Letzten 2 Rechnungen nicht bezahlen und auf Bonus verweisen

Dieses Thema im Forum "FlexStrom" wurde erstellt von stueck, 15. Juli 2012.

  1. stueck

    stueck Starter

    Registriert seit:
    15. Juli 2012
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,
    da Flexstrom bekanntlich öfter mal "Probleme" hat den vertraglich vereinbarten Bonus zu verrechnen überlege ich einfach die letzten beiden den Abschlag zurückzuhalten und auf die Schlussrechnung zu verweisen. (Aufgrund div. falscher Abbuchen bezahle ich per Überweisung und habe Flexstrom die Einzugsermächtigung gestrichen)

    Beispiel:

    Verbrauch: 1800kwh/jahr
    Arbeitspreis: 0,2029 EUR/kWh
    Grundgebühr: 2,99
    Frei-Kwh: 150
    Bonus: 65,00€
    monatl. Abschlag: 33,43

    Angenommen ich verbrauche wirklich exakt 1800kw/h in diesem Vertragsjahr so müsste sich folgende Schlussrechnung ergeben:

    12x Grundgebühr: 35,88€
    1800kw/h: 365,22€
    ===============================
    Summe: 401,10€
    - Bonus: -65,00€
    - 150 kw/h: 30,44€
    ===============================
    Betrag für 1800kw/h und 1 Jahr Laufzeit unter Berücksichtung der beiden Bonusleistungen:

    305,66€
    Bezahlte Abschläge:
    401,16€
    ===============================
    Rückzahlung von 95,50€


    Ich würde dann praktisch zwei Monate vor Vertragsende nichts überweisen und Flexstrom müsste mir nach Vertragsende nur noch 28,64€ (abzgl. evtl. Mahngebühren für die beiden nicht bezahlten Rechnungen) zurück überweisen.

    Weiß einer, ab wie viel Wochen Zahlungsverzug Flexstrom Mahngebühren fordert und ob das so klappen könnte, wie ich mir das vorstelle? Ich "verleihe" mein Geld nur ungern an fremde Firmen, von denen ich keinen Crefo Auszug habe.

    Lg

    stueck
     
  2. desonic

    desonic Kenner

    Registriert seit:
    15. März 2012
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,
    an Deiner Stelle würde ich vorab in die AGB´s schauen. Eine Nichtzahlung von Abschlägen führt meist zur Verweigerung einer Bonuszahlung!
    Gruß
     
  3. gotti

    gotti Routinier

    Registriert seit:
    31. Mai 2011
    Beiträge:
    123
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    Hauptwachtmeister der Kripo Palermo
    Ort:
    Old Germany
    Hallo,

    ich glaube die Zahlungsverweigerung, wäre das Schlechteste, was Du machen kannst. Damit kommst Du Deinen Verpflichtungen nicht mehr nach. Bis jetzt ist ja FS seinen Verpflichtungen nachgekommen. Du nimmst ja nur an, daß FS die Bonuszahlung verweigern wird. FS kann auch richtig abrechnen, was natürlich keiner annimmt, aber es könnte ja sein. Ein seriöses Unternehmen würde vielleicht darauf eingehen, aber da muß man ja es nicht so machen. Ich würde denen lieber wieder eine Einzugsermächtigung geben, dann kannst Du nämlich zurückverlangen.

    gotti
     
Schluss mit steigenden Stromkosten. Zeit zu wechseln!