter

    Registriert seit:
    5. April 2001
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Selbständig
    Ort:
    D, 27632 Misselwarden
     
  13. Ko-Bi

    Ko-Bi Starter

    Registriert seit:
    5. April 2001
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Selbständig
    Ort:
    D, 27632 Misselwarden
    Hallo Carsten

    wie können die DSA nur empfehlen nicht nur das wir Vertriebler dieser Firma sind aber vorallem sind unsere Kunden mit der DSA sehr zufrieden und das ist ja die hauptsache.

    Guter Service gute Preise was will man mehr ?
    Beif fragen zu diesem Anbieter stehen wir dir gerne zur verfügung.
     
  14. TIC-Kicker

    TIC-Kicker Gelegenheits-User

    Registriert seit:
    12. März 2001
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Student
    Ort:
    01705 Freital
    Hallo an alle Ex-TIC`ler und Ex-ZSVAG`ler, oder bin ich der einzige, der immer noch keinen billigen Strom kriegt?
    Wer ist den der freundliche Vermittler aus dem vorigen Beitrag? Ich würde gern mit Ihnen in Kontakt treten, falls ich Probleme mit der DSA bekomme. (Ich hab da so eine Ahnung...)
    Bei TIC gabs den lieben Herrn Bachmeier. Nett war er ja, machen konnte er aber auch nichts. (Was der wohl heute macht ?.... Hawaii, Thailand oder Monaco wegen der geringen Steuern?....)
    Ich habe schon einen weiten Weg hinter mir von TIC zu ZSVAG und nun DSA. (Wen´s interessiert, siehe ZSVAG-Forum) Mal sehen wann ich zu meinem Strom komme, der aber von Anbieter zu Anbieter leider immer teurer wird. Gleich noch eine Frage an Fachleute: An der DSA-Hotline sagte man mir, daß beim Altversorger gekündigt wird, auch wenn der Beistellungsvertrag noch nicht abgeschlossen ist. Kommt er nicht zu Stande, ist man wieder in der Notversorgung des alten Anbieters. Ist doch sinnloser Streß für alle, oder? Das hatte ich schon mal bei TIC. Ist das normal? Bis jetzt bin ich von den neuen Anbietern nur verschaukelt und hingehalten worden. Ordentliche Auskünfte habe ich nur bei meinem Altanbieter bekommen, u.a., daß sich die DSA bis jetzt, 4Wo. nach Übernahme von ZVAG, noch nicht bei denen gemeldet hat (Wie die anderen auch). Ja, Ja, jetzt heißt es wieder:"Der Altanbieter verschleiert, verzögert und legt den armen Neuen Steine in den Weg." Das Gerücht hält sich scheinbar so hartnäckig, wie das mit dem vielen Eisen im Spinat, also mein Kind kriegt das Zeug nicht! (O.K. ist Geschmacksache!) Aber ich kenne die Bearbeiterin persönlich und bei denen wird nichts verzögert. Ich denke eher die Billiganbieter sind von größeren Firmen mit unhaltbaren Versprechen auf Kundenfang geschickt worden und reichen ihren "Kundenstamm" nun an die weiter. Ich hoffe, daß die DSA nicht wieder eine Zwischenstation ist und mir den Preis von TIC, den ich einmal beantragt hatte, auch lange gewähren. Na mal sehen.
    Bis bald, ich melde mich wieder.
     
  15. cereichle

    cereichle Starter

    Registriert seit:
    24. März 2001
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hey,

    ich bin leider auch ein geschädigter von Tic/2000 Stromvertrieb.
    Habt ihr eure Abschlagszahlungen wieder bekommen ???
    Da sich mein örtlicher Stromversorger querstellt und ich quasi doppelt bezalnen soll.
    Ich erfuhr erst jetzt, dass mein örtlicher Stromversorger ENBW angeblich schon seit letztem Jahr wieder an mich liefert.
    Es wäre nie ein Vertag zustandegekommen zwischen TIC und ENBW.
    Und ich soll die Abschläge bezahlen.
    Von ENBW bekomm ich auch keine ausreichenden Informationen.
    Wer kann mir da weiterhelfen ??


