kann/soll ich Flexstrom kündigen ?

Dieses Thema im Forum "FlexStrom" wurde erstellt von epidemius, 16. November 2011.

  1. epidemius

    epidemius Gelegenheits-User

    Registriert seit:
    16. November 2011
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Geschlecht:
    männlich
    Hallo Alle, ich hoffe ihr könnt mir einen rat geben.
    hab mich hier grad erst registriert. seit 2 stunden zieh ich mir die berichte hier und auf
    anderen seiten über die fa. flexstrom rein. ich bekomme nun seit 01.02.11 den strom und gas von denen und hatte keine ahnung von dieser negativschwemme. natürlich habe ich mich auch durch die boni masche beeindrucken lassen. noch habe ich keine schlussrechnung, rechne aber mit dem schlimmsten.

    Auftragseingang Ihr Auftrag ist bei uns am 15.11.2010 eingegangen.
    Auftragserfassung Ihr Auftrag wurde von uns am 15.11.2010 erfasst.
    Auftragsbestätigung Ihr Auftrag wurde von uns am 07.12.2010 bestätigt.
    Lieferbeginn Der Lieferbeginn ist der 01.02.2011.

    Konditionen bei Beginn:
    Jahresverbrauch: 1600 kwh
    grundgebühr: 7,80 € /monat
    arbeitspreis: 0,1390€/monat
    vorrauszahlung: 316€/jahr

    am 02.08.11 kam die preisänderung per mail:

    Tarif DeutschlandsBest Tarif 3 Region 21
    Zahlungsweise jährlich
    Zahlungsbetrag 504,91 EUR
    Arbeitspreis 0,2443 EUR/kWh
    Grundgebühr 9,50 EUR/Monat

    geändert habe ich nichts, keine sonderkündigung, einspruch oder sonstwas.
    nun meine frage: kündigen ist ja wohl zu spät oder ??? oder gilt als beginn der lieferbeginn ? rechnung abwarten ? bei flex bleiben und wenigstens die boni kassieren ? erstmal gar nicht aufregen und nix machen ? bin echt ratlos im moment...
     
  2. GUMPi1407

    GUMPi1407 Routinier

    Registriert seit:
    4. Dezember 2010
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Berlin
    Hallo,

    kurz und knapp:

    Jede Preiserhöhung bei Privatkundenverträgen mit FlexStrom benötigt die ausdrückliche Zustimmung des Kunden, um rechtswirksam zu werden. Der weitere Strombezug allein gilt nicht als Zustimmung.

    Somit ist, sofern keine ausdrückliche Zustimmung erfolgt ist, die Preiserhöhung vom August d.J. auch ohne expliziten Widerspruch als nicht wirksam anzusehen. FlexStrom setzt nicht zuletzt an diesem Punkt stetig darauf, dass nur wenige Verbraucher ihre Rechte kennen und sich wehren.

    Was die aktuellen Fragestellungen angeht, so kann man getrost pauschal zur Kündigung raten, u.a. da die Preiserhöhung für das zweite Vertragsjahr üblicherweise den Bonus auffrist. Doch die differenzierte Betrachtung unter Abwägung aller Aspekte für Ihren Einzelfall müssen Sie schon selbst vornehmen, das wird Ihnen hier niemand abnehmen.

    Für eine ordentliche Kündigung zum 31.01.2012 muss die Kündigung FlexStrom bis spätestens 05.12.2011 wirksam zugehen.

    Grüße aus Berlin
     
  3. stromer55

    stromer55 Kenner

    Registriert seit:
    14. Februar 2010
    Beiträge:
    95
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Geschlecht:
    männlich
    Hallo,
    schauen sie sich mal ihren Auftrag an.
    Haben sie sich für Deutschland Best Tarif 3 Region 21 vom erstewn Tag an entschieden.
    Sicher nein.
    Also gilt für sie ab 01.09.11 oder 01.10.11 ein anderer Tarif als den sie
    abgeschlossen haben.
    Es handelt sich also nicht um eine Preiserhöhung, die wäre laut AGBs auch gar nicht
    möglich.
    Somit gilt ein anderer Tarif mit nach oben veränderten Preisen.
    Zu einer Tarifänderung gehören immer zwei. Da ihrerseits bisher keine Zustimmung
    erfolgte (ich gehe davon aus das sie für das erste Versorgungjahr im voraus bezahlt
    haben) ist die Tarifänderung für das erste Jahr unwirksam.
    Jetzt kommt es darauf an ob sie ab 01.02.2012 ein zweites Jahr dabei bleiben wollen.
    ( zB um einen Bonus zu erhalten). Sicher wird der Preis der ihnen bald mitgeteilt wird noch höher sein.
    Wollen sie kündigen, muss die Kündigung bis spätestens 06.12.2011 bei Flexstrom vorliegen (8 Wochen x 7 Tage = 56 Tage)
    Wenn nach Monaten dann die Schlussrechnung eintrifft gibt es dann ihrerseits
    Widerspruch mit der Begründung keiner Tarifänderung zugestimmt zu haben.

