Bitte helfen Sie uns!

Dieses Thema im Forum "Ehemalige & insolvente Stromanbieter" wurde erstellt von Redaktion, 1. August 2002.

  1. Redaktion

    Redaktion Administrator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    23. Juli 2002
    Beiträge:
    160
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    18
    Homepage:
    Hallo liebe Leser,
    es gibt neues von der DSA - wir recherchieren gerade. Deshalb suchen wir ehemalige Kunden, die schon von ares oder Yello angeschrieben worden sind. Gibt es diese? Falls ja, wäre es toll, wenn Sie das kurz in dieses Forum posten könnten. Es geht u.a. um den Verkauf der Kundendaten.
    Alle weiteren spannenden News finden sich heute im Laufe des Tages in einem redaktionellen Artikel.

    Vielen Dank für Ihre Mitarbeit.
     
  2. kentf

    kentf Starter

    Registriert seit:
    29. Juli 2002
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    ares hat uns angeschrieben, Yello habe ich selbst kontaktiert. Danach bekamen wir davon unabhängig einen Anruf von Yello.
    Zum Thema DSA müssen Sie unbedingt am Ball bleiben, denn es gibt immer mehr Ungereimtheiten. Wer ist eigentlich der DSA-Insolvenzverwalter, und wie ist dieser erreichbar?
     
  3. onkel_hotte

    onkel_hotte Starter

    Registriert seit:
    5. März 2001
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    hi,
    alle dsa-kunden sind vom insolvenzverwalter angeschrieben worden. eine hamburger anwaltskanzlei. deren anschrift gibt auch das amtsgericht hamburg als zuständiges insolvenzgericht auf telefonische anfrage heraus. einfach dort versuchen.
    gruss!
    Lars
     
  4. CMO

    CMO Starter

    Registriert seit:
    29. Mai 2002
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Deutschland, Dresden
    Hi, bin vor langer Zeit schon von ARES angeschrieben wurden. Bin nach Zweitausend und DSA aber erst mal geheilt und verbleibe bei meinem örtlichen Anbieter. Dort gibt es bei Problemen wenigstens einen kompetenten Ansprechpartner und wegen 100 € im Jahr lege ich mir die "Probleme" eines neuen Anbieters nicht mehr auf. 2x eingebüßt reicht erst mal. Die Post vom Insolvenz-Rechtanwalt lohnt sicher nicht zubeantworten, Schade um die 56 cent. Wo nichts ist kann man auch nichts bekommen. CMO
     
  5. StromMonster

    StromMonster Fachmann

    Registriert seit:
    16. April 2002
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo Crazy Mama,

    ich würde trotzdem Ansprüche anmelden. Vielleicht
    gelingt es, Schack und Co. doch noch ein paar Mäuse
    vom Verkauf der Kundendaten abzuluchsen.

    CU
     
  6. DJMaB

    DJMaB Starter

    Registriert seit:
    11. September 2002
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    weit wech
    es ist besser wenn ihr die Forderungen der Regionalanbieter bezahlt den die Netznutzung wurde nunmal von der großen Konzernen eingestellt also habd ihr den strom nicht mehr von der DSA bekommen......
     
  7. StromMonster

    StromMonster Fachmann

    Registriert seit:
    16. April 2002
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ansprüche auf Zahlungen aus Insolvenzmassen belaufen sich meist im unteren einstelligen Bereich. Juristisch wird es für Energieversorger schwer, Kunden nochmals zur Kasse zu bitten. Also werden sich einige schlaue Unternehmen die offenen Forderungen abtreten lassen, um so wenigstens einen größeren Batzen zu erhalten. War das gerade ein Tipp ???
     
  8. DJMaB

    DJMaB Starter

    Registriert seit:
    11. September 2002
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    weit wech
    ....die Frage ist doch woher der Strom gekommen ist und wenn er nachweißlich aus dem Netz des Regionalanbieters gekommen ist dann habt ihr keine Chance! Ihr solltet lieber zahlen auch wenn es hart ist.
     
  9. DJMaB

    DJMaB Starter

    Registriert seit:
    11. September 2002
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    weit wech
    also wenn der Strom nicht von der DSA gekommen ist sondern vom Reg.-Anbieter und ihr zahlt nicht dan ist es juristisch gesehen Diebstahl


    _______________________
    ....so noch zum ende.....
     
  10. StromMonster

    StromMonster Fachmann

    Registriert seit:
    16. April 2002
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Da Strom im Haushalt nicht durch besondere Merkmale auffällt, kann kein Mensch den Nachweis der Belieferung zu 100% erbringen. Bei einem insolventen Unternehmen geht es drunter und drüber und somit ist oft eine exakte Nachweisführung über Kundenzuordnungen nicht möglich.
    Außerdem hat der ÜNB (Übertragungsnetzbetreiber) seine Bilanzkreise nach allen Richtungen unter Dach und Fach.
    Dort noch einmal Änderungen wegen eines popeligen Tarifkunden vorzunehmen, der eigentlich im großen Stromgeschäft nicht wahrnehmbar ist, bereitet unmenschliche Schwierigkeiten. Nur risikoereite Unternehmen gehen gegen die eigenen Kunden vor.

    CU
     
Schluss mit steigenden Stromkosten. Zeit zu wechseln!