Flexstrom Schlussrechnung

Dieses Thema im Forum "FlexStrom" wurde erstellt von moskito, 17. März 2011.

  1. moskito

    moskito Starter

    Registriert seit:
    17. März 2011
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Geschlecht:
    männlich
    Hier einmal meine Erfahrungen mit Flexstrom. Nachdem ich auch über das Stromvergleichs-Portal auf diesen Anbieter reingefallen bin und mich für den Tarif 4500er Family mit vierteljährlicher Zahlweise entschieden hatte kam nach den 3 Monaten Preisgarantie - oh Wunder - die schon bekannte Preiserhöhung. Wie immer begründet mit gestiegenen Kosten, etc, blabla.....
    Aber, freundlicherweise gibt es ja das Sonderkündigungsrecht !
    Gesagt, getan, denn ich finde solche unseriöse Machenschaften sollten nicht noch unterstützt werden.
    So wurden aus einem geplanten 12Monate Vertrag nur einer von 122 Tagen.

    Und jetzt der Oberhammer :
    Ende der Vetragslaufzeit war der 30.11.2009.
    Eine Endabrechnung von Seiten Flexstrom wurde mir am 24.02.2011, also 15 Monate (in Worten: fünfzehn) später erst erstellt !!!!
    Bis heute (17.03.2011) habe ich von den über 200,00€ Guthaben noch keinen einzigen Cent erhalten.

    Wer hat hierzu ähnliche Erfahrungen ??
     
  2. KCH

    KCH Fachmann

    Registriert seit:
    10. November 2007
    Beiträge:
    207
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Geschlecht:
    männlich
    Hallo moskito,
    Erfahrungen zu diesem Thema gibts hier haufenweise. Es kann nicht zu viel verlangt sein, sich die entsprechenden Seiten aufzurufen und zu lesen. Ansonsten wird es immer unübersichtlicher und konmplizierter.
    Meine Erfahrung ganz kurz: Mahnbescheid und schon war der Bonus auf meinem Konto. Mit einem beleidigten Schreiben von FS!!!
    Gruß KCH
     
  3. fuxx

    fuxx Starter

    Registriert seit:
    5. März 2011
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Du solltest dich wegen der möglichen Verjährung beeilen. Also Flex ein letztes Mal unter Fristsetzung (2 Wochen reichen) zur Zahlung auffordern und wenn nichts passiert einen Anwalt beauftragen. Der treibt dann dein Guthaben und die RA-Kosten ein. ;)
     
  4. Gruenmann

    Gruenmann Starter

    Registriert seit:
    22. März 2011
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Geschlecht:
    männlich
    Beeilen ist auf jedenfall nicht schlecht da 200 euro keine Kleinigkeit sind. An deiner Stelle würde ich einfachmal bei Flexstrom anrufen und versuchen das zu klären, selbiges habe ich getan woraufhin der betrag relativ schnell wieder auf meinem Konto war.

    Grüße von dem Grünen
     
Schluss mit steigenden Stromkosten. Zeit zu wechseln!