Komunikatioskatastrophe Flexstrom

Dieses Thema im Forum "FlexStrom" wurde erstellt von evaracer, 18. Oktober 2008.

  1. evaracer

    evaracer Starter

    Registriert seit:
    18. Oktober 2008
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    NRW
    Hallo allerseits,

    meine Empfehlung: Finger weg. Hier die Story mit Flexstrom.

    Ich habe am 22.08. ein Schreiben zur Stromerhöhung bekommen- Darin wurde eine geänderte AGB erwähnt, aber nicht beigelegt. ich habe das per Email bemängelt uns angefordert: keine Antwort.
    Dann habe ich die kostenpflichtige Hotline angerufen. Nun wurde mir zwar eine AGB geschickt, aber ohne Hinweis auf die Änderungen. Darauf noch mal eine Mail: keine Antwort.
    Dann habe ich ein Einschreiben geschickt: keine Antwort
    Dann habe ich noch mal eine Mail geschickt: keine Antwort
    Zuletzt kam ein Schreiben ohne einen Hinweis, worauf geantwortet wird. Text: " schade, dass Sie nicht weiter von unseren günstigen Strompreisen profitieren wollen.... Ihr Flexstromvertrag endet voraussichtlich am 31.10.08......." Dabei habe ich in keinem Schreiben von einer Kündigung gesprochen. Offenbar möchte dieses Unternehmen keine Kunden, die eine nicht beigelegte AGB anfordern und noch erwarten, dass Änderungen kenntlich gemacht werden. Ich ahne schon, dass dieser Fall einem Rechtsanwalt Umsätze bringen wird.
    Ich rate auf jeden Fall vom Strombezug ab. Ich zahle nun für 7800 kWh 1.420.80 Euro. Neukunden können dieselbe Strommenge nun für 1115,60 kaufen. also Stammkunden bezahlen hier noch für die Neukunden mit. Das ist alles andere als seriös....
     
  2. srm

    srm Stammgast

    Registriert seit:
    2. November 2007
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Geschlecht:
    männlich
    Also wer 8 Wochen braucht, um auf eine 3 zeilige Mail zu antworten und zwischenzeitlich zur AG umfirmiert, stellt sich eigentlich selbst ein Armutszeugnis aus. 2 haben die Mail "unterschrieben" und mehr sind offensichtlich auch nicht mit der Beantwortung beschäftigt. TRAURIG HERR MUNDT!!!
     
Schluss mit steigenden Stromkosten. Zeit zu wechseln!