    Mein Schreiben ist meine persönliche Meinung und keine Rechtsberatung.

    mfg
     
  4. GUMPi1407

    GUMPi1407 Routinier

    Registriert seit:
    4. Dezember 2010
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Berlin
    Hallo stromer55,

    nichts für ungut, doch bitte vergleiche §187 Abs. 1 BGB: Die ordentliche Kündigung muss FlexStrom spätestens einen Tag vor Beginn der vertraglich bestimmten achtwöchigen Kündigungsfrist wirksam zugehen, d.h. im vorliegenden Fall am 05.12.2011.

    Ist zwar eine juristische Spitzfindigkeit, doch wie wir FlexStrom kennen... ;)

    Grüße aus Berlin


    /Tante Edith hat noch eine Bitte an das Forenteam: Da der TE zum selben Thema zwei Threads erstellt hat (vgl. http://www.strom-magazin.de/forum/b...lexstrom-kuendigen--1247-page-1.html#post8324), sollten diese bitte zu einem Thread zusammengeführt werden. Danke.
     
  5. epidemius

    epidemius Gelegenheits-User

    Registriert seit:
    16. November 2011
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Geschlecht:
    männlich
    danke erstmal, werde mir die sache gut überlegen. ein paar tage bedenkzeit habe ich ja noch... tendiere aber eher zur kündigung. bei den stadtwerken in münchen würde ich im moment wieder günstiger wegkommen. wirklich unglaublich...
     
  6. LudgerMöllers

    LudgerMöllers Starter

    Registriert seit:
    20. November 2011
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Solltest Du Kündigen keine Zeit verstreichen lassen und genau das AGB durchlesen. Flexstrom hat dieses nähmlich geändert. 6 Wochen wiederspruchspflicht. Und Kündige richtig zum Ende des Belieferungsjahres. Achte auf die Wortwahl beim Kündigungsschreiben. Flexstrom dreht dir sonst das Wort im Mund um.
     
  7. Redaktion

    Redaktion Administrator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    23. Juli 2002
    Beiträge:
    156
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Homepage:
    Hallo, der Übersichtlichkeit halber wurden die beiden gleichen Themen hier zusammengefasst - unter der eindeutigeren Überschrift :)

    Viele Grüße, die Redaktion
     
  8. epidemius

    epidemius Gelegenheits-User

    Registriert seit:
    16. November 2011
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Geschlecht:
    männlich
    danke dafür ! :)
    so, habe gestern post von der flex mafia bekommen:

    FlexStrom ist und bleibt lhr günstiqer Enerqieversorger. Mit diesem Schreiben erhalten Sie die Abschlagsrechnung für die Energielieferung ab 01.O2.2O12. Gleichzeitig informieren wir Sie über die Konditionen für das kommende Belieferungsjahr. Deshalb bieten wir lhnen an, sie ab dem kommenden Belieferungsjahr ohne Aufpreis mit lOO% ökostrom zu versorgen. Dieses Angebot ist limitiert und gilt nur bis zum 25.11.2O11. Wenn Sie dieses Vorzugsangebot annehmen und im nächsten Belieferungsjahr ohne Mehrkosten mit unserem ökostromtarif, "ökoFlex" beliefert werden möchten, bestätigen Sie uns dies bitte unter unserer E-Mail-Adresse: XXX@FlexStrom.de oder per Telefon 018O5/ XXX.

