ohne jegliche Antwort

Dieses Thema im Forum "FlexStrom" wurde erstellt von verzweifelt, 15. November 2011.

  1. verzweifelt

    verzweifelt Starter

    Registriert seit:
    15. November 2011
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Hamburg
    Hallo zusammen,

    ich habe leider keine große Erfahrung im Strombezug - aber ein ganz gravierendes Problem mit Flex....
    Mitte Februar 2011 habe ich einen Jahresvertrag abgeschlossen und um schriftliche Zusendung des Vertrages gebeten. Zunächst habe ich dann Mahnungen vom Voranbieter erhalten, ich hätte einen Vertrag mit denen abgeschlossen, da ich keinen neuen Lieferanten angemeldet hätte - was jedoch der Fall war (die hatten irgendwie nur die falsche Hausnummer drin).
    Nach mehrmaligen nachhaken habe ich doch tatsächlich eine E-Mail erhalten, in der mir meine Vertragsnummer mitgeteilt wurde. Da ich aber davon ausgegangen bin, die Vertragsbedingungen schriftlich zu bekommen, habe ich mir diese Nr. nicht gemerkt.

    Im Mai (oder so) wurde ich dann angerufen, dass der Preistarif erhöht wird. Schon mal jemanden von dem Verein zu fassen, fragte ich auch gleich, was das denn für Abbuchiungen am Anfang gewesen wären (Preisgarantie und so ne Art Kaution). Da ich in der Zeit leider einen Autounfall hatte und die Hausbank sehr weit weg war, hatte ich diese Beträge nicht zurückbuchen lassen. Ich fragte dann, wieso ich davon betroffen wäre, wenn ich doch eine Preisgarantie abgeschlossen hätte? Kurz und bündig hieß es nur, die ist da nicht mit drin und ich sagte, dass ich diese Info gerne schriftlich per E-Mail zugesand haben möchte, bevor ich so etwas akzeptiere.

    Nun, dies ist bisher nicht geschehen. Auf meine jetzt schon 6 geschriebenen E-Mails wurde nicht einmal reagiert. Da ich noch nicht einmal eine Vertragsnummer angeben kann, komme ich auch nicht auf das kundeninterne Portal.
    Ist dadurch überhaupt ein rechtskräftiger Vertrag entstanden - Flex leiefrt ja....
    Ich denke, die Preisgarantie zurückzufordern ist wohl zu spät, oder? Wenn ich jetzt aber den Mahnbescheid ausfülle, um meine Kündigung zum Ablauf mitzuteilen, werd ich doch wenigstens den Bonus erhalten.... geht das überhaupt ohne die ganzen Vertragsdaten? Ich habe ja die Zählernummer und meine Adresse worüber das Anschlussobjekt ja eigentlich zu finden wäre.

    Sorry, bin wohl ganz schön blauäugig gewesen - kann mir da jemand weiterhelfen, wie ich am besten aus der ganzen Sache rauskomme ohne zu viel Geld zu verlieren? Danke schon mal im Voraus
     
  2. stromer55

    stromer55 Kenner

    Registriert seit:
    14. Februar 2010
    Beiträge:
    95
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Geschlecht:
    männlich
    Hallo,
    Ihr Beitrag ist nicht verständlich geschrieben.
    Sie haben doch Strom, oder?
    An wen bezahlen Sie zur Zeit.
    Haben Sie was schriftliches von ihrem Grundversorger (etwa Vattenfall Hamburg)?
    Haben Sie an Flexstrom schon Geld bezahlt?
    Stimmen alle ubermittelten Daten an Flexstrom?
    Haben Sie das Begrüßungsschreiben mit den Vertragsbedingungen erhalten?
    Haben Sie den Überweisungsträger zum Einzahlen des Jahresbetrages bekommen.?
    Wurde seitens Flexstrom ein Liefertermin genannt?
    Haben Sie am Telefon der Preisgarantie zugestimmt?
    Wenn ja, dann freut sich Flex über 3 Cent/kWh.
    Wenn nein, haben Sie schriftlich (auch Mail)die Preiserhöhung bekommen?
    Wenn bekommen, fristgemäß Widerspruch eingelegt?

