Abos fusion mit DSA was ratet ihr mir? Alle Aboskunden hier rein...

Dieses Thema im Forum "Ehemalige & insolvente Stromanbieter" wurde erstellt von Schmidt, 8. März 2001.

  1. Schmidt

    Schmidt Starter

    Registriert seit:
    8. März 2001
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Heute bekomme ich ein Schreiben in dem gesagt wird(angäblich schon gross in den Medien rumgegangen), dass bis zum 14 eine Vollmacht ausgehändigt werden soll um von Abos in DSA zu wächseln ansonsten sind wir wieder (in meinen Fall HEW) bei unserem lokalem Anbieter.

    Jetzt bin ich verunsichert!

    nebenbei:
    da ich angerufen habe sagt mir DSA, dass es bis zum Sommer keinerlei Beitragsänderungen geben wird, doch dann gibt es 100% eine Erhöhung(da sie nicht wie Abos Pleite gehen wollen[irgendwie frech wie ich finde]). Doch eine Ankündigung wird es geben und wir Abos-kunden bekommen Sonderbeitäge im gegensatz zu den "normalen" DSA - Kunden.

    Klartext: wir werden beforzugt behandelt und zahlen angäblich weniger als DSA-Kunden

    So meine Gedanken sind jetzt diese:
    Man kriegt nicht von heute auf morgen einen neuen Anbieter

    Was meint Ihr? Was würdet Ihr tun?

    2000StromAG(mein Privater Anbieter) brauchte 3 Monate und Abos nicht gerade weniger bis ich offiziel an "die" zahlen konnte und die HEW endlich die Finger von mir gelassen hat.

    Die stecken mir ja momentan beide Füsse in einen Schuh!(druck)

    ich muss also in die DSA, da HEW denke ich mal immernoch teurer ist als die.

    Ich hatte mich damals mit der Materie eipaar Tage beschäftigt, anrufen und nochmal anrufen, rechnen und nochmal rechnen, von einer Homepage in die andere ich bin es ehrlich gesagt leid nochmal von vorne anzufangen.

    und da Abos von mir allerhöchstens 3Beiträge kassiert hat hab ich noch nichteinmal eine Jahresrechnung um vergleichen zu können!

    Tauscht mal bitte eure Erfahrung und Meinung hier aus, da wir Aboskunden(GEWERBLICH) nur bis zum 14 des Monats Zeit haben eine Entscheidung zu fällen

    Danke fürs lesen

    ich verbleibe
    Schmidt
     
Schluss mit steigenden Stromkosten. Zeit zu wechseln!