    lhr gewählterTarif: DeutschlandsBest Tarif 3 Region 21
    lhr Arbeitspreis: 0,24504 €/kWh
    lhre Grundqebühr: 9,50 €/Monat
    lhre gewünschte Zahlungsweise: jährlich
    Zwische nsumme: 554,0 6 €
    abzgl. Bonus aus dem leizten Vertragsjahr:
    lhr Garantiepreis: 115,00 €
    439,06 €/ Jahr
    lhr angegebener Jahresverbrauch: 1600 kWh
    lhre optionale Preisqarantie: 0,03 €/kWh

    Die Jahresendabrechnung bzw. Schlussrechnung erfolgt nach lhrem taisächlichen Verbrauch. Die dieser Rechnung zugrunde gelegten Preise entnehmen Sie bitte den Preisangaben aufderRückseite diesesSchreibens. Die Festsetzung der Abschläge
    richiet sich nach lhren ursprünglichen Verbrauchsangaben. Sie kann noch angepasst werden, wenn lhr tatsächlicher Jahresverbrauch feststeht und von diesen abweicht.
    Den Betraq überweisen Sie bitte vertragsgemäß bis zum 20.12.2011 unter Angabe lhrer Vertragsnummer auf unser Konto:
    Konto-Nr.: XXXX BLZ: XXX bei der XXX Sparkasse. lhren Bonus für das letzte Vertragsjahr haben wir bereits berücksichtigt. Bitte beachten Sie, dass Jahresvorauszahlungen per Überweisung zu bezahlen sind. Von einer
    eventuell vorlieqenden Einzuqsermächtigung machen wir keinen Gebrauch, damit Sie den Zahlungszeitpunkt innerhalb der Zahlungsfrist selbst bestimmen können.
    lhr Garantiepreis enthält neben der Grundgebühr und dem Arbeitspreis bereits unsere optionale Preisqarantie für 12 Monate. Falls Sie keine Preisgarantie wünschen, überweisen Sie bitte nur 391,06 €.

    die Jahresrechnung kommt ja erst noch.
    @ stromer55: ich habe mich schon für den Tarif: DeutschlandsBest Tarif 3 Region 21
    von Anfang an entschieden, nur ist er halt leider jetzt viel teurer. Sollte ich nun kündigen, kann ich das ja auch sofort schriftlich machen oder soll ich das erst paar Tage vor dem 05.12.11 tun ? Oder gibt es hier jemanden der mir vielleicht doch dazu rät: komm, nimm die 115€ bonus mit und bleib bei dem verein, die anderen sind auch nicht günstiger... ?
     
  9. GUMPi1407

    GUMPi1407 Routinier

    Registriert seit:
    4. Dezember 2010
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Berlin
    Hallo epidemius,

    selbstverständlich sollte die Kündigung möglichst frühzeitig erfolgen! Nur so hat man im Falle der ausbleibenden Kündigungsbestätigung (Frist: 14 Tage) z.B. in Folge des Postverlustes der Kündigung noch die Möglichkeit rechtzeitig zu reagieren.

    Sofern man die rechtlichen Aspekte kennt und entsprechend vorgeht sowie die entsprechenden Nerven hat und aufbringt, ist FlexStrom durchaus auch über das erste Preiserhöhungsschreiben hinaus ein preiswerter Versorger - für "Otto Normalverbraucher" jedoch keineswegs!

    Ferner unterstützt man mE selbst dann, wenn man weiss wie man das "FlexStrom-Spiel" kontert, unterm Strich dennoch FlexStrom zu Lasten anderer Verbraucher. Daher habe ich mich, obgleich ich mich zum Kontern in der Lage gesehen habe, die Geschäftsbeziehung zu FlexStrom zum Ende des ersten Belieferungsjahres gekappt und mich mit dem erfolgreichen Eintreiben des Bonus begnügt.

    Sofern Sie, epidemius, allen Ernstes bereit sind/wären zu den vorgebrachten neuerlichen Bedingungen seitens FlexStrom bei FlexStrom zu bleiben, ist Ihnen, mit Verlaub, in meinen Augen auf dieses Thema bezogen nicht mehr zu helfen.
    Wie günstig FlexStrom in Ihrem Fall trotz der Preiserhöhung (der sich selbstverständlich widersprechen lässt, wie auch bereits aus meiner ersten Antwort durchaus zu entnehmen sein sollte) im Vergleich zu anderen Anbietern ist, lässt sich doch mittels Vergleichsportalen feststellen.