    Danke
     
  16. TIC-Kicker

    TIC-Kicker Gelegenheits-User

    Registriert seit:
    12. März 2001
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Student
    Ort:
    01705 Freital
    Hi cereichle!
    Bitte füge Beiträge, die du beantwortest, nur auszugsweise ein, sonst wird das Forum zu lang und unübersichtlich. (Ich denke aber, es war ein Versehen, kannst ja deinen Beitrag editieren und meinen Text löschen.)
    Leider kann ich dir nicht helfen, bei mir haben TIC und ZSVAG glücklicherweise keine Abschläge abgebucht. "johndi" (siehe Forum ZSVAG) hat aber wohl seine Abschläge wieder, frag den mal wie. Mein unverbindlicher Tipp: Wenn dein Altversorger seit letztem Jahr dich wieder beliefert, hätte er, wenn der neue gekündigt hatte, mit einem neuen Vertragsangebot an dich herantreten sollen, als du in seine Notstromversorgung zurück gefallen bist. Hat er das nicht, würde ich die Abschläge an den Altanbieter erst wieder zahlen, wenn die dir einen neuen Vertrag anbieten. Die alten Abschläge würde ich nicht bezahlen. Hat der Altanbieter dich aber über das Scheitern der Vertragsverhandlungen informiert, oder auch nur mitgeteilt, daß du wieder bei ihm in der Notversorgung bist, hast du wahrscheinlich den neuen Vertrag mit ihm stillschweigend akzeptiert und er fordert die Abschläge seit letztem Jahr zurecht. Vorzuwerfen wäre ihm dann nur, sich nicht bei dir gemeldet zu haben. Egal wie, aber eine Abschlagzahlung würde ich sofort einstellen und soviele wie möglich zurück buchen, im Zweifelsfall von dem neuen Anbieter. Meiner Meinung nach haben die Altanbieter leider noch mehr Macht und bei irgendeinem Fehler in den Verträgen (wenn man die Foren hier aufmerksam liest, machen die Neuen oft Fehler) fällst du an den alten zurück.
    ABER BEACHTE: Das ist nur meine persönliche Meinung, ich bin kein Jurist und kann deine Lage kaum einschätzen. Laß dir unbedingt von beiden Anbietern schriftlich deinen momentanen Vertragsstatus bestätigen und entscheide dann. Als Druckmittel hast du ja deine Anschlagszahlungen, die du einstellen kannst, wenn die nicht reagieren. Auskünfte am Telefon sind Schall und Rauch (leider!).
    Viel Glück und melde dich wieder!

    Tut mir leid, daß es wieder so viel geworden ist, aber wenn ich erst einmal in Fahrt komme....


    [Dieser Beitrag wurde von TIC-Kicker am 21.04.2001 editiert.]

    [Dieser Beitrag wurde von TIC-Kicker am 21.04.2001 editiert.]
     
  17. PapaSchlumpf

    PapaSchlumpf Starter

    Registriert seit:
    26. April 2001
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Meine Erfahrungen mit der DSA und vor allem dem Verhalten gegenüber ihren Kunden sind durchweg negativ.

    Im Juni letzten Jahres teilte man mir über die astromo.de mit, daß meine Belieferung mit Strom am 01.08. beginnen solle. Sollte sich die Belieferung weiter verzögern (ursprünglich war der 01.05. avisiert), werde man mir 25 DM für jeden Monat vergüten. Der Termin 01.08. wurde nicht gehalten und mir der 01.11. als neuer Termin auf dem Postweg mitgeteilt. Kurz darauf schrieb mir mein lokaler Versorger (e.dis), daß ich weiter durch sie versorgt werde. Klärungsversuche (Telefon, E-Mail, Fax, Post) bei beiden Firmen führten zu keiner (!) Reaktion.

    Da die DSA dennoch bei mir einen Abschlag abbuchte, widersprach ich dem und entzog der Firma schriftlich die Einzugsermächtigung. Ergebnis: keine Reaktion, Abbuchungen bis heute, obwohl ich (wiederum schriftlich) meinen Umzug am Jahresanfang mitgeteilt habe und damit den Stromlieferungsvertrag im Januar kündigte. Ich erhielt nur vor kurzem einen Serienbrief, daß sich die Tarife erhöhten und entsprechend mein monatlicher Abschlag angepaßt würde. Mein Antwortschreiben ... ohne Reaktion.

    Fast überflüssig zu erwähnen, daß ich die schriftlich zugesicherten 25 DM pro Monat auch noch nicht erhalten habe. Anfang dieses Monats wandte ich mich ein letztes Mal schriftlich an die DSA mit dem Versuch, unter Fristsetzung die Angelegenheit zu erklären. Ergebnis: keine Reaktion. Jetzt werde ich die Angelegenheit wohl durch meinen Rechtsanwalt klären lassen ...
     
  18. doerk

    doerk Starter

    Registriert seit:
    23. Dezember 2000
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Bin auch Zeuss/TIC/ZS Geschädigter. Wobei zum Glück bisher weniger eine finanzielle als eine nervlich vorliegt... Aber zum letzten Status: ZS hatte kurz vor seinem Ableben noch schnell alle ausstehenden (!) Abschläge abgebucht. Zuerst wollte ich Zurückbuchen wegen fehlender Lieferzusage und anderen Inkonsistenzen, aber die Beträge stimmten ziemlich genau mit dem überein was ich mir selbst ausgerechnet hatte, und darum habs ichs laufenlassen.(Vertrauensvorschuss) Dann war der ZS-Exitus. Mitte März kam dann der Brief von meinem regionalen Versorger, dass ZS seit 01.03. platt sei und ich wieder in die Notversorgung komme (mit gleichzeitigem Angebot einen Vertrag zu unterschreiben). 3 Tage vorher hatte aber DSA schon geschrieben, dass ich mich bitte sozusagen "bis gestern" bei ihnen anmelden solle. Meine Verwunderung über das seltsame Zeitlimit wurde durch den Anrufbeantworter bei DSA hinreichend mit der Flut von etlichen Zigtausend Anmeldungen von Ex-ZSlern beantwortet. Seitdem ist Ruhe. Mein regionaler Versorger bucht nicht ab, DSA bucht nicht ab. Genauso wie zu TIC-Zeiten.

