Hände weg von FlexStrom!Trotz Gerichtsurteile weiterhin die selbe Masche der Bonusverweigerung

Dieses Thema im Forum "FlexStrom" wurde erstellt von Caroline122, 15. August 2011.

  1. Caroline122

    Caroline122 Starter

    Registriert seit:
    15. August 2011
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Geschlecht:
    weiblich
    Beruf:
    Kauffrau
    Ort:
    Kassel-LK Schauenburg
    Trotz der Gerichtsurteile vom AG Berlin Tiergarten 3 C 377/10 vom 24.01.2011 & u.a. AG Regensburg AZ 10C 293/11, läuft weiterhin die selbe Masche der Ignoranz zur vertraglich vereinbarten Bonuszahlung.

    Es ist immer das Gleiche- auch weiterhin:
    Taktik wie folgt:

    1) man erhält keine Endabrechnung nach korrekter Kündigung
    2) Anmahnung in mehreren Schreiben, E-Mails und auch in Hilfe anwaltlicher Involvierung, man wartet, wartet und wird hingehalten (dies über Monate)
    3) dann kommt Rechnung, die aber hinten und vorne nicht stimmt. Zählerstände falsch (trotz meiner schriftlichen Gegenbeweise), keine Bonusanrechnung!
    4) Widerspruch vorprogrammiert, der nach FlexStrom Taktik erneut Zeitgewinnung und Hinhaltung beinhaltet

    Trotz der o.g. Urteile der Gerichte, läuft dies auch weiterhin so ab.
    Eine Meldung der Umstände werde ich an die Verbraucherschutzzentrale und an die zuständige Bundesagentur schalten.

    Meine Endabrechnung ist nach ewiger Anmahnung nun inkorrekt mit falschen Daten gekommen. KEIN BONUS erneut angerechnet.
    Ein Widerspruch ird ergehen, ebenso die Weiterleitung des Vorgangs an o.g. Stellen und meine Rechtsbeistände.
    Diese sehen gelassen einer etwaigen Klage entgegegen, da NUR FLEXSTROM am Ende zahlen muss. Dies sowohl den Bonus, die Gercihtskosten und auch meine Anwälte.

    DAHER FAZIT!!!
    Keine weiteren Verträge mit dieser Firma, Unbedingte Kontrolle der Endabrechnung, Zählerdaten und Beharrlichkeit auf sein Recht, um den Bonus zu erhalten.

    Seid wachsam und stark. Hände weg von so einer Firma, die nur Ärger, Zeit und Dein Geld kostet.
     
Schluss mit steigenden Stromkosten. Zeit zu wechseln!