    Übrigens: Wer nach der Teldafax-Pleite noch immer für ein Jahr in Vorkasse tritt, legt es förmlich darauf an bis zu* ein Paar Hundert Euro aus dem Fenster zu schmeißen, erst recht bei "zwielichtigen" Versorgern. Aber Geiz wird in unserer heutigen Gesellschaft ja als geil angesehen und Bauernfänger brauchen Bauern zum Fangen, also nur zu... ;)

    Grüße aus Berlin

    */e
     
  10. gotti

    gotti Routinier

    Registriert seit:
    31. Mai 2011
    Beiträge:
    123
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    Hauptwachtmeister der Kripo Palermo
    Ort:
    Old Germany
    Hallo Epidemus

    " Von einer
    eventuell vorlieqenden Einzuqsermächtigung machen wir keinen Gebrauch, damit Sie den Zahlungszeitpunkt innerhalb der Zahlungsfrist selbst bestimmen können".

    Jeder der 1 + 1 zusammenzählen kann, weiß warum FS die Jahresvorauszahlung nicht per Lastschrift einzieht, sondern sich den Betrag überweisen läßt.

    Das alleine wäre für mich schon ein Grund an FS keinen Ct. im voraus zu bezahlen.

    gotti
     
  11. KCH

    KCH Fachmann

    Registriert seit:
    10. November 2007
    Beiträge:
    207
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Geschlecht:
    männlich
    Wie kommen Sie denn auf dieses schmale Brett? Mein hiesiger Versorger verlangt
    Jahresabnahme 0 - 6.000 in kWh/Jahr
    Arbeitspreis 22,20 Cent/kWh brutto
    Grundpreis 6,00 EUR/Monat brutto
    Und das mit einer Preisgarantie für 12 Monate, sofern man den Vertrag online abschließt!!!

    Gruß KCH
     
  12. KCH

    KCH Fachmann

    Registriert seit:
    10. November 2007
    Beiträge:
    207
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Geschlecht:
    männlich
    Wie wahr, wie wahr!!! Aber von der Raffgier und, um es mal drastisch auszudrücken, der Dummheit vieler Zeitgenossen, lebt ja ein ganzer Berufsstand.
    Gruß KCH
     
  13. KCH

    KCH Fachmann

    Registriert seit:
    10. November 2007
    Beiträge:
    207
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Geschlecht:
    männlich
    Hallo gottii,
    Es gibt also immer noch Leute, die auf diese "kundenfreundliche" Aussage hereinfallen?
    Gruß KCH
     
  14. epidemius

    epidemius Gelegenheits-User

    Registriert seit:
    16. November 2011
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Geschlecht:
    männlich
    danke nochmals an alle für die eindeutigen worte !

    habe mich jetzt entschlossen zu kündigen und wenns geht auch um den bonus von 115€
    zu streiten. Selbst wenn ich günstiger wegkommen würde (es sieht allerdings nicht so aus !) sollte man solchen betreibern den garaus machen !

    ich werde also folgendes in das kündigungsschreiben, welches bis zum 05.12.11 bei flexmafia per einschreiben, fax und email eingeht, hineinschreiben:

    Hiermit kündige ich meinen Vertrag zum Ende des Belieferungszeitraums 01.02.2012. Dabei handelt es sich um die Vertragsnummer XXX. Die Belieferung dieses Vertrags begann am 01.02.2011. Somit halte ich zur Kündigung die Frist von acht Wochen ein.

    Bitte korrigiert mich falls formfehler vorliegen. Sollte ich in das Schreiben noch aufnehmen daß ich die Preiserhöhung seit August nicht akzeptiere ?

