Mahnbescheid auch, wenn FlexStrom Bonus zurückfordert?

Dieses Thema im Forum "FlexStrom" wurde erstellt von Newmedea, 14. Oktober 2011.

  1. Newmedea

    Newmedea Starter

    Registriert seit:
    14. Oktober 2011
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Wir haben das altbekannte Bonusproblem. Wir fallen noch unter die alte Vertragsklausel, die bereits in mehreren Gerichtsentscheiden erfolgreich angefochten wurde. Wir haben mehrmals erfolglos eine korrigierte Schlussrechnung angefordert. Letztendlich haben wir den angeforderten Betrag abzüglich Aktions Bonus überwiesen. Nun droht flexStrom mit Inkasso und Gericht, sollten wir den bonus nicht "zurück"zahlen. Meine Frage: Macht ein Mahnbescheid auch Sinn, wenn FlexStrom von uns Geld haben will, oder nur, wenn der Kunde Geld zurück fordert? Gibt es hier im forum irgend jemanden, der von FlexStrom bzgl. Bonus bereits erfolgreich verklagt wurde?
     
  2. gotti

    gotti Routinier

    Registriert seit:
    31. Mai 2011
    Beiträge:
    123
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    Hauptwachtmeister der Kripo Palermo
    Ort:
    Old Germany
    Hallo Newmedea,

    über welchen Forderungsbetrag wollen Sie einen Mahnbescheid ausstellen? Sie haben doch keine Forderung mehr.

    Wenn Sie sicher sind, daß Sie im Recht sind, dann lassen Sie doch Flexstrom kommen. Die müssen jetzt aktiv werden.

    Ich würde FS eine E-mail schicken und darauf hinweisen, daß Schreiben von Inkassobüros ignoriert werden und einem gerichtlichen Mahnbescheid widersprochen wird.

    Ich glaube, daß Sie in absehbarer Zeit nichts mehr von FS hören werden.

    gotti
     
  3. allgauer

    allgauer Starter

    Registriert seit:
    26. Oktober 2011
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    gleiches Thema habe ich auch, hatte auch den Vorteil den Bonus der Forderung abziehen zu können ...
    ...warte nun auf die nächsten Schritte von FS

    FS hat beim letzten Schreiben mit Gerichtsurteilen gekonntert, bei welchen die Klage gegenüber FS vom Gericht abgewiesen wurde (immer Thema Bonus)

    Die Gerichtsurteile bei welche FS seitens der Gerichte aufgefordert wurde, den Bonus zu zahlen, sind alle 12 Monate alt oder älter...

    Wer kennt denn aktuelle Gerichtsentscheide, bei denen FS verdonnert wurde?

    Wie oben genannt, könnte FS mittels Inkasso und Mahnverfahren meine abgezogene "Bonus-"Summe von deren Forderung einfordern.

    Gibt es dazu schon Erfahrungen bzw. Urteile?

    Wir kämpfen weiter...
     
  4. GUMPi1407

    GUMPi1407 Routinier

    Registriert seit:
    4. Dezember 2010
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Berlin
    Nö. ;) Zumindest folgende Urteile sind jünger:

    AG Tiergarten, AZ 3 C 355/10, 17.01.2011 (in Berufung?)
    AG Tiergarten, AZ 3 C 377/10, 24.01.2011
    AG Regensburg, AZ 10 C 293/11, 04.05.2011
    AG Buxtehude, AZ 31 C 205/11, 08.06.2011

    Rückfrage: Welche Urteile in Sachen Bonus gegen FS sind denn bitte älter als 12 Monate? Mir sind keine älteren Urteile bekannt...


    Pers. Anm.: AG-Urteile sollte man nicht zu hoch hängen, solange nicht endlich mind. entsprechende Berufungsurteile von LG vorliegen.
     
  5. Tought

    Tought Starter

    Registriert seit:
    26. Oktober 2011
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Fincken
    Ich habe auch schon von einigen Urteilen gelesen, die noch nicht ein Jahr alt sind oder sogar noch jünger!
    Ich bin momentan auch bei Flexstrom Kunde und hoffe, dass es bei mir nicht auch so ausgehen wird, wie bei so vielen anderen :/

    Einfach mal Daumen drücken!! ;)
     
  6. nunaber2

    nunaber2 Aufsteiger

    Registriert seit:
    16. September 2011
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
Schluss mit steigenden Stromkosten. Zeit zu wechseln!