    Es geht aus Ihrem Schreiben nicht hervor ob Sie Flexstrom wirklich beliefert.
    Das lässt sich leicht mit einem Anruf beim Grundversorger klären.

    mfg
     
  3. verzweifelt

    verzweifelt Starter

    Registriert seit:
    15. November 2011
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Hamburg
    Hallo,

    Ja, ich habe Strom und werde seit Beantragung auch von Flexstrom versorgt. Anfänglich wurden mir 200€ und 150€ abgezogen und dann die monatlich fällige Grundgebühr.
    Die Beantragung habe ich im Internet vorgenommen und darüber meine Bankdaten sowie den Zählerstand übermittelt. Dann habe ich eine E-Mail erhalten, dass ich zum 18. Februar 2011 Geschäftspartner geworden bin, aber etwas schriftliches per Post, den abgeschlossenen Vertrag oder eine Preiserhöhung habe ich wie gesagt, nie erhalten, weder von Flex noch vom Grundversorger.
     
  4. KCH

    KCH Fachmann

    Registriert seit:
    10. November 2007
    Beiträge:
    207
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Geschlecht:
    männlich
    Hallo verzweifelt,

    Ich auch nicht, bis auf die Tatsache, dass die Glühlampe aufleuchtet, wenn ich den Schalter betätige. Pardon für den Zynismus.

    In welcher Form haben Sie denn den Vertrag geschlossen? Wahrscheinlich online. In irgendeiner Form müßten Sie aber die relevanten Daten (Vertragsannahme, Vertrag, AGB`s) erhalten haben (Brief, mail)?

    Die Vertragsnummer welchen Vertrags mit welchem Anbieter? FS?

    Tststs! Heißt also: die mail gelöscht und auch sonst keinerlei Aufzeichnungen!
    In der Tat: das ist schon mehr als blauäugig, aber die Karre liegt nun mal im Dreck.

    1. Was waren es denn für Abbuchungen? Sie schreiben da was von Preisgarantie und Kaution(?)?
    2. Das Telefon ist schon erfunden: und so könnte man seine Bank anrufen und...
    3. Ihre Bitte um schriftliche Info per mail: sollte man besser in Briefform anfordern.
    4. Nicht vielleicht einen "Werbeflyer" erhalten und dann weggeworfen?

    Wundert Sie das bei FS? Welchen Zweck bzw. Inhalt hatten denn diese mails?

    Ja. FS liefert, Sie zahlen. Und, wie Sie schreiben, haben Sie ja im Februar 2011 einen Vertrag abgeschlossen, s.o.

    Warum? Um diesen Punkt zu klären, müßte der doch etwas unübersichtlich geschilderte "Tathergang" aufgeklärt werden. Heißt: mehr und differenzierte Informationen zu Ihrem Vertrag!

    Was hat ein Mahnbescheid mit einer Kündigung zu tun? Und was wollen Sie denn pekuniär bei FS anmahnen? Den Bonus? Ihr Vertragsjahr ist doch noch garnicht abgelaufen.

    Die Entschuldigung hier im Forum ist eher falsch am Platz, die Einsicht passt schon besser. Dass Sie, "ohne zu viel Geld zu verlieren", aus der Sache herauskommen wollen, ist verständlich, aber eher eine Frage der Relation.
    Da Sie bisher anstandslos gezahlt haben, so zumindest sehe ich das aus Ihrem Beitrag, bzw. Geld von Ihrem Konto abgebucht wurde, Sie aber der angekündigten Preiserhöhung auch nicht widersprochen haben, besteht die Gefahr der Zustimmung Ihrerseits zur Preiserhöhung und zum Vertrag sowieso.
    Es empfiehlt sich, zunächst mal alle relevanten Vertragsdaten (Vertragsnummer, Vertragsbestandteile, die zum Vertragsabschluß gültigen AGB`s) zu sammeln. Geht aus den Kontoauszügen nicht die Vertragsnummer hervor? Oder mal sich ganz dumm stellend bei FS um eine Kopie bitten , da die Wohnung abgebrannt sei oder Wasserschaden o.ä.
    Anschließend würde ich kündigen, um den Schaden weiter zu begrenzen. Geht auch ohne Vertragsnummer, dann muß FS halt ein wenig in der EDV suchen (Postleitzahlen sind im übrigen auch nicht zwingend vorgeschrieben). Ob Sie wenigstens den Bonus erhalten: diese Frage wurde/wird hier zum Abwinken durchgekaut.Und wenn Sie das alles geschafft haben, schaun wir mal weiter.

    P.S. stromer55 hat die Thematik schon sehr übersichtlich und differenziert abgearbeitet.

    Grüße KCH
     
Schluss mit steigenden Stromkosten. Zeit zu wechseln!