    Anschließend warte ich auf die Schlussrechnung und reaktion von flex. sollte die rechnung falsch sein, widerspruch. sollte der bonus nicht verrechnet worden sein geht es weiter mit mahnbescheid etc.

    elektrische grüße !
    epidemius
     
  15. gotti

    gotti Routinier

    Registriert seit:
    31. Mai 2011
    Beiträge:
    123
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    Hauptwachtmeister der Kripo Palermo
    Ort:
    Old Germany
    Hallo Epidemus,

    kündigen Sie den Vertrag zum 31.01.12. Wenn Sie zum 01.02.12 kündigen, müssen Sie evtl. noch ein Jahr bei FS bleiben. Bei diesen Brüdern (Mundt) weiß man nie wie man dran ist. Vorsicht wie GUMP1407 schreibt: Nepper ........

    gotti
     
  16. epidemius

    epidemius Gelegenheits-User

    Registriert seit:
    16. November 2011
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Geschlecht:
    männlich
    in Ordnung, dann bis zum 31.01.12...
    also schreibe ich:

    Hiermit kündige ich meinen Vertrag zum 31.01.12 (Ende des Belieferungszeitraums 01.02.2012). Dabei handelt es sich um die Vertragsnummer XXX.
    Die Belieferung dieses Vertrags begann am 01.02.2011. Somit halte ich zur Kündigung die Frist von acht Wochen ein.

    oder lieber das in den Klammern weglassen ?

    ich will jetzt nicht darauf rumreiten, aber wenn es denn ganz genau sein soll und diese Schergen alles versuchen werden...

    danke euch
     
  17. GUMPi1407

    GUMPi1407 Routinier

    Registriert seit:
    4. Dezember 2010
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Berlin
    Hallo,

    stets sollte man, zumindest sofern man sich nicht restlos sicher ist, Dokumente so einfach wie möglich halten und z.B. zum "nächstmöglichen Zeitpunkt ordentlich kündigen". Das Datum kann dann als Ergänzung dienen ("d.h. zum...") und wird, sofern eine Diskrepanz zwischen dem angegebenen und tatsächlichem Datum besteht, entsprechend umgedeutet.

    @ epidemius: Der belieferungszeitraum endet übrigens am 31.01.2012, am 01.02.2012 sollte bereits der neue Anbieter die Versorgung aufnehmen. Doch verstehen sollte das wohl auch so jedermann. ;)

    Grüße aus Berlin
     
  18. epidemius

    epidemius Gelegenheits-User

    Registriert seit:
    16. November 2011
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Geschlecht:
    männlich
    Danke, dann hoffe ich mal daß ich mit dem folgenden Sprüchlein Erfolg haben werde:

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    Hiermit kündige ich zum nächstmöglichen Zeitpunkt ordentlich
    meinen Vertrag, d.h. zum Ende des Belieferungszeitraums 31.01.2012. Dabei handelt es sich um die Vertragsnummer XXXXXXXXXXX.
    Die Belieferung dieses Vertrags begann am 01.02.2011. Somit halte ich zur Kündigung die Frist von acht Wochen ein.

    mfg, usw.

    ich werde berichten...
     
  19. ToGrey

    ToGrey Gelegenheits-User

    Registriert seit:
    27. November 2011
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,
    auch ich bin seit 01.02.2011 Kunde bei FlexStrom.
    Mein Vertrag ist inzwischen gekündigt. Zu FlexStrom kann ich nur noch eines sagen, und das stand auch in meiner Kündigung:

    Ich bin zwar nicht verpflichtet, einen Grund zu nennen, möchte jedoch trotzdem mitteilen, dass Ihr Umgang mit Kunden nicht akzeptabel ist. Ich erwäge eine Meldung an eine Verbraucherzentrale. Sie ködern Kunden mit wirklich günstigen Angeboten. Sie bieten zusätzlich vollkommen überzogene Preisgarantien an. Und wer es tatsächlich schafft, die Preisgarantie abzuwählen, wird mit einer Preiserhöhung um ca. 70% (!) bestraft.
    Gleichzeitig bieten Sie immer noch weiterhin den günstigen Locktarif auf den Vergleichsportalen an, weit nach Wirksamkeit meiner Preiserhöhung!


    Für mich ganz klarer Betrug am Kunden!!!

    MfG
    ToGrey
     
  20. 50Hz

    50Hz Aufsteiger

    Registriert seit:
    3. August 2011
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    ob man denen seine Meinung schreibt oder nicht, darum schert sich diese Firma vermutlich genau soviel, als ob in China ein Sack Reis umf„llt.

    Wirkung hat nur eine dauerhafte Kaufverweigerung und jeder sollte weitreichend in Internetforen und Bewertungsportalen
    ber seine Erfahrungen mit Flexstrom berichten.

    Gráe
    :D :D
     
Schluss mit steigenden Stromkosten. Zeit zu wechseln!