    Resumee: Ich habe durch die ganze Wechselei unterm Strich bisher tatsächlich Geld gespart, aber vorher hatte ich Ärger gespart. Die Frage ist noch offen, was besser ist. Wenn ich auch Geld verlieren würde, wie man das in einigen Beiträgen hier lesen kann, wäre die Frage, was besser ist, für mich relativ schnell entschieden. So jedoch spiele ich noch ein bisschen weiter mit ...

    doerk
     
  19. Stromsparer

    Stromsparer Starter

    Registriert seit:
    4. Mai 2001
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Sachsen,
    Halihallo,

    nachdem ich schon seit einigen Monaten diese Stromforum verfolge will ich nun auch mal meine Erfahrungen allen mitteilen. Ich bin, wie so viele, ein Zeus-,TIC-,Zweitausenstromvertrieb"Geschädigter". Geschädigter ist vielleicht der falsche Ausdruck denn ein finanzielle Nachteil ist mir bis jetzt nicht entstanden. Das einzige ist, daß man bei dem Versuch den Stromanbieter zu wechseln reichlich Nerven lassen kann. Hier in Kurzform meine Geschichte die sich wie viele gleicht.
    Ich habe in 05/2000 eine Antrag bei Zeus unterschrieben und natürlich ewig nichts gehört. Dann Fristsetzung mit Kündigung ... keine Reaktion ... erledigt. 2. Versuch TIC immerhin ein Bestätigungsschreiben eine Kundennummer und eine Kündigung des örtlichen Versorgers (Stadtwerke Leipzig)im Oktober 2000 rückwirkend zum 31.08.2000. Natürlich ist das mit dem Zählerstand ziemlich lustig da er geschätzt worden ist ...aber es passte so ungefair. Dann wieder eine Weile nichts. Dann Post von ZVAG ... kopfschüttelnd habe ich auch das unterschrieben. Dann die Insolvenz und jetzt DSA.... Immerhin eine nette Hotline die man erreicht... telefonisch bestätigter Liefertermin 05/2001 ... mal sehen.

    Fazit: Ich bin davon ausgegangen, daß die Liberalisierung des Strommarktes genau so funktioniert wie im Telefonmarkt ( es hat zwar meist lange gedauert aber es hat funktioniert) Hier sind aber warscheinlich solche Mächte am Werk und es wird mit solchen harten Bandagen auf den Rücken der Kunden gekämpft, daß man schon die Lust verlieren kann und wahrscheinlich auch soll!!!!
    Ich bin aber immer noch positiv eingestellt, da ich der Meinung bin, daß man den neuen jungen Firmen auch eine Chance geben sollte. Und vielleicht greift die Politik ja auch noch ein. (Wirtschaftminister Herr Müller)

    Alles wird gut?!

    schöne Grüße an das Forum von Stromsparer
     
  20. TIC-Kicker

    TIC-Kicker Gelegenheits-User

    Registriert seit:
    12. März 2001
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Student
    Ort:
    01705 Freital
    Hi Leute!
    Zuerst etwas zu den "Geschädigten", die sich aber nicht so fühlen (z. B. mein Vorredner):
    Addiert doch einmal folgendes:
    - "Arbeitsentgelt" für die Korrespondenz mit dem neuen und alten Stromanbieter
    - Porto- und Telefonkosten
    - entgangene Ersparnis der Energiekosten pro Monat Lieferverzug
    - z. T. Einbußen durch Rückfall in die Notversorgung des Altanbieters

    Da kommt bei vielen schon ein ordentlichen Sümmchen zusammen! Und genau das ist der Schaden, der bereits entstanden ist!!
    Bei anderen Anbietern (gelb), die aber preislich nicht interessant sind, klappt alles wie geschmiert, meist durch Ausfüllen einer Postkarte!
    Noch etwas zum Liefertermin der DSA:
    An der Hotline sagte man mir, daß mein Liefertermin für 1.6. festgelegt ist. Eine Nachfrage beim Altversorger ergab, die DSA hat noch keinen Kontakt mit denen aufgenommen. Wieder an der Hotline erfuhr ich, daß generell gekündigt wird, egal wie weit die Verhandlungen über die Netz- und Beistellungsverträge sind. Falls es nicht klappt, ist man eh wieder beim Altversorger. Tolle Geschäftspraxis! Das sowas nur Streß und Ärger bringt war dem "netten" Herren der Hotline egal!?
    Mal sehen, was im Juni passiert.
     
Schluss mit steigenden Stromkosten. Zeit zu wechseln!